iXperience Tour 2018 Deutschland

iXperience Tour 2018

in Zusammenarbeit mit Aqua Lung und DAN hat PADI EMEA an diesem tollen Event teilgenommen. Der 2tägige Testevent wurde in einigen Ländern terminiert, wie Deutschland, Belgien, Frankreich, Uk und Italien. Sowohl das PADI Mitglied wie auch der Taucher konnten daran teilnehmen.

Mit einem Termin in Nordhausen und einem Termin in Diez wurden in Deutschland von Aqua Lung der neue Tauchcomputer i300C mit der neuen Bluetooth Smart Verbindung vorgestellt und in der Praxis getestet. Mit der passenden App können Einstellungen komfortabel über das Handy getätigt werden. Der i300C eignet sich super als Schulungs-Tauchcomputer das über die App der Tauchlehrer Voreistellungen tätigen kann. Auch das Logbuch bietet einige tollen Futurs mit Unterschrift über das Display des Smartphone.

Die PADI Regional Manager Cornelia Gohdes und Julia Wratschko präsentierten das EAN & Sidemount  Specialty sowohl für Instruktoren als auch für Taucher.

 

Mit Ideen zur Vermarktung & Organisation gaben Sie eine wichtige Unterstützung an alle Teilnehmer. Die Notwendigkeit EAN zu verwenden liegt klar auf der Hand und ist eines der meist verwendeten Specialty.

 

Der Vortrag von DAN zur Tauchsicherheit und den Forschungsergebnissen von DAN rundeten den tollen iXperience Tour Event ab.

Dein Weg zum PADI Tauchlehrer…

Bist du interessiert, ein PADI Tauchlehrer zu werden und deine Leidenschaft mit Menschen zu teilen, dann findest du nachfolgend bestimmt ein PADI IDC Center deines Vertrauens.

PADI Open Water Scuba Instructors und PADI Assistant Instructors gehören zu den am meisten gesuchten Tauchprofis weltweit, weil  PADI seit nun mehr als 50 Jahren weltweit der größte Tauchverband ist. Ein PADI Profi zu sein, belohnt dich mit unvorstellbaren Unterwasserabenteuern. Diese mit anderen Menschen zu teilen, bringt eine Veränderung deines und ihres Lebens. Es wird eine Bereicherung für alle. Als PADI Instructor kannst du außerdem deine Leidenschaft für den Tauchsport an andere weitergeben, wenn du neue Taucher ausbildest.

Bist du bereit, dich den passionierten Tauchlehrern anzuschließen, dann melde dich zu einem der PADI Instructor Development Kurse (IDCs) an. Empfehlenswert ist, diese Ausbildung dort zu absolvieren, wo du tätig sein willst. Somit bekommst du einen Einblick in die Art der Schulung und die lokalen Gegebenheiten. Deine Tauchlehrerausbildung innerhalb Deutschlands oder Österreich zu absolvieren, bietet noch weitere Vorteile:

  • Möglichkeit von AI oder IDC im Wochenendformat
  • Geringere Nebenkosten für Übernachtungen
  • Kürzere Anfahrtswege
  • Weniger Urlaubstage nötig
  • Keine Sprachbarrieren
  • Zeit für weiteres Training
  • Vertraute Umgebung und Bedingungen
  • Vertraute Ausrüstungskonfiguration
  • Hilfestellung durch den PADI Regional Manager bei einer Jobsuche innerhalb von Deutschland & Österreich
  • Nebenberufliche Möglichkeiten in einem Dive Center zu arbeiten, gleich nach dem IE.

Schau dir detaillierte Informationen und Termine nachfolgend unter den aufgelisteten IDC Centern an. Da es sich hier um eine dynamische Liste handelt wirst du weitere Termine im Laufe des Jahres finden.

Deutschland:

ABC Divers bietet als CDC Center einige Vorteile in der Pro Ausbildung und bietet 3 Termine pro Jahr an:

http://www.abc-divers.de/tauchlehrerkurse/%20

http://www.abc-divers.de/idc-broschuere-download/

Achim`s Tauchoase in Mannheim bietet grosse Flexiblilität:

http://scanmail.trustwave.com/?c=4062&d=5rH52jrPp-3mhcIHSrljLVtt2RFwp22q-yAfsCeN-Q&s=715&u=http%3a%2f%2fwww%2eachimbenz%2ecom%2findex%2ephp%2finstructor-development-course

Action Sport 7oceans in Hamburg kann auf über 20 Jahre Erfahrung zurückblicken:

https://goo.gl/ifz2ay

Action Sport Tauchzentrale in Berlin mit über 20 Jahren Erfahrung und hauseigenem Pool:

https://www.tauchzentrale.de/actionsport-tauchzentrale-bb-gmbh/tauchschule/tauchlehrer-kurse/instructor-development-course/

Aquanaut glänzt mit zwei IDC Center Frankfurt & Darmstadt. Außerdem haben sie 3 PADI Course Direktoren in ihrem Team und über 30 Jahre Erfahrung in der Tauchbranche:

https://aquanaut.de/tauchkurse/tauchlehrer-kurse/

Aquatica Wassersport in Bielefeld bietet individuelle Möglichkeiten:

https://www.aquatica-wassersport.de/tauchen-als-beruf/index.php

Frank’s Divecenter in Mühlheim an der Ruhr bietet  IDCs im Vollzeit- und Wochenendformat:

http://www.franks-divecenter.de/padi-go-pro/padi-idc/

Fuldas Tauchertreff bildet seit bereits über 20 Jahren erfolgreich PADI Tauchlehrer aus:

https://www.fuldas-tauchertreff.de/ausbildung/tauchprofi-werden/

OceanDoc-Divers in Krefeld mit hauseigenem Pool bietet auch Übernachtungsmöglichkeiten direkt an der Tauchschule:

http://www.oceandoc-divers.com/termine

http://creativh.de/ocd_flyer/ocd_flyer_2016_5Star.pdf

Promarine GmbH Tauchsport am Bodensee. Seit über 30 Jahre auf dem Markt und 20 Jahre Erfahrung in der Pro Ausbildung : https://scanmail.trustwave.com/?c=4062&d=subw2jPGtGBvUOvXTZmyKDv1yVlR1529MzT1ryDsKQ&s=715&u=https%3a%2f%2fpromarine%2ede%2ftauchen%2fpadiprofikurse%2finstructorkursidc%2f

Submariner Darmstadt über 20 Jahre Erfahrung im Pro Bereich und eines der ersten IDC Center in Deutschland:

http://www.submariner-da.de

Tauchen-Hamburg mit Platinum Course Director Martin Zeschke bietet auch Wochenend-Optionen für IDCs an:

http://www.instructor-development.de/

http://www.instructor-development.de/idc_termine.html

Tauchbasis Zwenkauer See, die Anlaufstelle für PADI Tauchlehrerausbildung in Leipzig und Umgebung:

https://tauchbasis-zwenkauer-see.de/padi-tauchlehrerkurs-idc

Tauchschule Streamliner in Berlin bietet  IDCs im Vollzeit- und Wochenendformat:

https://www.streamliner.de/tauchlehrerausbildung/

https://www.streamliner.de/tauchlehrerausbildung/idc-termine/

T.C.T. Traum-Center-Tauchen in Hannover bildet seit über 20 Jahren erfolgreich PADI Tauchlehrer aus:

http://www.traum-center-tauchen.de/cms/front_content.php?idcat=87

Underwater No. 1 in Düsseldorf bietet auch IDCs im Wochenendformat an:

https://www.underwater-no1-ddorf.de/padi-idc.html

Waterworld in Erftstadt bei Köln mit über 20 Jahren Erfahrung und hauseigenem Pool:

http://waterworld-online.de/padi-open-water-scuba-instructor

 

Österreich:

Tauchzentrum Wien kann auf grosse Erfahrung zurück greifen ausserdem arbeiten sie  mit PADI Course Direktor Ute Welcker:

 https://www.tauchzentrum.at/index.php/tauchkurse/pro

Harry`s Tauchshop  am Erlaufsee und das erste IDC Center in Österreich:

http://scanmail.trustwave.com/?c=4062&d=vtr52n_lD2d8EuhM_zwfSxfRGrewnp3MWn9xuXHwFg&s=715&u=http%3a%2f%2fwww%2etauchschule%2eco%2eat%2fkurse%2fkurskalender%5ftl%2ehtml

http://scanmail.trustwave.com/?c=4062&d=vtr52n_lD2d8EuhM_zwfSxfRGrewnp3MWnh37nCjEA&s=715&u=http%3a%2f%2fwww%2etauchschule%2eco%2eat%2fkurse%2ftlkursuebersicht%2ehtml

 

Gerne darfst du dich auch an den zuständigen Regional Manager von PADI wenden. Er kann dir deine Fragen beantworten.

Süddeutschland & Österreich:

Cornelia Gohdes

cornelia.gohdes@padi.com

+49-1733279606

 

Norddeutschland:

Julia Wratschko

julia.wratschko@padi.com

+49-15788957599

Optimale Kundenbetreuung bei Überweisungen

 

Es ist uns allen bekannt, das die Zahl der Open Water Diver Schüler steigt, die ihren Kurs im Urlaub beenden. Der Trend, lieber im Urlaub den Tauchkurs zu buchen, sehen wir seit Jahren und konnten mit dem kommunizieren den Kurs doch Zuhause zu beginnen, viele Kunden in das lokale Dive Center bringen. Die Vermarktung von dieser Art des Open Water Diver Kurses, ist in vielen Dive Center zum festen Bestandteil geworden und wird mit unterschiedlicher Namensgebung beworben.

Diese könnten sein:

  • OWD Home and Holliday
  • OWD Lite
  • OWD Sun & Sun
  • OWD Weltenbummler

Um nur einige zu nennen. Doch gibt es auch viele Gegner von dieser Art des Angebotes für Anfänger. Sie sehen hier keine Kundenbindung um einen Ausrüstungsverkauf oder Weiterbildung anzubieten. Nun stellt sich die Frage: können wir diesen Kunden zurück gewinnen, um sie weiter zu begleiten und zu betreuen?

Diese kann klar mit „Ja“ beantwortet werden. Dazu bedarf es oft nur Kleinigkeiten mit großer Wirkung. PADI hatte dir im Training Bulletin 1 Quartal 2017 unter „ Überweisung von OWD Tauchschüler – zur Erinnerung „ in einigen Sätzen auf Seite 8 Anregungen gegeben. Diese möchte ich hier noch weiter ausdehnen.

  • Helfe dem Tauchschüler beim der Auswahl des geeigneten PADI Dive Center über den Dive Center Locator weltweit.
  • Schreibe das ausgewählte Dive Center / Resort an mit folgenden Fragen an:
  • Kann dein überwiesener Schüler in dem gewünschten Zeitraum den OWD Kurs beenden
  • Gibt es einen deutschsprachigen Tauchlehrer
  • Wo liegen die Kosten für die Beendigung des OWD Kurses ( 4 Freiwasser Trainingstauchgänge )
  • Entstehen extra Kosten für die Brevetierung

In den meisten Fällen bekommst du eine Rückmeldung von dem Dive Center mit den Antworten auf deine Fragen. Leite diese Antwort nicht einfach an deinen Schüler weiter, sondern bespreche die Punkte in einem persönlichen Gespräch. Diese Art zeigt klar, dass sich im nach hinein doch noch einige entscheiden, den Kurs bei dir abzuschließen. Zum einen weil keiner Deutsch spricht, oder die anfallenden Kosten um ein vielfaches höher sind als bei dir. Bedenke, dass du diesen Schüler nicht für die Einschreibung zum OWD  bewegen könntest, wenn du die Überweisungsoption nicht angeboten hättest.

Diese Art des Umgangs mit deinem Kunden bringt Vertrauen, da du trotzdem, das er den Kurs nicht bei dir abschließen will, einen perfekten Kundenservice bietet.

Was tun, wenn er sich doch für die Überweisung entscheidet?

Sorge dafür, dass der Schüler aller erforderlichen Unterlagen ausgehändigt bekommt und dass sie sorgsam ausgefüllt werden. Hier entstehen immer wieder Probleme, das Unterschriften, Datum oder Übungen fehlen. Diese mindert das Vertrauen deines Schülers und sollte unbedingt vermieden werden.

  • Sag dem Schüler dass er sich bei dir melden soll, wenn er den OWD Kurs abgeschlossen hat, da der Kurs bei dir als noch offen geführt wird. Diese Art bringt dir den Schüler mit Leichtigkeit zu dir zurück.
  • Kontaktiere ihn nach seinem Urlaub und lass ihn erst mal von seinen Erfahrungen erzählen. So erhältst du wichtige Informationen über seine Erfahrung und was seine Begeisterung am Tauchen auslöst.
  • Biete ihm einen Tauchgang in heimischen Gewässern an.
  • Frage ihn, ob er gerne deine Newsletter erhalten möchte.
  • Ob er an Tauchausflügen Interesse hat oder an Gruppenreisen die du veranstaltest.
  • Händige mit den Überweisungsunterlagen einen Gutschein für seine persönliche Weiterbildung aus.

Diese aufgelisteten Punkte sind Anregungen, die sich lohnen es auszuprobieren. Bei Fragen oder Unklarheiten kannst du jederzeit dein zuständiger Regional Manager kontaktieren.

Cornelia Gohdes

Regional Manager Süddeutschland & Österreich

Mobil Cornelia Gohdes+49 173 3279 606

eMail: cornelia.gohdes@padi.com

Julia Wratschko

Regionalmanagerin Norddeutschland

Mobil: +49 (0) 1578 895 7599

eMail: julia.wratschko@padi.com

 

TaWo Diving feiert sein 20 jährges Firmenjubiläum

 

20 Jahre TaWo Diving – wie alles begann 


Tanja, die „Ta“ von TaWo Diving, hat 1990 in Sharm el Sheikh Tauchen gelernt. Es war klar, dass
sie als ausgesprochene Wasserratte früher oder später auch unter Wasser ihr „Glück“ suchen
würde!
Zunächst reine Urlaubstaucherin, ab 1993 war sie auch in den heimischen Gewässern zu finden.
Dies hat sie gleich genutzt , um ihren Advanced Diver, Rescue Diver und Divemaster in einem Jahr
bei Fun Dive Wiesbaden zu machen. Dort hat sie anschließend auch 2 Jahre als Divemaster
gearbeitet.
Wolfgang, der „Wo“ von TaWo Diving, war häufig an ihrer Seite , wollte aber selbst nicht unbedingt
Taucher werden. Aber nach 2 x Schnuppertauchen hat es ihn doch gepackt und er hat sich zu
seinem Open Water Diver Kurs mit Tanja als Divemaster angemeldet.
1996 hat Tanja dann in Malta den Instructor Kurs gemacht und mit einer Instructor Prüfung
erfolgreich beendet. Danach hat sie ab und zu in Friedrichsdorf im Tauchzentrum Hochtaunus als
Tauchlehrerin gearbeitet. Sie hatte 1997 den Wunsch auch mal , zumindest zeitweise, auf einer
Auslandsbasis in Ägypten als Tauchlehrerin zu arbeiten. Was lag da näher, als dies bei ihrer
geliebten Basis von James & Mac in Hurghada anzufragen. Hier war sie seit 1991 unzählige Male
als Gast gewesen und hatte schon mehr als 400 Tauchgänge an den Tauchplätzen vor Ort hinter
sich.

Zu dieser Zeit hatten sich Andi und Heinz vom Tauchzentrum Hochtaunus entschlossen ihre
Tauchschule nicht weiterzuführen. Bei einem Anruf in Ägypten fragte Wolfgang dann nur: „Wollen
wir diese Tauchschule übernehmen?“
Also wurde im Dezember 1997 ein Gewerbe angemeldet und nachdem aus den 4 geplanten
Geschäftsführern nur noch 2 übrig blieben, war TaWo Diving geboren!
Das erste Geschäft war im Alten Weg in Oberursel/Oberstedten. In einem kleinen Ladengeschäft
mit Mini Schulungsraum startete das Unternehmen im Januar 1998!
Das Warenangebot war noch sehr überschaubar. Die Leihausrüstung, Flaschen und Kompressor
waren z.T. vom Tauchzentrum Hochtaunus übernommen worden. Flaschen wurden in einem
Holzschuppen der Nachbarn gefüllt. Ein bisschen improvisiert, aber so konnte es mit der
Tauchausbildung im Hochtaunuskreis weitergehen. Zunächst nebenher geplant, wurde das
Geschäft immer größer und so erfolgte nach 2 Jahren der erste Umzug sozusagen um die Ecke.
Auch Wolfgang hat im Jahr 2000 seinen Tauchlehrer gemacht.
In der Hauptstrasse 62 war nun mehr Platz und die Flaschen konnten direkt vor Ort gefüllt
werden. Trotzdem waren auch hier sehr schnell die räumlichen Grenzen erreicht und so erfolgte
2004 der Umzug in die Karl-Hermann-Flach-Strasse 15b im Gewerbegebiet „3 Hasen“ in
Oberursel. Hier wurde ein Objekt gemietet, wo auch die „Unfallchirurgische Praxis Dr. Prilipp“ im
Erdgeschoss eine neue Heimat fand. Denn auch die Praxis platzte aus allen Nähten und vor allem
für den OP Bereich wurde mehr Platz benötigt.
Also mussten unsere Kunden nun hinabsteigen in den farbenfrohen „Tauchkeller“! Ein Lifter
ermöglichte aber auch einen barrierefreien Zugang.
Auf mehr als 200 qm konnten wir uns ausbreiten. Es war auch Platz für eine Werkstatt und im
Kompressorraum bekam der Luftkompressor eine Membrananlage vorgeschaltet. Jetzt konnten
wir auch selbst NITROX „herstellen“, das Atemgas mit einem erhöhten Sauerstoffanteil. Bei TaWo
Diving gibt es dies schon immer sozusagen „for free“, d.h. ohne Aufpreis gegenüber Luft.
Denn auch wenn bei TaWo Diving mehr der Tauchlehrer und Tauchguide gefragt ist, wurde schon
immer besonderer Wert auf die „medizinische Sicherheit“ gelegt. So werden
Tauchtauglichkeitsuntersuchungen durchgeführt, Weiterbildungen in Tauchmedizin und
Reisemedizin besucht und auch die neuesten Erkenntnisse in Fortbildungen an die Tauchlehrer
und Divemaster des TaWo Staff weitergegeben.
Auch Fernreisen waren für unsere Kunden, z.T. mit chronischen Erkrankungen (die aber nicht
unbedingt das Tauchen einschränken), kein Problem. Die ärztliche Versorgung war und ist direkt
mit dabei und an vielen Orten dieser Welt kennen Tanja und Wolfgang die Logistik für den Notfall
und z.T. auch Ärzte in den Krankenhäusern vor Ort.
Was zunächst verwunderte, wurde nun zu einem Markenzeichen! Doc und Tauchlehrer – Praxis
und Tauchladen! Ein ziemlich einmaliges „Crossmarketing“. Aber die beste Rehamaßnahme nach

einer Knieoperation ist Flossenschwimmen. Und die Arthoskopie des Kniegelenkes war nun
einmal die Spezialität der Unfalllchirurgischen Praxis.
2015 wurde die Praxis mitsamt der Räumlichkeiten an einen Nachfolger übergeben.
Somit stand auch für TaWo Diving der nächste Umzug an.
Die neue Heimat war nun wieder in Oberstedten. Am roten Wasserhahn, im Gebäude der Firma
Steffek, ist der Laden seitdem auf 2 Etagen untergebracht. Ein großzügiger und heller
Verkaufsraum mit kompletter Tauch- und Schnorchelausrüstung verschiedener Hersteller, ein
großer Schulungsraum und auch noch eine „Mini-Praxis“ für die natürlich immer noch
durchgeführten Tauchtauglichkeitsuntersuchungen und die reisemedizinische Beratung.
Für die Leihausrüstung und die Kompressoren gibt es nebenan, im Erdgeschoss des Gebäudes in
der Industriestrasse 12, noch 50qm Ausrüstungsraum mit Spül- und Desinfektionsbecken.
Damit hat man nun wirklich optimale Räumlichkeiten für Verkauf, Ausbildung und auch die
Veranstaltung von vielen Tauchtouren und Tauchreisen. Für 2018 stehen schon 105 Tage Tauchen
auf dem Programm. Aber bei dieser Berechnung fehlen noch die Tagestouren, die im Sommer fast
jedes Wochenende durchgeführt werden.
20 Jahre TaWo Diving heißt auch 20 Jahre Geschichten rund um Taucherlebnisse,
Reisererlebnisse und Menschen , die sich hier kennengelernt und z.T. auch lieben gelernt haben!
In dieser Zeit wurden mehr als 6000 Taucher ausgebildet. Für viele war es der Start in ein neues
Hobby und auch in eine neue Welt. Die Welt unter Wasser ist uns z.T. noch unbekannter als der
Weltraum. Aber diese Welt ist auch bedroht. Die Verschmutzung der Weltmeere wird nicht nur
durch Katastrophen, wie Fukushima verursacht, sondern durch uns alle. Unfälle an
Ölförderproduktionsstätten, Schiffsunglücke und vor allem Plastik, sind für viele Tiere, die
entweder im Meer oder „vom Meer“ leben, tödlich. Die Aufklärung über diese Katastrophe, aber
auch die Unterstützung von Projekten und Organisationen, die hier gegensteuern, ist auch eine
Aufgabe des TaWo Teams.
Mit 16 Tauchlehrern und Tauchlehrerassistenten läuft dieses ganze Programm bei TaWo Diving!
20 Jahre TaWo Diving – bunt – sicher – spannend- nass – und immer mit viel Liebe zur
Unterwasserwelt!
20 Jahre Tauchtouren und Tauchreisen in Deutschland und auf der ganzen Welt!

Abenteuer Schwarzwald Unterwasserwelten Camp

“Jedes Gewässer birgt seine eigenen Geheimnisse. Diese gemeinsam zu entdecken, mit der Welt zu teilen und somit zu deren Erhalt beizutragen – das ist die Vision, die uns antreibt.”            Daniel Bichsel, Initiator des Unterwasserwelten Camps

Am 10. November 2017 fand in Freiburg das Abschlussevent des Abenteuer Schwarzwald Unterwasserwelten Camp in den Räumen des Gründerzentrums Grünhof statt.

Über 70 Gäste, das Team von Abenteuer Schwarzwald und die Projektpartner waren gekommen, um mit den Teilnehmern des Unterwasserwelten Camps in die Gewässer der Region um den Schwarzwald abzutauchen.

Beim Unterwasserwelten Camp tauchten Natur-, Wasser- und Kamera-begeisterte junge Frauen und Männer, zwischen 16 und 25 Jahren in unsere heimische Unterwasserwelt ein. Sie lernten Freitauchen, die Grundlagen der Unterwasserfotografie und des -filmens, erkundeten die Gewässer der Tourismusregion Schwarzwald und brachten das Erlebte in Bild und Ton an die Oberfläche. Durch See- und Flusssäuberungen, Ökologie-Workshops und Vorträge über unsere Ozeane, erfuhren sie mehr über den Zustand unserer Gewässer und haben gelernt wie unsere heimischen Gewässer mit unseren Ozeanen zusammenhängen. Ziel des Camps ist es junge Erwachsene in ihrer Selbstwirksamkeit als Botschafter für unsere Gewässer zu stärken und ihnen das Handwerkszeug mitzugeben, mit digitalen Medien und sozialen Netzwerken ein weites Publikum für die heimische Unterwasserwelt zu begeistern und Bewusstsein für unsere Gewässer zu schaffen.

Nach der Begrüßung durch Coach & PADI Freediving Instructor Daniel Bichsel, dem Initiator des Unterwasserwelten Camps, ließen die Teilnehmer des Camps ihre Erlebnisse durch ihre Video und Bilderpräsentationen noch einmal lebendig werden. Die Leidenschaft sich für die Natur einzusetzen, die Lust am Entdecken und die Verbindung zwischen den Teilnehmern und Team die während des Camps entstanden ist, waren deutlich zu spüren.

Zum Abschluss des Abends übergab Thomas Sobotta von PADI, stellvertretend für Cornelia Gohdes , jedem Teilnehmer eine Urkunde, um die erfolgreiche Teilnahme und die dadurch erzielten Ergebnisse des 1. Unterwasserwelten Camps zu würdigen.

Das Camp ist ein vorbildliches Beispiel, Menschen weit über das Camp hinaus zu erreichen und für die Unterwasserwelt und das Freitauchen zu begeistern. Durch das Camp wird die Notwendigkeit für den Schutz unserer Gewässer in das Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit gerückt und Menschen dazu bewegt, sich aktiv am Schutz unserer Gewässer zu beteiligen und ihr tagtägliches Verhalten im Umgang mit der Natur zu hinterfragen und gegebenenfalls nachhaltig zu ändern.

Video: https://vimeo.com/235741164

Webseite: www.abenteuerschwarzwald.com/unterwasserwelten

PADI schätzt es sehr, dass sie bei diesem einzigartigen Event mitwirken durften und das Camp mit dem Freediver Programm unterstützen konnte. Es zeigt uns auch, dass einzelne Personen mit einer guten Idee, Hingabe und Leidenschaft etwas bewegen können.

Verbessere dein Marketing mit „Dive TV Player“

Die häufigste Marketing Maßnahmen steht heutzutage im Zusammenhang mit der persönlichen Webseite. Eine Webseite gehört zu dem Oberbegriff in der Werbung          

„ Online-Marketing „

Durch die steigende Zahl an Smartphones, die immer größeren Internetbandbreiten und die kontinuierlich steigenden mobilen Internetzugriffe kommt dem Online-Marketing eine zunehmende Bedeutung zu. Außerdem sind solche Maßnahmen gegenüber klassischen Marketing wie Print eine Messbarkeit in der Werbewirkung zugute.

Unter Online Marketing versteht man Maßnahmen die darauf abzielen, Besucher auf eine bestimmte Internetpräsenz zu lenken, die Verweildauer so lange wie möglich zu halten, eine gute Kundenbindung zu erreichen und neue Kunden zu generieren.Mit Online-Marketing können verschiedene unternehmerische Herausforderungen über das Internet gemeistert werden:

Webseiten werden stetig modernisiert und angepasst um das bestmöglichste Erscheinungsbild deines Geschäftes zu erzielen. Es gibt aber auch eine sehr einfache und werbewirksame Möglichkeit sich ins richtige Licht zu rücken, in dem man mehr mit Emotionen arbeitet. Hierzu eignet sich die spezielle Form, nämlich das Videomarketing.

Mit Videomarketing hat sich eine Disziplin etabliert, die sehr hohe Reichweiten fast ohne Streuverlust und zu günstigen Konditionen verwirklichen lässt. Zumindest im Vergleich zu klassischen Medien.

Mit einem oder mehreren „Dive TV“ ( http://www.dive-tv.com ) Playern auf deiner Webseite kannst du mit ganz wenig Aufwand, diese Möglichkeit der Werbung dir zu nutzen machen. Sei es einen Ausrüstungshersteller, ein Produkt darzustellen, deinen Ausbildungsverband oder Tauchreisen oder Tauchsicherheit. Ja selbst dein Geschäft dasrzustellen. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass die PADI Video`s die dir zur Verfügung stehen, zu selten für Videomarketing genützt werden. Mit diesem Dive TV Player erhältst du das ganze Sortiment bereit gestellt. Brauchst dich um keine Änderungen kümmern und kannst sofort sehen wie häufig ein Video angeklickt wurde. Ausserdem kannst du den Dive TV Player an mehreren Srtellen auf deine Homepage platzieren. Zum Beispiel gleich auf der Startseite, unter den Kursangebot oder gleich direkt bei den entsprechenden Tauchkurs.

Außerdem besteht dir Möglichkeit von sich und seinem Geschäft selbst einen Video zu platzieren. Ein sehr gutes Beispiel, wie man diesen Player nützen kann zeigt dir der nachfolgende Link:

https://www.sunshine-divers.ch/ oder http://www.dietaucher.com/home.html

Ein weiterer Vorteil gegenüber anderen Videokanälen wie z. B. YouTube, leitest du den Betrachter nicht von dir weg. Außerdem sind bei anderen Videokanäle die Ablenkung von eigentlichen Gesuchten oder Themen sehr groß.

Solltest du Gefallen an Dive TV gefunden haben, kannst du dich  auf der Interdive 2017 in Friedrichshafen persönlich bei Dive TV erkundigen. Du findest sie am Aqualung Stand  No.209 gegenüber vom PADI Stand  No.307. Oder kontaktiere Dive TV direkt unter w.schwarz@dive-tv.com

Gewässerschutz mit jungen Erwachsenen: Premiere von Unterwasserwelten Camp

Vom 17. bis 24. August verbrachten acht junge Erwachsene im Alter zwischen 18 und 24 Jahren erlebnisreiche Tage in der Tourismusregion Schwarzwald. Mit der neuartigen Kombination aus Freitauchen, Film, Fotografie und Umweltarbeit durften sie die heimischen Gewässer erkunden und das Erlebte in Bildern mit an die Oberfläche bringen. Das Unterwasserwelten Camp ist Teil des Multimediaprojekts Abenteuer Schwarzwald und hat dieses Jahr das erste Mal stattgefunden. Es wurde von dem gemeinnützigen Verein Pangaea Project e.V. in Kooperation mit Daniel Bichsel Coaching & Freediving veranstaltet.Das Ziel des Projektes ist es, die Teilnehmer dabei zu unterstützen, zu starken Führungspersönlichkeiten und Verantwortungsträgern zu werden. Somit sollen sie Menschen für unsere heimische Unterwasserwelt begeistern, die Zusammenhänge mit unseren Ozeanen aufzeigen, auf aktuelle Bedrohungen aufmerksam machen und ein neues Bewusstsein für den Schutz der Gewässer unserer Erde in die Gesellschaft tragen. PADI freut sich sehr, dieses Unterwasserwelten Camp unterstützen zu dürfen und als Kooperationspartner zu fungieren.  Denn mit Projekt AWARE liegt es PADI am Herzen jedem ein besseres Bewusstsein für die unter Wasser Welt mitzugeben.

Mit einem Komitee wurden unter allen Bewerbern 8 Kandidaten für das Camp ausgewählt. Sie durften für 1 Woche in das Camp, was ihnen erlebnisreiche Tage versprach.

 

Der erste Tag im Unterwasserwelten Camp! Idyllisch liegt das Camp im Sonnenaufgang…

 

 

Auf dem Programm: Ankommen, Ausrüstung anprobieren, Atmung vertiefen.

 

 

 

Der PADI Freediver Kurs mit Daniel Bichsel – Coaching & Freediving hat begonnen und die Teilnehmer sind bereit für den ersten Wassertag!

 

Nach Atemübungen wird abgetaucht um für das Freiwasser vorbereitet zu sein.

 

Anna und Mohammad berichten aus dem Unterwasserwelten Camp:

Heute sind wir sehr früh aus unseren Schlafsäcken gekrochen und haben den Morgen mit einer Mediation und leckerem Frühstück begrüßt. Gestärkt gingen wir ins Freibad um unsere Theorie umzusetzen, die wir im vorher im PADI Online Kurs und im Camp gelernt haben. Also ab ins Wasser!

Sophie und Nikolaj berichten vom Unterwasserwelten Camp:

“Am dritten Tag unseres Tauchcamps ging es ab zum Apostelsee für den Freiwassertag des PADI Freediver Kurs. Wir waren alle ein bisschen aufgeregt, da wir nun den Komfort des türkisenen Chlorbeckens verlassen und zum ersten Mal ein offenes Gewässer erkunden würden.”

Wir freuen uns 8 neue PADI Freediver begrüßen zu dürfen und hoffen dass dieses Umweltorientierte Projekt weiteren Zuspruch erfährt.

Weitere Informationen zum Camp findest du auf: https://abenteuerschwarzwald.com/unterwasserwelten,

oder auf Facebook:

https://www.facebook.com/abenteuerschwarzwald/

 

zwei PADI Divemaster mit einer aussergewöhnlichen Passion

 

imgresClaudia & Hendrik hab ich vor ca. 3 Jahren das erste Mal bei TAWO Diving in Oberursel getroffen. In diesem Dive Center absolvierten sie ihre PADI Ausbildung und genossen große Aufmerksamkeit gegenüber ihrer Passion, die unter Wasser Welt zu schützen und zu erhalten.

Der Erfolg in den vergangenen Jahren zeigt, dass auch einzelne Personen sehr viel bewirken können. Dabei darf man nur sein Ziel nicht aus den Augen verlieren.

Mit dem nachfolgenden Bericht von den Beiden möchte ich allen einen Einblick geben, was Claudia & Hendrik erreicht haben.

thejetlagged_logo_comic_2

 

The Jetlagged sind Hendrik und Claudia -­‐ immer auf der Suche nach neuen Abenteuern vom Polarkreis bis zum Äquator. Auf ihrem Weg zu den aufregendsten Reisezielen unserer Erde liefern die Filmemacher und Taucher action-­‐geladene Filme und traumhafte Bilder und genießen das Tauchen als Lifestyle. Außerdem unterstützen sie verschiedene Umweltschutzprojekte an verschiedenen Orten der Welt. The Jetlagged sind Dive Ambassadors für XCEL Dive Europe und Artists for Sea Shepherd.

In Deutschland aufgewachsen, waren die ersten Meere, die sie kennenlernten, typischerweise die Nordsee und das Mittelmeer. Schon als Kinder waren beide fasziniert vom Meer und seinen Bewohnern.

Jahre später schenkte Hendrik Claudia zum Geburtstag einen Tauchkurs– rückblickend war das Geschenk nicht nur der Open Water Tauchschein, sondern eine komplett neue Welt, die sich dadurch eröffnete. Beide entdeckten schnell ihre Leidenschaft für das Tauchen und Erkunden der Unterwasserwelt.

imgresHendrik hat Film studiert und viele Jahren als Regisseur für verschiedene Filmproduktionen gearbeitet. Es war nur eine Frage der Zeit, bis er Kameras mit unter Wasser nahm, um andere an ihren Tauchabenteuern teilhaben zu lassen, die sie als „virtuelle Reisen“ online stellten. Claudia ergänzt seine Kamerafähigkeiten über und unter Wasser und kümmert sich um die Planung ihrer Produktionen. Als unabhängige Filmemacher schreiben, filmen und schneiden sie ihre Filme selbst. Außerdem verfassen und veröffentlichen die beiden beliebte Tauchreiseführer.

Als Taucher sehen sich The Jetlagged als direkte Botschafter der Meere und zum unbedingten Schutz der Unterwasserwelt verpflichtet. Durch die von ihnen filmisch und fotografisch festgehaltenen Geschichten im und um das Meer wollen sie andere inspirieren, die Ozeane zu entdecken, zu genießen und zu schützen.

The Jetlagged’s Film “We live underwater” zeigt den Aufbau von künstlichen Korallenriffen mit der besonderen “Biorock”-­‐Technologie in Indonesien. Ein schwacher Gleichstrom wird dabei an eine Metallstruktur unter Wasser angeschlossen, der eine Elektrolyse in Gang setzt und Mineralien aus dem Meerwasser an der Konstruktion anlagert. Diese Methode führt dazu, dass Korallen dort am Biorock im Gegensatz zu Korallen unter natürlichen Bedingungen bis zu 8 mal schneller wachsen, sich 20 mal besser erholen und bis zu 50 mal widerstandsfähiger gegenüber schädlichen Umwelteinflüsse sind.

14940049_1456980047649702_5054145483162861084_o

Der Film lief auf zahlreichen Filmfestivals rund um die Welt, auch als Teil von Sondervorführungen für Kinder und Jugendliche. Er wurde mit mehreren internationalen Awards ausgezeichnet, darunter der Innovation Award des San Francisco International Ocean Film Festival 2016, der Preis für Beste Regie des 2015 Silently Short Underwater Movie Festival in Serbien, Bestes Thema beim 2015 Kolkotta International Wildlife & Environment Film Festival in Indien und der Preis des Haupt-­‐Werbepartners Effektivität POWERED BY PUBLICS beim 2016 Ekotopfilm – Envirofilm Festival in der Slovakei.

14502847_1420522917962082_739840312954290806_n

Der Film hat weitere Biorock-­‐Projekte inspiriert, zum Beispiel eines auf der Karibikinsel Curaçao. The Jetlagged kehren regelmäßig nach Indonesien zurück und veranstalten Biorock-­‐Camps, um weitere künstliche Riffe zu bauen.

Film ansehen (7 Min.):

https://vimeo.com/132186630           |                                                                                                                      https://youtu.be/7tYfvp7nXSE

Ihr zweiter Film “Little Teeth – Saving Sharks on Bali” begleitet die Arbeit einer Haischutz-­‐Organisation, die auf Bali eine weltweit vermutlich einzigartige Einrichtung zur Rettung von Haien betreibt. Bali Sharks bietet Fischern eine Alternative, die in ihren Netzen gefangenen Haie nicht zu töten und stattdessen ihnen zu überlassen. Nachdem die Haie sich in der Anlage von Bali Sharks erholt haben, werden sie in einem nahe gelegenen Meeresschutzgebiet freigelassen. Die Organisation veranstaltet außerdem Eco-­‐Touren  und Bildungsprogramme mit   Schulkindern.

13495540_1333662076648167_6516749360063671103_o

Der Film wurde im September 2016 veröffentlicht und auf verschiedenen internationalen Filmfestivals gezeigt, zum Beispiel dem Moving Waters Film Festival in Indien, dem Matsalu Nature Film Festival in Estland, dem Kuala Lumpur Eco Film Festival in Malaysia, auf dem New York Wildlife and Conservation Film Festival, dem Waimea Ocean Film Festival in Hawaii, dem South African Eco Film Festival 2017 und San Francisco International Ocean Film Festival 2017. Auf dem Silently Short Underwater Movie Festival in Serbien 2016 wurde er mit dem Preis für das beste ökologische Thema ausgezeichnet.

Film ansehen (7 Min.):

https://vimeo.com/168848279         |                                                                                                   https://youtu.be/yiRZDWc3meQ

The Jetlagged’s neueste Dokumentation, “The Pale Horse – Coral Apocalypse” wurde im Jahr 2016 gefilmt und zeigt die massiven Auswirkungen der Korallenbleiche, die durch den letzten El Niño ausgelöst wurde. Auf einer ihrer Reisen mussten Hendrik und Claudia mitansehen, wie Riffe, an denen sie seit Jahren getaucht waren, ausblichen und abstarben. Das immer häufigere Auftreten dieses Wetterphänomens steht in direktem Zusammenhang mit globaler Erwärmung und steigenden Meerestemperaturen – ein Trend, der dazu führen könnte, dass Korallenriffe noch in diesem Jahrhundert von unserem Planeten verschwinden. Der Film erklärt, warum Korallenriffe nicht nur für ihre jeweiligen Küstengemeinschaften wichtig sind, sondern für das gesamte Gleichgewicht in den Ozeanen und letztendlich auch für unseren ganzen Planeten. Der Film hat 2017 Premiere auf der ADEX in Singapur und wird auf weiteren ausgewählten Filmfestivals zu sehen sein.

Film ansehen (8 Min.):

https://vimeo.com/199133321         |                                                                                                   https://filmfreeway.com/projects/888367

Weitere Videographie (Auszug):

  • InLegend: Empty Place (Musikvideo in Kooperation mit der Sea Shepherd Conservation Society Deutschland)
  • Tauchabenteuer in Raja Ampat -­‐ Shakti Liveaboard , Komodo – Liveaboard, Without Gravity on the Maldives,
  • Going North – Island, Scuba Road Trip Bali, Crashing Curaçao

Kommende Projekte:

  • Island – Rund um die Ringstraße (Reise-­‐Dokumentation mit Tauchgängen in der berühmten Silfra-­‐Spalte und dem geothermalen Schlot  Strytan)
  • Das Indonesische Manta-­‐Schutzgebiet & Citizen Science – Wie Taucher die Erforschung und den Schutz von Meerestieren wie den Mantarochen unterstützen können
  • Ein Tauch-­‐ und Roadtrip entlang der kalifornischen Pazifikküste mit David McGuire von Shark Stewards

14522865_1420522804628760_5118841905605801724_n

The Jetlagged folgen:

www.thejetlagged.com

www.facebook.com/thejetlagged         |   www.instagram.com/thejetlagged www.youtube.com/c/thejetlagged       |   www.vimeo.com/thejetlagged

 

Kontakt:

Claudia & Hendrik S. Schmitt info@thejetlagged.com

In den Dorngärten 15a, 61381 Friedrichsdorf, Germany

www.THEJETLAGGED:COM

PADI gewinnt den Tauchen AWARD 2017

Zum 19. Mal in Folge wird PADI von den Tauchern als Beste Tauchorganisation gewählt.

tauchen AWARD 2017

Das gesamte Team von PADI weltweit bedankt sich bei allen Divemaster, Instruktoren, Course Direktoren und Examinier. Durch euch haben wir es wieder geschafft, uns ungeschlagen zu zeigen.

PADI ist stehst bemüht euch einen guten Service zu geben, nach vorne zu blicken und innovativ zu sein. Dabei die Leidenschaft zum Tauchsport nicht aus den Augen zu verlieren, ist eines des Ziels für die Zukunft.

Es ist uns ein Anliegen, nicht nur neue Taucher zu gewinnen, sondern in ihnen die Leidenschaft für die unter Wasser Welt zu wecken, damit sie Taucher bleiben. Mit gestarteten Online Kampagnen können wir auch hier erste Erfolge erkennen.

Da ihr alle zu der Nummer 1 der Tauchausbildungsorganisationen gehört, stellen wir euch diesem Banner zur Verfügung. Zeigt dass ihr zu der Nummer 1 gehört und verwendet es als Marketing Tool.

https://www.dropbox.com/home?preview=tauchen+AWARD+2017.jpg

Ich wünsche euch ein erfolgreiches 2017

Eure Conny Gohdes Regional Manager

Informationen zu dem PADI Instruktor Manual

Lachende Gesichter

Das neue Jahr ist ein paar Tage alt und viele warten schon auf die neue Ausgabe des PADI Instruktor Manual  2017 in ihrer Sprache.

Daher möchte ich ein paar wichtige Worte dazu verlieren.

Das Instruktor Manual ist eine Zusammenfassung aller Standards, die für die Ausbildung maßgeblich sind. Es stellt daher ein Nachschlagewerk dar und hat nicht nur 1 Jahr Gültigkeit. Vielmehr ist es ein stetiger Begleiter in der Ausbildung, was immer wieder hinzu gezogen wird. Ein so umfangreiches Nachschlagewerk, bedarf aber auch einer Aktualisierung, wenn es neue Kurstrukturen gibt, wenn wir gezwungen sind Standardänderungen einzubinden, oder Gesetzgebungen sich verändern.

instmanualnew

Die Trainingsabteilung ist bestrebt, solche Änderungen so schnell als möglich an die PADI Mitglieder weiter zu geben. Dieser Punkt wird mit dem Training Bulletin und Member Forum Online gewährleistet.  Dazu findest du auch eine Sammlung auf der Padi.com Pro Seite. Außerdem gibt bei neuen Standards oder Kursstrukturen die Übergangsfrist, bis alle Unterlagen diese beinhaltet.

Erwirbst du vor Erscheinen der neuen Version ein Divemaster oder IDC Crewpack, hat es keine Bedeutung oder Einfluss auf deinen Kurs. Das im Crewpack Umfang enthaltet Instruktor Manual zeigt nur das Erscheinungsdatum und nicht die Gültigkeitsdauer.

Sobald  du PADI Pro bist, erhältst du jährlich die Digitale Version kostenlos auf der Pro Seite um Up to Date zu bleiben.

Um die Frage noch zu beantworten, wann kommt das aktualisierte Instruktor Manual 2017.

Februar 2017 wird die englische Version auf der pro Seite zu Download stehen, danach werden die 4 Hauptsprachen in absehnbarer Zeit  auch online verfügbar sein. Die gedruckte Version ist auf Ende 1 Quartals 2017 geplant.

Für weitere Fragen kontaktiere bitte dein Sales Consultant im PADI Office