Neues PADI Dive Center im Sauerland!

PADI freut sich sehr, das neue PADI Dive Center SGS – Tauchen vorzustellen und in der PADI Familie willkommen zu heißen!

In der Stadt Balve im Sauerland wird die langjährige PADI Instruktorin Sigrid Schmidt zusammen mit ihrem Mann Cay Schmidt am 14. Oktober 2017 die erste Tauchschule der Stadt eröffnen. In dem brandneuen Ladenlokal bietet SGS-Tauchen nicht nur PADI Tauchausbildung, sondern auch viele Artikel rund um den Tauchsport, eine seriöse Beratung, guten Service sowie hochwertige Marken, Reisen, Revisionen und vieles mehr. Das PADI Dive Center setzt vor allem auf individuelle Beratung und bietet daher auch Termine außerhalb der regulären Öffnungszeiten. Außerdem unterstützt SGS – Tauchen die Dritte-Welt-Gruppe Balve und stellt im Tauchshop ein Regal für Fairtrade-Produkte zur Verfügung.

Zur offiziellen Eröffnung am Samstag, den 14. Oktober 2017 von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr laden Sigrid und Cay Schmidt alle Taucher und Tauchinteressenten herzlich ein.

Weitere Informationen sind auf ihrer Webseite zu finden: http://www.sgs-tauchen.de/

PADI sagt schon jetzt Herzlichen Glückwunsch und freut sich sehr auf die Zusammenarbeit!

Training Bulletin Live Webinar des vierten Quartals 2017

Die Training Bulletin Live Webinare des vierten Quartals folgen in Kürze. Wie immer, werden wir die neuesten Standard-Änderungen besprechen, Hintergrundinformationen zu Updates anbieten und Einblick verschaffen, wie diese in dein Training integriert werden können.

Nehme live, und in deiner ausgewählten Sprache, an den untenstehenden Terminen teil. Wenn du eine Live-Veranstaltung verpassen solltest, wird Anmeldung sicherstellen, dass du in einer Folge-E-Mail einen Link zur Aufnahme erhältst.

Deutsch: 08/11/2017

Englisch: 24/10/2017

Italienisch: 25/10/2017

Spanisch: 26/10/2017

Arabisch: 30/10/2017

Niederländisch: 31/10/2017

Portugiesiesch: 02/11/2017

Französisch: 06/11/2017

Polnisch: 07/11/2017

Skandinavisch / Nordisch: 09/11/2017

Russisch: 15/11/2017

Wenn du irgendwelche Fragen bezüglich des Webinars hast, sende uns eine Email an: training.emea@padi.com. Wir freuen uns, mit Dir während des Webinars zu sprechen.

Gewinner des Women’s Dive Day

PADI® Mitglieder veranstalteten in 85 Ländern eine Rekordzahl von 884 Veranstaltungen, um den dritten, jährlichen PADI Women’s Dive Day am 15. Juli 2017 zu feiern. Seit der Erstveranstaltung im Jahr 2015, hat PADI eine weit verbreitete Einführung und Unterstützung der Initiative „Frauen im Tauchen“ beobachten können. Dieses Jahr war es nicht anders, und PADI Mitglieder aus der ganzen Welt reichten ihre wunderbar kreativen Women’s Dive Day Videos zum globalen Wettbewerb ein.

Alle Videos wurden nun gesichtet, und 10 herausragende Videos ausgewählt. Die Gewinner wurden auf Grundlage von Inspiration, Qualität der Aufnahmen, Originalität und / oder der besten Gesamtdarstellung der Veranstaltung ausgewählt.

Die Gewinner aus der EMEA Region stehen fest:

diveOceanus Royal Island

Olgiata Diving

Sophyline Phay Vals

Die Gewinner erhalten ihre Mitgliedschafts-Erneuerungsgebühr für 2018, sowie 25 Sets von Women’s Dive Day Werbegeschenken für den 4. Jährlichen PADI Women’s Dive Day am 21. Juli 2018!

Der PADI Women’s Dive Day 2017 verzeichnete mehr als 90 Millionen Medieneindrücke weltweit, und erreichte Millionen von Menschen über Social Media. Er hat das Bewusstsein und die Begeisterung fürs Tauchen in einem breiten Publikum entfacht. Merke ihn dir in deinem Terminkalender für 2018 vor, und helfe auch du, die Tauchgemeinschaft auszubauen!

Die PADI Divemaster Brevetierung ist erst der Anfang

Durch die Arbeit in einem PADI Dive Center, erreichte Rescue Diver Lucy Crow nicht nur ihre PADI Divemaster Brevetierung, sondern noch viel mehr.

„Ich habe bei Ocean Turtle Diving angefangen zu arbeiten, um an Arbeitserfahrung zu gewinnen. Ich wollte meinen PADI Divemaster schon eine Weile machen, und entschied mich, dass es eine großartige Gelegenheit war, es bei ihnen zu beginnen. Ich muss sagen, dass es eine der besten Erfahrungen in meinem Tauchleben war.

Ich bin keine Leseratte, aber ich habe angefangen das Divemaster Manual zu lesen, und fand es so interessant. Wenn es Dinge gab, die ich nicht verstand oder Fragen hatte, wusste ich, dass ich die volle Unterstützung des Teams hatte, um mir dabei zu helfen.

Am Tag der Theorieprüfung, war ich Dank der Unterstützung meines PADI Instructors zuversichtlich in Bezug darauf, was ich gelernt hatte. Ich ging mit einem Lächeln in die Prüfung. Wir setzten uns als Gruppe hin, und gingen das Manual durch. Insgesamt waren wir drei Studenten, und jeder so happy wie der nächste. Wir haben dann die Prüfung alle lächelnd abgeschlossen. Ich konnte mich jetzt darauf konzentrieren, die Schwimmbad-Sessions abzusolvieren, und fit genug zu werden, um diese Leistungsanforderungen zu erfüllen.

Im Januar habe ich nicht nur meinen PADI Divemaster Kurs abgeschlossen, sondern auch die ganze Ausbildung im Tauchcenter. Ich genoss es wirklich, alle Kniffe zu lernen, die zum Tauchcenter dazugehören, und jeden Tag neue und aufregende Kunden zu treffen. Es gab immer etwas Neues zu lernen. Ich fragte nach, ob ich weiterhin dort arbeiten könnte, und bekam eine tolle Gelegenheit für einen Samstags-Job. Sechs Monate später arbeite ich immer noch im Dive Centre und liebe es.

Als PADI Divemaster geht es nicht nur darum, professionelle Kenntnisse zu erlernen, sondern auch darum, sich dessen bewusst zu werden, dass Menschen, die Tauchen lernen, nervös oder ängstlich sein können. Das Beste an der Arbeit im Dive Centre waren die Mitarbeiter und die Kunden zusammengenommen. Hier habe ich eine zweite Familie. Sie haben nicht nur meine Tauchkenntnisse aufgebaut, sondern auch mein allgemeines Selbstvertrauen.“

PADI gibt seine Messen für 2018 bekannt!

PADI war damit beschäftigt, seinen Veranstaltungskalender für 2018 zu planen, und freut sich nun, zu verkünden, dass es auf folgenden Messen ausstellen wird:

Salon de la Plongée (Paris, Frankreich): 12. – 15. Januar.
Boot (Düsseldorf, Deutschland): 20. – 28. Januar – PADI Village.
Salón de la Inmersión (Barcelona, Spanien): 23. – 25. Februar – PADI Village.
DMEX Dubai, VAE): 27. Februar – 3. März.
EUDI (Bologna, Italien): 2. – 4. März – PADI Village.

PADI wird auch auf diesen Messen vertreten sein:

Moscow Dive Show (Moskau, Russland): 1. – 4. Februar.
Duikvaker (Houten, Niederlande): 3. – 4. Februar.
Podwodna Przygoda (Warschau, Polen): 3. – 4. März.
DykMassan (Stockholm, Schweden): 17. – 18. März.

Zusätzliche Messen für 2018 werden hinzugefügt, sobald sie bestätigt werden. Schaue regelmäßig in die aktualisierte Liste herein.

Wir hoffen, dass du dich uns auf einer oder mehreren Messen anschließen wirst. Wenn du dich mit uns in einer der PADI Villages zusammenschließen möchtest, kontaktiere bitte deinen Regional Manager für weitere Informationen.

Die Magie einer Multilevel-Ausbildung

Von John Kinsella

PADI dive training

Es kommt nicht allzu oft vor, das man auf etwas stößt, das absolut keine Hits auf Google bekommt. Multilevel-Ausbildung ist eines davon. Wo du es finden wirst; unter ‚Organisation’ im Abschnitt ‚Techniken zum Unterrichten’ im PADI Guide to Teaching. Wenn es schon eine Weile her ist, seitdem du herein geschaut hast, nimm dir einen Moment Zeit, um es noch einmal zu lesen, besonders wenn du deine Divemaster und IDC Anmeldungen steigern möchtest. Die Grundidee besteht darin, mehrere verschiedene Ausbildungsstufen gleichzeitig und an der gleichen Stelle stattfinden zu lassen. Wenn man es richtig anstellt, ist Multilevel-Ausbildung ist nicht nur eine effiziente Nutzung von Ressourcen, es ist auch eine wirkungsvolle Weise, um bestehende Taucher dazu zu motivieren, den Pro Weg anzustreben.

Der Schlüssel liegt in der Planung und in der sorgfältigen Terminlegung (der Guide to Teaching beinhaltet einen großartigen Beispiel-Terminplan), und darin, Zeit für Taucher einzuplanen, sich auszutauschen und kennenzulernen. Es hilft auch, ein paar brevetierte Assistenten zu haben. Ziehe diese Strategien in Betracht, um die Cross-Promotionsvorteile der Multilevel-Ausbildung zu maximieren:

Bringe alle Taucher für die Ortsorientierung zusammen. Lasse alle wissen, was statt findet, und nimm dir Zeit, um die Taucher einander vorzustellen: „Willkommen am Tauchplatz.  Heute Morgen finden drei Aktivitäten statt, die Divemaster Mapping-Übung, der Advanced Open Water Diver Navigations-Tauchgang und Open Water Tauchgang Nummer Eins.“ Gehe durch die die üblichen Punkte, achte darauf, zu erwähnen, wer was tut (namentlich), teile dann in einzelne Kursgruppen auf, um das Briefing abzuschließen.

Halte alle in Bewegung und verschwende ihre Zeit nicht. In diesem Beispiel, könntest du die Divemaster Mapping-Übung nahtlos mit der Ortsorientierung durchgehen, bevor du die Gruppen aufteilst. Dies hat den Vorteil, dass ein interessanter Teil des Divemaster Trainings für die AOW- und OW Taucher deutlich hervorgehoben wird. Beauftrage dann einen brevetierten Assistenten, ein Auge auf die Open Water Diver zu werfen, während sie ihre Ausrüstung montieren und sich für ihr Briefing vor dem Tauchgang vorbereiten. Währenddessen gehst du durch das (detaillierte) Briefing für den AOW Navigations-Tauchgang, und bereitest die Taucher darauf vor, ihre Navigationsmuster an Land zu üben. (Was die Aufmerksamkeit der Open Water Diver sicherlich auf sich lenken wird.)

Nutze deine eigene Zeit gut. Nachdem du das AOW Briefing abgedeckt hast, fordere diese Taucher dazu auf, ihre Ausrüstung zu montieren, und sich zu einem bestimmten Zeitpunkt für den Tauchgang zu präsentieren. Begebe dich zum Einstiegspunkt, wo die OW Taucher bereit sind, ins Wasser zu gehen, und wo deine brevetierten Assistenten die Schusslinie bereits positioniert haben. Gehe ins Wasser, führe den Tauchgang durch, und beim Ausstieg findest du die AOW Taucher bereit, ins Wasser zu gehen. Du beaufsichtigst den Tauchgang von der Oberfläche aus, und während die AOW Taucher ihre Ausrüstung nach dem Tauchgang abmontieren, hältst du ein Debriefing für die OW Taucher, bevor du auch die AOW debriefst.

Mittlerweile schließen die Divemaster Kandidaten ihre Mapping-Übung ab, und du schaust bei ihnen vorbei, bevor sich alle zum Mittagessen zusammen hinsetzen.

Alles, was du jetzt tun musst, ist, dich zurückzulehnen, und das Stimmengewirr die Vermarktung für dich zu übernehmen.

padi dive training

Setze das Master Scuba Diver™ Programm in die Tat um

Das PADI Master Scuba Diver™ Rating wird oft als „der schwarze Gürtel des Tauchens“ beschrieben. Und obwohl die meisten Menschen wissen, was ein schwarzer Gürtel in Karate ist, werden Einstiegstaucher das Prestige des Master Scuba Diver Ratings wahrscheinlich nicht verstehen. Du musst all deine Kunden dazu ermutigen, sich der Elite-Gruppe von Tauchern anzuschließen, die dieses Niveau erreichen.SI_MSD_OWOLJan07-0701

Wieso? Es ist nicht nur, weil es das ultimative Rating ist, das einen kompetenten und erfahrenen Taucher auszeichnet, sondern auch, weil du einen Kunden gewinnst, der an acht Kursen teilnimmt, sich zu mehr als 50 Tauchgängen verpflichtet, und sehr wahrscheinlich eine komplette Ausrüstung kaufen wird. Wir stellen dir mindestens drei Gründe vor, warum du dein Master Scuba Diver Programm noch heute aufsetzen oder aufpolieren solltest:

  1. Biete und buche mehr Kurse. Das Master Scuba Diver Programm setzt deinen Kunden Ziele auf, so dass sie sich für die nötigen Kurse einschreiben, um ihre Ziele zu erreichen.
  2. Unterstütze aktive Taucher. Je mehr Ausbildung deine Taucher ansammeln, desto mehr Tauchgänge unternehmen sie, desto mehr Ausrüstung kaufen sie, und dann tauchen sie noch mehr.
  3. Schaffe treue Kunden. Je kompetenter und selbstsicherer deine Taucher im Wasser werden, desto höher steigen deine Taucherretentionsraten.

Hier ein paar Ideen, um das Bewusstsein und Interesse für dein Master Scuba Diver Programm zu erhöhen:

  • Erstelle in deinem Geschäft eine Wall of Fame, um Kunden anzuerkennen, die das prestigeträchtige Master Scuba Diver Rating erreicht haben.
  • Verfolge öffentlich die Fortschritte der aktuellen Advanced Open Water und Rescue Diver, um eine freundliche Konkurrenz unter den Studenten zu fördern.
  • Lade Master Scuba Diver ein, um bei der nächsten Kurseinführung Gastsprecher zu sein.
  • Spreche deinen Master Scuba Divern bei einem Tauchclub-Treffen oder Tauchladen-Grillabend eine besondere Anerkennung aus.
  • Setze ein Fünf-Spezialkurs-Programm für deine Region auf, das regionales Tauchen präsentiert, oder sich vielleicht auf die Umwelt konzentriert – Cold Water Master Scuba Diver oder Eco-Master Scuba Diver.
  • Biete eine exklusive Tauchreise nur für Master Scuba Diver an.

SI_Catalina_0416_230

SailingKids 2017

PADI gratuliert allen Kindern, die diesen Sommer am Projekt SailingKids teilgenommen haben! Gerne hat PADI das Sozialprojekt in diesem Jahr unterstützt und möchte es hier kurz vorstellen.

Im Sommer 2015 fand erstmals das Projekt KidsCamp unter Segeln (heute SailingKids) statt, durchgeführt durch den Rotaract Club Eckernförde, und war ein voller Erfolg! Die Crew aus 20 Kindern und 10 Rotaractern stach am 24. August von Kiel aus in See und begab sich auf die große Fahrt durch die Ostsee, hoch bis in die Schlei. Auf dem fünftägigen Törn an Bord des historischen Segelschiffs „Elegant“ konnten die Kinder das Segeln unter Anleitung des Skippers erlernen und den Bordalltag mit all seinen Herausforderungen meistern. Sei es beim Kochen oder Segeln selbst die Verantwortung für die Mitsegler zu übernehmen, beim sozialen Miteinander auf engem Raum an neuen Herausforderungen zu wachsen oder beim Landgang fremde Kulturen kennen zu lernen. All dies hat den Kindern großen Spaß gemacht, den Teamgeist und das soziale Miteinander gefordert und gefördert und so den Grundstein für neue Freundschaften gelegt.

Inspiriert ist das regionale Projekt durch das im Jahr 2008 erstmalig stattgefundene KidsCamp – ein gemeinsames Sozialprojekt zwischen Rotaract und Rotary – in Heilbronn, was normalerweise auf Distriktebene stattfindet. Bei einem KidsCamp können Kinder, denen sonst kein Urlaub ermöglicht werden kann, einige Tage komplett kostenfrei in einem Zeltlager verbringen. Der Rotaract Club Eckernförde hat dieses Konzept nun für Kinder aus der Region auf die Ostsee übertragen und sich nach den großartigen Erfahrungen der letzten Jahre dazu entschieden, das Projekt nun dauerhaft durchzuführen; dieses Jahr fand es vom 28. August bis zum 01. September 2017 statt.

Um die Planung und Durchführung zu erleichtern, wurde der gemeinnützige Trägerverein sailnature e.V. gegründet. Zur Auswahl der Kinder werden bestehende Partnerschaften zu sozialen Einrichtungen wie der Tafel, dem Eckernförder Carlo Club, der Flüchtlingshilfe, Kirchengemeinden und anderen genutzt.

Da das gesamte Projekt ausschließlich über Spenden finanziert wird, sind die Veranstalter für Geld- sowie Sachspenden auch für das nächste Jahr jederzeit dankbar. Weitere Informationen können auf der Webseite www.sailnature.de  gefunden werden.

 

Verbessere dein Marketing mit „Dive TV Player“

Die häufigste Marketing Maßnahmen steht heutzutage im Zusammenhang mit der persönlichen Webseite. Eine Webseite gehört zu dem Oberbegriff in der Werbung          

„ Online-Marketing „

Durch die steigende Zahl an Smartphones, die immer größeren Internetbandbreiten und die kontinuierlich steigenden mobilen Internetzugriffe kommt dem Online-Marketing eine zunehmende Bedeutung zu. Außerdem sind solche Maßnahmen gegenüber klassischen Marketing wie Print eine Messbarkeit in der Werbewirkung zugute.

Unter Online Marketing versteht man Maßnahmen die darauf abzielen, Besucher auf eine bestimmte Internetpräsenz zu lenken, die Verweildauer so lange wie möglich zu halten, eine gute Kundenbindung zu erreichen und neue Kunden zu generieren.Mit Online-Marketing können verschiedene unternehmerische Herausforderungen über das Internet gemeistert werden:

Webseiten werden stetig modernisiert und angepasst um das bestmöglichste Erscheinungsbild deines Geschäftes zu erzielen. Es gibt aber auch eine sehr einfache und werbewirksame Möglichkeit sich ins richtige Licht zu rücken, in dem man mehr mit Emotionen arbeitet. Hierzu eignet sich die spezielle Form, nämlich das Videomarketing.

Mit Videomarketing hat sich eine Disziplin etabliert, die sehr hohe Reichweiten fast ohne Streuverlust und zu günstigen Konditionen verwirklichen lässt. Zumindest im Vergleich zu klassischen Medien.

Mit einem oder mehreren „Dive TV“ ( http://www.dive-tv.com ) Playern auf deiner Webseite kannst du mit ganz wenig Aufwand, diese Möglichkeit der Werbung dir zu nutzen machen. Sei es einen Ausrüstungshersteller, ein Produkt darzustellen, deinen Ausbildungsverband oder Tauchreisen oder Tauchsicherheit. Ja selbst dein Geschäft dasrzustellen. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass die PADI Video`s die dir zur Verfügung stehen, zu selten für Videomarketing genützt werden. Mit diesem Dive TV Player erhältst du das ganze Sortiment bereit gestellt. Brauchst dich um keine Änderungen kümmern und kannst sofort sehen wie häufig ein Video angeklickt wurde. Ausserdem kannst du den Dive TV Player an mehreren Srtellen auf deine Homepage platzieren. Zum Beispiel gleich auf der Startseite, unter den Kursangebot oder gleich direkt bei den entsprechenden Tauchkurs.

Außerdem besteht dir Möglichkeit von sich und seinem Geschäft selbst einen Video zu platzieren. Ein sehr gutes Beispiel, wie man diesen Player nützen kann zeigt dir der nachfolgende Link:

https://www.sunshine-divers.ch/ oder http://www.dietaucher.com/home.html

Ein weiterer Vorteil gegenüber anderen Videokanälen wie z. B. YouTube, leitest du den Betrachter nicht von dir weg. Außerdem sind bei anderen Videokanäle die Ablenkung von eigentlichen Gesuchten oder Themen sehr groß.

Solltest du Gefallen an Dive TV gefunden haben, kannst du dich  auf der Interdive 2017 in Friedrichshafen persönlich bei Dive TV erkundigen. Du findest sie am Aqualung Stand  No.209 gegenüber vom PADI Stand  No.307. Oder kontaktiere Dive TV direkt unter w.schwarz@dive-tv.com

Hilf mit unsere Meere zu schützen

Von Megan Denny

Laut den Schätzungen von National Geographic landen jedes Jahr 5,25 Billionen Müllteilchen im Meer. Das sind etwa 700 Müllteilchen für jeden Mann, jede Frau und jedes Kind auf dem Planeten. Und Vieles von diesem Müll besteht aus Plastik. Das Volumen und die Art des Mülls haben Auswirkungen auf alle Meeresbewohner, vom kleinsten Plankton bis hin zu den größten Walen.

Trash

Als Tauchprofi hast du die richtige Qualifikation, um etwas dafür zu tun, dass die Meere wieder gesünder werden. Es gibt viele Möglichkeiten einen positiven Beitrag zu leisten. Man kann zum Beispiel das ganze Jahr über an Project AWARE® Dive Against Debris®-Erhebungen teilnehmen oder am internationalen Tag der Küstensäuberung besondere Events veranstalten. Hier sind ein paar Anregungen und Beispiele für das, was andere PADI®- Profis am internationalen Tag der Küstensäuberung im September vorhaben.

Samstag, 16. September

Der internationale Tag der Küstensäuberung bietet eine perfekte Gelegenheit dazu, einen wichtigen Beitrag in deiner Gemeinde zu leisten und die Menschen über dein Unternehmen zu informieren. Hier sind einige Tipps für ein erfolgreiches Cleanup-Event:

  • Mach Werbung – schicke eine kurze Pressemitteilung an die lokalen Nachrichten (Vorlagen und Tools gibt es auf der PADI Pros Website).
  • Fülle dein Lager auf – Lege deinen Taucher nahe, sich mit Netzbeuteln, Messern und Handschuhen auszurüsten. Sag den Teilnehmern, die an Land mitmachen, dass sie Gartenhandschuhe mitbringen sollen. Aber halte zusätzliche Handschuhe für diejenigen bereit, die ihre Handschuhe vergessen.
  • Such dir einen Partner – Lade lokale Umweltorganisationen ein. Sie können bei der Aufklärung der Teilnehmer helfen.
  • Schaffe Anreize Jack’s Diving Locker auf Hawaii schenkt allen Tauchern, die an den Säuberungsaktionen an der Küste und unter Wasser teilnehmen, eine kostenlose Flaschenfüllung und verleiht ihnen Ausrüstungen zum halben Preis. Das Event findet am internationalen Tag der Küstensäuberung von 9 bis 12 Uhr am Pier von Kailua-Kona statt.
  • Dokumentiere deine Aktivitäten – Schneide ein Video oder eine Diashow und teile sie in den sozialen Medien und mit deinen Nachrichtensendern vor Ort. Hier ist ein Beispiel aus dem Eco Dive Center in Kalifornien.

In diesem Jahr arbeiten das Eco Dive Center und die beiden Clubs PCH Scuba und In2DeepScuba am internationalen Tag der Küstensäuberung beim 13. Underwater Santa Monica Pier Cleanup zusammen.

Tu etwas – das ganze Jahr über

Du musst nicht auf den internationalen Tag der Küstensäuberung warten, um etwas zu tun. Bei Dive Against Debris Erhebungen können Taucher das ganze Jahr über und an jedem Tauchplatz der Welt Müll einsammeln. Und wenn du regelmäßig am selben Tauchplatz tauchst, warum „adoptierst“ du ihn dann nicht einfach? Von Project AWARE erhältst du diverse Tools und jedes Jahr auch einen Bericht über den Zustand deines Tauchplatzes. Du musst nur einmal im Monat eine Dive Against Debris Erhebung durchführen und deinen Bericht über den Müll, den ihr im Meer gefunden habt, weiterleiten. Euer Engagement gibt euch nicht nur ein gutes Gefühl, ihr erhaltet auch eine besondere Anerkennung dafür, dass ihr euch für den Planeten und eure Gemeinden einsetzt. Hier erfährst du mehr darüber: projectaware.org/adoptadivesite.

EcoDiveBeachCleanup

Triff die richtigen Entscheidungen

Auch wenn du nicht im Wasser bist, kannst du etwas tun, um für ein sauberes und gesundes Meer zu kämpfen.

  • Spende an Project AWARE – und sage deinen Freunden, deiner Familie und deinen Tauchschülern im Rahmen einer Spendenaktion, sie sollen es dir nachmachen. Und los geht‘s: org/support. Du kannst dir auch die Spendenaktionen von anderen Meeresfreunden ansehen, und zwar auf Finathon.org.