Bonner Tauchersymposium

Die Wasserwacht vom Deutschen Roten Kreuz Bonn lädt herzlich zum interdisziplinären, fachlichen Austausch auf dem 16. Bonner Tauchersymposium ein und freut sich auf das Zusammentreffen von Ärzten, Mitarbeitern im Rettungsdienst, Tauchlehrern und Sporttauchern aus dem deutschsprachigen Raum.

Das Bonner Tauchersymposium ist eine Fortbildungsveranstaltung, die von der DRK-Wasserwacht Bonn ehrenamtlich organisiert und durchgeführt wird. Es bietet als Forum für Taucher und Mitarbeiter im Rettungsdienst sowie für interessierte Sporttaucher die Möglichkeit, sich über die neuesten Entwicklungen der Tauchmedizin und angrenzender Bereiche zu informieren.

Erstmalig fand das Bonner Tauchersymposium im Jahr 2000 mit etwa 50 Teilnehmern statt. Im Jahr darauf waren es schon dreimal so viele. Mittlerweile treffen sich bei der jährlichen Veranstaltung rund 300 interessierte Sporttaucher, Ärzte, Notärzte, Rettungsdienstmitarbeiter, Tauchlehrer und Taucher von Hilfeleistungsunternehmen, der Feuerwehr und der Polizei.

Die Idee der Initiatoren war und ist es, den Teilnehmern eine Basis für den Gedankenaustausch aus dem umfangreichen Spektrum der Wasserrettung, Tauch- und Notfallmedizin zu ermöglichen. Die Bildung von Netzwerken ist dabei ein positiver Nebeneffekt.

Unter dem Leitsatz Taucher. Wissen. Meer. gibt das Bonner Tauchsymposium am 21.4.2018 wieder Antwort auf Fragen aus der Tauch- und Rettungsmedizin, dem Apnoe- und Gerätetauchen. 

Wann: 21.4.2018

Wo: Biomedizinisches Institut der Uniklinik Bonn

Kosten: zwischen 50 und 85€

Infos und Anmeldung: www.bonner-tauchersymposium.de