dein Weg zum PADI Profi…

Bist du interessiert ein PADI Profi zu werden und deine Leidenschaft mit Menschen zu teilen, dann findest du nachfolgend bestimmt ein PADI IDC Center deines Vertrauens.

PADI Open Water Scuba Instructors und PADI Assistant Instructors sind die am meisten gesuchten Tauchprofis weltweit, weil  PADI seit nun mehr als 50 Jahren weltweit der größte Tauchverband ist. Ein PADI Profi zu sein, belohnt dich mit unvorstellbare Unterwasserabenteuer, diese mit anderen zu teilen – bringt eine Veränderung deines und ihres Lebens. Es wird eine Bereicherung für alle.

Bist du bereit, dich den passionierten Profis anzuschließen, dann melde dich zu einem der Profikurse an. Empfehlenswert ist, die Ausbildung zu Profi dort zu absolvieren, wo du tätig sein willst. Somit bekommst du einen Einblick in die Art der Schulung und die lokalen Gegebenheiten kennen zu lernen. Eine Proausbildung innerhalb Deutschlands oder Österreich zu absolvieren bietet noch weitere Vorteile.

  • Möglichkeit von Wochenende AI oder IDC
  • Geringere Nebenkosten für Übernachtungen
  • Kürzere Anfahrtswege
  • Weniger Urlaubstage
  • Keine Sprachbarrieren
  • Zeit zu weiterem Training
  • Vertraute Umgebung und Bedingungen
  • Vertraute Ausrustungskonfiguration
  • Hilfestellung durch den PADI Regional Manager bei einer Jobsuche innerhalb Deutschland & Österreich
  • Nebenberufliche Möglichkeiten in einem Dive Center zu arbeiten gleich nach dem IE

Schau dir detaillierte Informationen und Termine nachfolgend unter den aufgelisteten IDC Center an. Da es sich hier um eine dynamische Liste handelt wirst du weiter Termin im Laufe des Jahres finden.

ABC Divers bietet als CDC Center einige Vorteile in der Pro Ausbildung und bietet 3 Termine pro Jahr an:

http://www.abc-divers.de/tauchlehrerkurse/    http://www.abc-divers.de/idc-broschuere-download/

Achim`s Tauchoase in Mannheim bietet grosse Flexiblilität:

http://www.achimbenz.com/index.php/instructor-development-course

Aquanaut glänzt mit zwei IDC Center Frankfurt & Darmstadt. Außerdem haben sie 3 PADI Course Direktoren in ihrem Team und über 30 Jahre Erfahrung in der Tauchbranche:

https://aquanaut.de/tauchkurse/tauchlehrer-kurse/

Promarine GmbH Tauchsport am Bodensee. Seit über 30 Jahre auf dem Markt und 20 Jahre Erfahrung in der Pro Ausbildung : https://promarine.de/tauchen/padiprofikurse/instructorkursidc/

Submariner Darmstadt über 20 Jahre Erfahrung im Pro Bereich und eines der ersten IDC Center in Deutschland:

http://www.submariner-da.de

Tauchzentrum Wien kann auf grosse Erfahrung zurück greifen ausserdem arbeiten sie  mit PADI Course Direktor Ute Welcker:

 https://www.tauchzentrum.at/index.php/tauchkurse/pro

Harry`s Tauchshop  am Erlaufsee und das erste IDC Center in Österreich:

http://www.tauchschule.co.at/kurse/kurskalender_tl.htmlu http://www.tauchschule.co.at/kurse/tlkursuebersicht.html

Gerne darfst du dich auch an den zuständigen Regional Manager von PADI wenden. Er kann dir deine Fragen beantworten.

Süddeutschland & Österreich:

Cornelia Gohdes

cornelia.gohdes@padi.com

+49-1733279606

 

Norddeutschland:

Julia Wratschko

julia.wratschko@padi.com

+49-15788957599

Bist Du Abgesichert?

In Anbetracht ständig wachsender Rechtsstreitigkeiten, ist ein umfangreicher Haftungsschutz für die Tauchprofis von heute von entscheidender Bedeutung.

Eine aktuelle Haftpflichtversicherung gehört nicht nur zum guten Risikomanagement, sondern wird auch an vielen (wenn auch nicht an allen) Orten vorausgesetzt, um im Lehrstatus zu bleiben. Obwohl viele Mitglieder davon ausgehen, dass eine Haftpflichtversicherung nur in den Vereinigten Staaten und vielleicht in Kanada wirklich notwendig ist, haben wir in den letzten Jahren gesehen, dass dies nicht der Fall ist. Heutzutage sind Tauch-Rechtsstreitigkeiten ein globales Problem, da tauchbezogene Gerichtsverfahren nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern auch an vielen anderen Orten eingereicht werden. Selbst in Ländern, in denen Zivilprozesse nicht häufig vorkommen, finden viele gerichtsmedizinische Untersuchungen statt. Ohne Versicherung, kann eine Verteidigung während einer gerichtsmedizinischen Untersuchung, die einen Tauchunfall oder eine schwere Verletzung prüft, ein sehr teures Unterfangen werden.

Tauchprofis benötigen eine Berufshaftpflichtversicherung, um sich für Schadensfälle zu versichern, die aus Unfällen hervorgehen, während sie Taucher und Schnorchler schulen, Tauchausflüge beaufsichtigen und leiten oder sogar einem Instructor  bei einem Trainingskurs aushelfen. Darüber hinaus, benötigen diejenigen, die ihren Tauchschülern und Kursteilnehmern Ausrüstung zur Verfügung stellen, auch eine Haftpflichtversicherung für Ausrüstung, da eine Berufshaftpflichtversicherung allein nicht Unfälle abdeckt, bei denen die zur Verfügung gestellte Ausrüstung als Ursache vermutet wurde.

Tauchbetriebe sollte zudem auch eine allgemeine Haftpflichtversicherung abschließen, die Unfälle durch verkaufte Produkte, Mieten und Reparaturen, Luftbefüllungen, Ausrutscher und Stürze usw. abdeckt. In manchen Regionen können Geschäfte / Resorts professionelle Gruppen-Versicherungspolicen erwerben, die das Geschäft, sowie das gesamte, damit verbundene professionelle Personal für Lehr- und Aufsichtspflichten versichern.

Angesichts der zunehmenden Häufigkeit und globalen Reichweite von tauchbezogenen Gerichtsverfahren, wird empfohlen, dass jedes PADI Mitglied sich die nötigen Informationen einholt, um kluge Versicherungsentscheidungen zu treffen.
Bei einem Tauchunfall kann ein Versicherungsschutz den Unterschied zwischen einer ordentlichen Verteidigung und finanziellem Ruin ausmachen, selbst wenn man, was meistens der Fall ist, nichts falsch gemacht hat. Du kannst trotzdem verklagt werden und musst dich verteidigen. In der heutigen Zeit, profitiert jeder aktive Tauchprofi und Tauchveranstalter von einer Tauchversicherung.

Melde dich noch heute für die von PADI empfohlene V Insurance Professional Indemnity Policy an.

 

PADI Europe, Middle East and Africa lobt Frequent Trainers von 2018

Wir gratulieren unseren Frequent Trainern 2018

PADI Course Directors haben die höchste Ausbildungsstufe für PADI Profis erreicht und sind in der Tauchbranche sehr gefragt.

PADI Course Director zu werden ist eine der größten Herausforderungen in der Karriere eines erfahrenen PADI-Profis.  Viele strenge Voraussetzungen müssen erfüllt sein, ehe ein angehender PADI Profi seine Bewerbung für den Course Director Training Kurs (CDTC) einreichen kann.  Obwohl viele PADI Profis am CDTC teilnehmen und Instructor Trainer werden wollen, so werden doch nur die wirklich Allerbesten ausgewählt.  Der CDTC selbst ist ein sehr intensiver Kurs, in dem zukünftige Course Director alles lernen – von der Durchführung von Instructor Development Kursen bis hin zum Marketing und zum erfolgreichen Geschäftswachstum.  Jeder Kandidat wird während des theoretischen Unterrichts und auch im Wasser kontinuierlich bewertet und erfährt erst nach der Abschlussbewertung am letzten Tag, ob er bestanden hat oder nicht.

Diese Elite unter den PADI Profis trägt die Verantwortung dafür, dass weltweit die besten Instructor ausgebildet werden: PADI Open Water Scuba Instructor.  Course Directors bilden PADI Instructors auch im Rahmen ihrer Fort- bzw. Weiterbildung zu PADI Speciality Instructors, IDC Staff Instructors und EFR Instructors aus.  Die Verantwortung, die Course Directors dafür tragen, dass die Standards hoch bleiben, kann nicht hoch genug bewertet werden und PADI ist stolz darauf, die besten Instructor Trainer der Tauchbranche zu haben.

Aus diesem Grund drückt PADI jedes Jahr den produktivsten Course Directors seine Anerkennung aus und belohnt sie mit dem Frequent Trainer Programm (FTP).  Entsprechend ihrer jeweiligen, im vorangegangen Jahr erreichten Ausbildungsproduktivität, verleiht PADI den Course Directors, die die FTP-Mindestanforderungen erfüllen, für das laufende Jahr den Silber-, Gold- oder Platinstatus.

Gratuliere mit uns den Frequent Trainers von 2018 und informiere dich hier noch weiter zum Thema CDTC.

Wir gratulieren den Elite Instructorn 2017

Elite Instructor Award 2018

FÜR DIE ELITE INSTRUCTOR AWARD GEWINNER 2017 HIER KLICKEN

Der Elite Instructor Award begann ab 1. Januar 2018 wieder von Anfang an. Wenn du also ein PADI Instructor bist, der aktiv Taucher ausbildet und brevetiert, kannst du dich durch den PADI Elite Instructor Award von der Menge absetzen. Dieses Programm erkennt PADI Instructor an,  die einen bestimmten Meilenstein, in Bezug auf Anzahl der Brevetierungen, die sie jährlich ausstellen, erreichen. Er ermöglicht es dir, deinen „Elite Instructor“- Status bei Tauchschülern, potenziellen Kunden, zukünftigen Arbeitgebern und bei deinen PADI Profi-Kollegen hervorzuheben. Darüber hinaus erhältst du eine „Elite Instructor“- E-Badge für all deine elektronische Kommunikation.

Programmübersicht

PADI Instructor, die innerhalb des Kalenderjahres 50, 100, 150, 200 oder 300 zulässige Brevetierungen ausstellen, und die innerhalb der vorhergehenden zwölf Monate keine nachgewiesenen Qualitätsmanagement-Verstöße vorweisen, werden mit dem Elite Instructor Award ausgezeichnet.

Zulässige Brevetierungen: (die von dir ausgestellten Brevetierungen, die deiner Statistik angerechnet werden)

  • Zulässige Tauchschüler-Brevetierungen, einschließlich Scuba Diver, Open Water Diver, Advanced Open Water Diver, Rescue Diver, Master Scuba Diver, Junior Diver Brevetierungen, sowie aller Tauchschüler- Spezialkurse, einschließlich Sonder-Spezialkurse, werden eins-zu-eins
  • Zulässige Profi-Ratings umfassen Divemaster, Assistant Instructor, Open Water Scuba Instructor, Master Scuba Diver Trainer, IDC Staff Instructor, Emergency First Response Instructor und alle Instructor-Spezialkurse, sowie Instructor Sonder-Spezialkurse (eins-zu-eins gewichtet).
  • Zulässige Freediver-Brevetierungen, werden eins-zu-eins gewichtet, und beinhalten Basic Freediver, Freediver, Advanced Freediver, Master Freediver, Freediver Instructor, Advanced Freediver Instructor, Master Freediver Instructor und Freediver Instructor Trainer.
  • Emergency First Response Teilnehmerkurse, ReActivate, Discover Scuba Diving, Bubblemaker, Seal Team, Master Seal Team und Skin Diver, werden fünf-zu-eins Fünf Discover Scuba Diving zum Beispiel, werden wie eine Open Water Diver Brevetierung gewichtet.
  • Überweisungen werden zwei-zu-eins

Zusätzliche Informationen:

  • PADI Instructor, die den „Elite“ -Status erreichen, erhalten eine E-Badge, die sie in E-Mails, auf Websites, in Blogs und auf Social Media-Seiten ausstellen können. Alle Award-Empfänger erhalten auch ein Zertifikat, das sie für die Ausstellung von 50, 100, 150, 200 oder 300 oder mehr Brevetierungen in dem jeweiligen Jahr auszeichnet
  • PADI Pros mit dem Rating Open Water Scuba Instructor oder darüber hinaus, werden automatisch in das Programm aufgenommen, und ihre Produktivität wird von PADI ausgewertet
  • Brevetierungen, die zwischen dem Januar und dem 31. Dezember ausgestellt wurden, qualifizieren sich für das Award-Programm 2018. Alle Brevetierungen müssen am 15. Januar 2019 bearbeitet worden sein
  • Die Gewinner des Elite Instructor Award mit zulässigen Brevetierungen, werden jährlich ausgezählt. Die Awards werden ermittelt, und die Gewinner werden im ersten Quartal des folgenden Jahres benachrichtigt
  • Instructor, die mit einem PADI Dive Center oder Resort verbunden sind, können das Unternehmen berechtigen, ihren Elite Instructor Award auf den Internetseiten des Unternehmens auszustellen

Wirst du ein Elite Instructor werden?

Gehe auf die Registerkarte Mein Konto, und erstelle den PIC-Verarbeitungsbericht, um zu sehen, wie viele Brevetierungen du bisher in diesem Jahr verbuchen konntest. Dann, wenn du sehen kannst, dass du nahe dran bist, dich für einen Award zu qualifizieren, lasse die Korken knallen! Oder arbeite auf einen höheren „Elite“ –Status hinaus! Wenn nicht, steigere deine Bemühungen, um den Elite Instructor Award zu ergattern.

Für Weitere Informationen

Wenn du weitere Informationen zum Elite Instructor Award – Programm möchtest, schaue in die PADI Elite Instructor Award herein, wende dich an: customerservices.emea@padi.com, oder rufe uns an, unter: +44 (0) 117 300 7234

PADI“Wir gratulieren den PADI Profis, die den Elite-Status im Jahr 2017 erreicht haben. Dies ist eine herausragende Leistung, und eine Anerkennung sowohl eures Fleißes als auch eures Engagements für PADI. Als Elite Instructor, könnt ihr euren Erfolg hervorheben, indem ihr euer Elite Instructor eBadge auf euren Social-Media-Seiten zur Schau stellt. Für PADI Dive Shops ist dies auch eine ausgezeichnete Gelegenheit, sich das erhöhte Marketing-Potenzial, das Elite Instructor mit sich bringen,  zum Vorteil zu machen“- Mark Spiers, Vice President Training, Sales and Field Services, PADI Europe, Middle East and Africa.

 

 

Tipps für eine Gewinnbringende Pro Night

Birgitta Mueck

In Bezug auf Werbung und Verkauf von PADI Kursen, sollte dein Tauchbetrieb in 3 Abteilungen aufgeteilt werden – Erwerb, Weiterbildung und Going Pro. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf Profi-Entwicklung deines Tauchbetriebs, indem wir bewährte Taktiken mit dir teilen, die dir helfen werden, eine erfolgreiche Pro Night auszurichten, und deinen Umsatz durch Profi-Umwandlungen zu steigern.

Entscheide dich als Erstes mit deinem PADI Regional Manager für einen Termin. Dies sollte eine geraume Zeit vor dem geplanten Datum erfolgen, um die Veranstaltung maximal zu vermarkten und die Chancen auf Profi-Umwandlungen zu erhöhen. Ziehe dabei Sportereignisse und Schulferien in Betracht, um soziale Veranstaltungskonflikte im Kalender zu vermeiden.

4-6 Wochen Vorher

Mache die Ankündigung. Verkünde deine Pro Night laut und stolz in deinem Newsletter, in sozialen Medien und in deinem Blog. Auf der PADI Pros’ Site findest du kostenlose Grafiken, eine E-Mail-Vorlage, ein Poster für dein Klassenzimmer und individualisierbare Pro Night-Einladungen. Bitte Taucher darum, per E-Mail zu antworten. Im Rahmen der Zusage, frage nach ihren Tauchbrevetierungen und -Erfahrungen, damit du dir eine Vorstellung von der Größe und Art deines Publikums machen kannst.

Redner. Wähle zwei, vorzugsweise drei deiner Mitarbeiter, die auf der Pro Night vortragen werden. Zusätzliche Redner verschiedener Altersklassen und Hintergründe werden beim Publikum gut ankommen. Videos vergangener Taucher, die sich für den Profi-Weg entschieden haben, machen einen starken Eindruck. Erstelle “Selfie-Videos” deiner Taucher an aufregenden Orten, um die größte Wirkung zu erzielen.

2-3 Wochen Vorher

Fange an, deine Veranstaltung in deinen Tauchkursen zu bewerben. Füge Crew-Paks und Einkaufstaschen Broschüren hinzu, und poste weiterhin Erinnerungen in deinen Social-Media-Kanälen, um die Veranstaltung aktuell zu halten.

Sammle oder kaufe Lotteriepreise. Dies können Geschenkkarten, Luftbefüllungsgutscheine, Hüte, T-Shirts oder Tauchzubehör sein. Bitte deinen PADI Regional Training Consultant um Werbegeschenke, Go PRO DVDs oder andere Pro Night-Materialien.

Erstelle eine Diashow, die am Tag der Veranstaltung im Hintergrund abgespielt wird. Die Diashow kann Mitarbeiterfotos, Bilder von Tauchausflügen und bevorstehende Tauchreisen aufzeigen.

Führe einen Probelauf mit den wichtigsten Mitarbeitern durch. Gehe die schlimmsten Fälle durch (ein Redner wird krank, es schneit, es gibt nicht genug Snacks oder Stühle, usw.) und plane, wie du solche Probleme verhindern und handhaben wirst.

Erstelle deine Pro Night-Angebote:

  • Gestaffelte Trainingspakete (Basispaket, Mid-Range und Platin) sind der ideale Weg, da die meisten Kunden den mittleren Weg wählen. Du kannst nur Klassen bündeln, die Taucher auf Profi-Level bringen, oder Pakete erstellen, die Ausrüstung mit enthalten. Vergewissere dich, dass deine Mitarbeiter diese Pakete und alle verfügbaren Finanzierungsoptionen vollständig verstehen.
  • Wenn du über ein aktives Reiseprogramm verfügst, halte Informieren zu deinen bevorstehenden Reisen bereit. Einige Teilnehmer möchten vielleicht ihr Training an Warmwasser-Zielen absolvieren.
  • Füge als Teil deiner Präsentation und / oder als Infoblatt, einen Kalender mit deinem Kursplan für das ganze Jahr bei. Helfe deinen Schülern, den Weg zum Divemaster, Instructor, Master Scuba Diver usw. vor Augen zu haben.
  • Fordere deine Instructor dazu auf, eine Liste mit mindestens fünf Schülern zu erstellen, die “das Zeug dazu haben”. Vergleiche die Listen, um die auserwählten Schülernamen zu bestätigen. Bitte deine Instructor, diesen Schülern eine persönliche Einladung per Telefon oder E-Mail auszusprechen.

1 Week Prior

Send out a Pro Night email reminder, and tease your one-night only specials. Have instructors make follow up calls to students who expressed interest but haven’t RSVP’d.

Prepare your presentation. Ask your presenters if they have any photos or videos they’d like to share and put together a list of interview questions for your Pros in the spotlight.

Example questions:

  • What do you love about being a PADI Divemaster/Instructor?
  • When did you know you wanted to go pro?
  • What’s a common misconception people have about working as a Divemaster/ Instructor?

The Day Before

Post your specials to social media and emphasize they are one-night-only, no exceptions.

At The Event

Prepare a sign-in sheet to capture diver names, highest level and contact info (phone/email).

Plan for 30 minutes of mingle time/happy hour before the presentation. Play a slideshow/video playlist showcasing your travel adventures and smiling staff having fun with students. During mingle-time, invite divers to ‘Like’ your Facebook page (or check in on Facebook if they’ve already Liked your page) to earn extra raffle entries.

Limit your presentation to one hour to maintain energy levels. Engage your attendees with direct questions (e.g. How many Advanced Open Water Divers in the room?) and keep the excitement up with a raffling prize drawing between presenters.

After the presentation is over, allow time for divers and staff to socialize. This interaction is a powerful sales tool. Finalize as many sales as possible. Capitalize on the excitement of the presentation to sell training, trips and equipment.

After The Event

Meet with your staff to designate a follow-up plan for each attendee – and then follow-up! Evaluate the event and take notes about what worked well and what could be improved for future events.

Conclusion/Top Tips

This article is designed as a checklist to help you build a successful Pro Night. But if you’re feeling overwhelmed, the most important tips are:

  1. Promote your event early and often.
  2. Require instructors to extend personal invitations to select students. Don’t count on email and social media to bring in a crowd.
  3. Create three tiers of specials and don’t compromise on the one-night-only deadline.

Additional tips and marketing resources are available on the PADI Pros’ Site.

Abenteuer Schwarzwald Unterwasserwelten Camp

“Jedes Gewässer birgt seine eigenen Geheimnisse. Diese gemeinsam zu entdecken, mit der Welt zu teilen und somit zu deren Erhalt beizutragen – das ist die Vision, die uns antreibt.”            Daniel Bichsel, Initiator des Unterwasserwelten Camps

Am 10. November 2017 fand in Freiburg das Abschlussevent des Abenteuer Schwarzwald Unterwasserwelten Camp in den Räumen des Gründerzentrums Grünhof statt.

Über 70 Gäste, das Team von Abenteuer Schwarzwald und die Projektpartner waren gekommen, um mit den Teilnehmern des Unterwasserwelten Camps in die Gewässer der Region um den Schwarzwald abzutauchen.

Beim Unterwasserwelten Camp tauchten Natur-, Wasser- und Kamera-begeisterte junge Frauen und Männer, zwischen 16 und 25 Jahren in unsere heimische Unterwasserwelt ein. Sie lernten Freitauchen, die Grundlagen der Unterwasserfotografie und des -filmens, erkundeten die Gewässer der Tourismusregion Schwarzwald und brachten das Erlebte in Bild und Ton an die Oberfläche. Durch See- und Flusssäuberungen, Ökologie-Workshops und Vorträge über unsere Ozeane, erfuhren sie mehr über den Zustand unserer Gewässer und haben gelernt wie unsere heimischen Gewässer mit unseren Ozeanen zusammenhängen. Ziel des Camps ist es junge Erwachsene in ihrer Selbstwirksamkeit als Botschafter für unsere Gewässer zu stärken und ihnen das Handwerkszeug mitzugeben, mit digitalen Medien und sozialen Netzwerken ein weites Publikum für die heimische Unterwasserwelt zu begeistern und Bewusstsein für unsere Gewässer zu schaffen.

Nach der Begrüßung durch Coach & PADI Freediving Instructor Daniel Bichsel, dem Initiator des Unterwasserwelten Camps, ließen die Teilnehmer des Camps ihre Erlebnisse durch ihre Video und Bilderpräsentationen noch einmal lebendig werden. Die Leidenschaft sich für die Natur einzusetzen, die Lust am Entdecken und die Verbindung zwischen den Teilnehmern und Team die während des Camps entstanden ist, waren deutlich zu spüren.

Zum Abschluss des Abends übergab Thomas Sobotta von PADI, stellvertretend für Cornelia Gohdes , jedem Teilnehmer eine Urkunde, um die erfolgreiche Teilnahme und die dadurch erzielten Ergebnisse des 1. Unterwasserwelten Camps zu würdigen.

Das Camp ist ein vorbildliches Beispiel, Menschen weit über das Camp hinaus zu erreichen und für die Unterwasserwelt und das Freitauchen zu begeistern. Durch das Camp wird die Notwendigkeit für den Schutz unserer Gewässer in das Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit gerückt und Menschen dazu bewegt, sich aktiv am Schutz unserer Gewässer zu beteiligen und ihr tagtägliches Verhalten im Umgang mit der Natur zu hinterfragen und gegebenenfalls nachhaltig zu ändern.

Video: https://vimeo.com/235741164

Webseite: www.abenteuerschwarzwald.com/unterwasserwelten

PADI schätzt es sehr, dass sie bei diesem einzigartigen Event mitwirken durften und das Camp mit dem Freediver Programm unterstützen konnte. Es zeigt uns auch, dass einzelne Personen mit einer guten Idee, Hingabe und Leidenschaft etwas bewegen können.

Verbessere dein Marketing mit „Dive TV Player“

Die häufigste Marketing Maßnahmen steht heutzutage im Zusammenhang mit der persönlichen Webseite. Eine Webseite gehört zu dem Oberbegriff in der Werbung          

„ Online-Marketing „

Durch die steigende Zahl an Smartphones, die immer größeren Internetbandbreiten und die kontinuierlich steigenden mobilen Internetzugriffe kommt dem Online-Marketing eine zunehmende Bedeutung zu. Außerdem sind solche Maßnahmen gegenüber klassischen Marketing wie Print eine Messbarkeit in der Werbewirkung zugute.

Unter Online Marketing versteht man Maßnahmen die darauf abzielen, Besucher auf eine bestimmte Internetpräsenz zu lenken, die Verweildauer so lange wie möglich zu halten, eine gute Kundenbindung zu erreichen und neue Kunden zu generieren.Mit Online-Marketing können verschiedene unternehmerische Herausforderungen über das Internet gemeistert werden:

Webseiten werden stetig modernisiert und angepasst um das bestmöglichste Erscheinungsbild deines Geschäftes zu erzielen. Es gibt aber auch eine sehr einfache und werbewirksame Möglichkeit sich ins richtige Licht zu rücken, in dem man mehr mit Emotionen arbeitet. Hierzu eignet sich die spezielle Form, nämlich das Videomarketing.

Mit Videomarketing hat sich eine Disziplin etabliert, die sehr hohe Reichweiten fast ohne Streuverlust und zu günstigen Konditionen verwirklichen lässt. Zumindest im Vergleich zu klassischen Medien.

Mit einem oder mehreren „Dive TV“ ( http://www.dive-tv.com ) Playern auf deiner Webseite kannst du mit ganz wenig Aufwand, diese Möglichkeit der Werbung dir zu nutzen machen. Sei es einen Ausrüstungshersteller, ein Produkt darzustellen, deinen Ausbildungsverband oder Tauchreisen oder Tauchsicherheit. Ja selbst dein Geschäft dasrzustellen. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass die PADI Video`s die dir zur Verfügung stehen, zu selten für Videomarketing genützt werden. Mit diesem Dive TV Player erhältst du das ganze Sortiment bereit gestellt. Brauchst dich um keine Änderungen kümmern und kannst sofort sehen wie häufig ein Video angeklickt wurde. Ausserdem kannst du den Dive TV Player an mehreren Srtellen auf deine Homepage platzieren. Zum Beispiel gleich auf der Startseite, unter den Kursangebot oder gleich direkt bei den entsprechenden Tauchkurs.

Außerdem besteht dir Möglichkeit von sich und seinem Geschäft selbst einen Video zu platzieren. Ein sehr gutes Beispiel, wie man diesen Player nützen kann zeigt dir der nachfolgende Link:

https://www.sunshine-divers.ch/ oder http://www.dietaucher.com/home.html

Ein weiterer Vorteil gegenüber anderen Videokanälen wie z. B. YouTube, leitest du den Betrachter nicht von dir weg. Außerdem sind bei anderen Videokanäle die Ablenkung von eigentlichen Gesuchten oder Themen sehr groß.

Solltest du Gefallen an Dive TV gefunden haben, kannst du dich  auf der Interdive 2017 in Friedrichshafen persönlich bei Dive TV erkundigen. Du findest sie am Aqualung Stand  No.209 gegenüber vom PADI Stand  No.307. Oder kontaktiere Dive TV direkt unter w.schwarz@dive-tv.com

Wir heißen unsere neuen PADI EMEA Course Directors willkommen

Im Juli fand der zweite 2017 International Course Director Training Kurs (CDTC) in Punta Cana, Dominikanische Republik statt.

Während neun konzentrierten Tagen, und in Zusammenarbeit mit PADI Mitarbeitern aus den regionalen Büros, lernten die ausgewählten Course Director Kandidaten, PADIs Instructor Level Training Kurse zu vermarkten und zu unterrichten. Nach regelmäßiger Bewertung während des Programms, und nach erfolgreichem Abschluss, wird den Kandidaten die angesehene Auszeichnung des PADI Course Director verliehen.

Wir heißen nun unsere neuesten PADI Europe, Middle East and Africa Course Directors willkommen, und wünschen ihnen viel Erfolg mit ihrem Instructor Development Geschäft im Jahr 2017.

 

MARTIN PEDERSON DÄNEMARK
CLARE DUTTON ENGLAND
MARGRIET SCHUUR ENGLAND
SU-LI WONG ENGLAND
ISABELLE TRUBLET FRANKREICH
OLIVIER CREYSSAC FRANKREICH
NAVEH HARRIS ITALIEN
JESSICA ROSSETTO ITALIEN
HAITHAM KHAIYAT SAUDI ARABIEN
FOUAD AHMED ALHAKAMI SAUDI ARABIEN
PEDRO A. C. MORENO SPANIEN
NICOLAS LAATSCH SPANIEN
MICHAL MOTYLEWSKI SPANIEN
ANNA VIKER SCHWEDEN
JOSE CANCELA SCHWEIZ
MACIEJ GLOWALA-SLUPINSKI SCHWEIZ
MICHELINA COLELLA UAE
NICOLA LIDDEL UAE

Um mehr über den Course Director Training Course zu erfahren, oder um sich zur Auswahl für das Programm zu bewerben, bitte hier klicken

 

 

PADI Weiterbildungskurse

Ich bin mir sicher, dass du von deinem damaligen Instruktor mindesten einmal am Tag zu Ohren bekommen hast, du sollst dich unbeding Weiterbilden. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du die PADI Weiterbildungskurse besucht hast, sonst würdest du dich heute nicht als PADI Profi “schimpfen…“

Aber was ist Continuing Education oder eben die Weiterbildung im Tauchen? Warum ist die Weiterbildung für dich und die ganze Tauchindustrie so wichtig? Da du PADI Profi bist, kennst du dich ja bestimmt mit dem PADI System aus und bist mit der Philosophie von PADI vertraut und du weisst, dass die Weiterbildung das Rückgrat ist im PADI System.

Bist du bereits ein Specialty Instruktor?

Die Stärke der Weiterbildungskurse (CON-ED)

Die Stärke des PADI Systems für die Weiterbildung liegt in der Vielfalt der Kurse und Möglichkeiten:

  • Vom Anfänger den ganzen Weg bis zum Profi
  • Alle Kurse sind standartisiert
  • Der Wille die Taucherischen Fähigkeiten zu verbessern
  • Spezialisierung erhöht den Marktwert
  • Genug Auswahl für Jedermann und für jeden Geschmack

Es gibt dir die Möglichkeit verschiedene Kurse zu unterrichten… das heisst, dass du nicht nur PADI OWD Kurse, PADI AOWD Kurse oder den PADI Rescue Kurse unterrichtest – es gibt dir die Möglichkeit eine ganze Palette von den verschiedensten Spezialitäten zu unterrichten. Verbinde dich mit den Interessen des Tauchschülers und verbessere die Taucherische Fähigkeit. Somit erhöht sich dadurch vor allem die Sicherheit des Tauchers.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten dem Schüler die Weiterbildung schmackhaft zu machen. Zum Beispiel öffnet es die Tore für Equipment Verkauf oder es ebnet den Weg für die PADI Master Scuba Diver Zertifizierung.

Heutzutage ist es von unglaublicher Wichtigkeit ein Specialty Instruktor zu sein.

Wie viele Specialty Schüler hast du bereits unterrichtet?

Was wenn ich euch nun sage, dass Specialties der Grund sind um sehr erfolgreich in der Tauchbranche zu sein..? Je mehr Kurse du unterrichten kannst umso grösser wird dein Marktwert für die Tauchschule.

Ich kann dir nur empfehlen, dass du dich weiterbildest und dem Pfad des Specialty Instruktor Training folgst.

Was sind deine Vorteile:

  • Steigere dein Vertrauen und erhalte einen genaueren Einblick
  • Je mehr specialties du unterrichten kannst, desto mehr kannst du verdienen

PADI sieht dies auch:

  • Einfacherer Zugang zum CDTC (Course Director Training Course)
  • Zeigt dass du die PADI Philosophie verstehst
  • Zusammen mit dem Elite Instructor Programm – wird dies von PADI ebenfalls anerkennt

Wie werde ich PADI Specialty Instruktor?

Es gibt zwei Wege um das Rating als Specialty Instruktor zu bekommen:

  • Die erste Möglichkeit ist das Spezial Training mit einem PADI Course Director. Auf diese Weise wird die Anzahl deiner Notwendigen Tauchgänge für den Antrag von 20x auf 10x reduziert.
  • Falls du bereits die Erfahrung von mindestens 20x geloggten Tauchgänge in dem besagten Specialty aufweist, kannst du den direkten Antrag an deine PADI Regionalagentur senden. Du findest den Antrag auf der PADI Proseite.

Im Generellen gilt also – wenn du verschiedene Kurse offerieren kannst, wird sich dies positiv auf die Tauchschule und auf dich auswirken.

Warum?

Statistiken beweisen, dass Specialty Zertifizierungen einen direkten Einfluss auf den Verkauf von der Ausrüstung haben und sie sind auch der Auslöser für die Lust auf neue Abenteuer. Am Ende des Tages hast du viel mehr zufriedene Kunden und glücklichere Staff-Mitglieder.

Das Fundament für den Erfolg:

Kunden «lechzen» immer für neue Erfahrungen, Abenteuer und neue Herausforderungen!

Finde hier die neusten Challenges für PADI Matglieder und Endkunden:

PADI Elite Instructor 2017

2017 – MSD My PADI Challenge

Nehme an einer PADI Advanced Training Academy 2017 teil

PADI_ATA-560x233

JETZT REGISTRIEREN, um an einer PADI Advanced Training Academy 2017 teilzunehmen.

Dieses spannende, informative und sehr interaktive eintägige Programm für PADI Divemaster (und höher), gewinnt weiterhin an Dynamik, da immer mehr PADI Pros daran teilnehmen. Durch die Anmeldung zu diesem actiongeladenen Programm, gewinnen PADI Pros neue, aktuelle und verfeinerte Kenntnisse und Fertigkeiten, die sie letztendlich dazu motivieren, ihr Tauchgeschäft anzukurbeln.

Wenn du uns nicht beim Wort nehmen möchtest, lese, was ein Academy-Teilnehmer von 2016 vom Programm hielt.

Die PADI Advanced Training Academy, die Segmente sowohl im Klassenzimmer als auch im Wasser beinhaltet, verfeinert die individuelle Kompetenz von PADI Pros, und fördert ihre Chancen zum Networking. Durch die Teilnahme, erhältst du auch einen Credit für die Master Instructor und CDTC Anmeldungen. Siehe unten für Informationen zum Workshop. *Themen und Workshops werden in Abständen abgeändert und aktualisiert, um sicherzustellen, dass das Programm auf dem neuesten Stand bleibt

Workshop im Klassenzimmer

 

 

 

 

 

 

  • Was gibt es Neues in 2017
  • Project AWARE
  • Instructor Specialty oder Safety Seminar
  • Risk Management Workshop

 

Workshop im Wasser

 

 

 

 

 

  • Rettungs-Übung #7 – Technik, Ausrüstungs-Handhabung, Atemwege, Anwendung von Schutzbarrieren
  • Loses Tauchflaschenband
  • 5-Punkte-Abstieg ohne Kontakt mit dem Boden
  • Kontrollierter, schwimmender Notaufstieg – warum wir ihn unterrichten, und wie wir unsere Lehrmethoden dieser Fertigkeit verbessern können.

 

JETZT ANMELDEN

Weitere Programme werden das ganze Jahr über eingeplant. Bei Fragen, wende dich bitte an id.emea@padi.com