Update zum PADI eLearning Bereich

In dem Bemühen, PADI Tauchern eine anspruchsvolle Kundenerfahrung, angefangen vom Einkaufsort, bis hin zur Produkt-Fertigstellung zu bieten, ist PADI auf einer digitalen Produktmission. PADI war schon immer Weltklasse-Führer der Taucherausbildung, und hat es sich stets zur Aufgabe gemacht, nicht nur die besten Tauchausbildungsmaterialien der Welt hervorzubringen, sondern diese auch ins weltweite Netzwerk von PADI Dive Centern, Resorts und Profis auszuliefern. PADI Mitglieder haben immer die weltweit begehrtesten Taucher-Brevetierungen anbieten können, und es Menschen immer ermöglicht, unseren Meeresplaneten selbstsicher und kompetent zu erkunden. Also was ist neu? All das ist wesentlich einfacher geworden. PADI nimmt gerade einige wichtige Updates im (neu benannten) eLearning Bereich vor.

Heutzutage versenden PADI Mitglieder ihren Schülern einen Code aus dem Online-Bearbeitungszentrum, damit diese Benutzer auf eLearning-Produkte zugreifen können. Die Benutzer erhalten dann eine E-Mail mit einem Link, über den sie auf das Produkt zugreifen können, sowie eine Option zur Auswahl von E-Mail-Kommunikation in der Sprache ihrer Wahl. Diese Schritte haben sich nicht geändert.

Wenn jedoch Benutzer jetzt auf den Link in dieser E-Mail klicken, werden sie auf eine neu gestaltete Seite weitergeleitet, auf der sie Konten erstellen können, um auf ihre digitalen Produkte zuzugreifen. (Wenn sie bereits ein Konto haben, geben sie einfach ihre Anmeldeinformationen ein, um auf ihre neuen Materialien zuzugreifen.) Der Login- und Anmeldeprozess wurde ebenfalls verbessert, und ist jetzt erheblich schneller und effizienter.

Die neue Umgebung ist optimiert und übersichtlich. Durch eine Menüleiste an der Oberseite, wird es den Benutzern ermöglicht, sich einfach und schnell zurechtzufinden. Es ist einfach, auf PADI.com zuzugreifen (entweder durch den Klick aufs Logo oder auf PADI.com in der Menüleiste). Es ist einfach, Sprachen zu wechseln. Durch eine Hilfefunktion, können Benutzer die Nummer des PADI Büros finden, das sie unterstützt (oder auf einen Link klicken, durch den sie direkt eine E-Mail verschicken können). Es gibt auch die beliebte, Passwort-Vergessen-Option, mit der Benutzer durch ihre Konto-E-Mail einen Link zum Zurücksetzen ihrer Passwörter erhalten können. Informationssymbole liefern zusätzliche Informationen, sollten Benutzer sie benötigen. Es ist ein optimiertes, einfaches Interface, in dem es schwierig ist, sich zu verirren.

Sobald sich Benutzer angemeldet haben, können sie ihre Adresse bestätigen oder ändern. Jetzt wechselt das Symbol oben links von PADI zu PADI eLearning®, und bestätigt, dass sich Benutzer im eLearning Bereich befinden, in dem all ihre Kurse untergebracht sind. (Der Untertitel Meine Kurse bestätigt dies). Eine einfache, deutliche Schaltfläche zeigt jeden Kurs auf. Benutzer können entweder auf diese Schaltfläche oder auf Kurse Anzeigen klicken, um auf den Inhalt ihrer Brevetierungs-Paks zuzugreifen. Der vollständige Inhalt ist übersichtlich aufgelistet und nahtlos zugänglich, mit benutzerfreundlichen Links. Eine der wesentlichen Verbesserungen ist, dass es jetzt nur eine einzige Anmeldung für den Zugriff auf den eLearning Bereich braucht.

In ihren eLearning-Materialien, können Benutzer alle Komponenten ihrer Brevetierungs-Paks einsehen: das Tablet-Produkt, das Manual in niedriger Auflösung, eRDPML und das eTraining Dive Log, mit einem direkten Link zu ScubaEarth, wo das Log liegt (anstatt sich noch einmal für ScubaEarth einloggen zu müssen). Natürlich variieren die Komponenten mit jedem Kurs.

Die Quintessenz ist, dass es ein optimierter, besser organisierter Benutzerbereich ist. Die Menüleiste folgt den Benutzern, wohin sie auch gehen, so dass sie immer diese Optionen haben. Für eLearner ist alles sehr viel einfacher geworden. Wir halten noch viel mehr parat, weitere Funktionen werden regelmäßig eingeführt

Das Kleingedruckte / Technische Anforderungen

Tablet und Mobile Geräte
• iOS-Tablet und Telefon-Betriebssystem 9 (eingeschränkte Unterstützung) 10 und 11. Aktuelle Version und zwei vorangehende Versionen
• Android-Tablet und Telefon-Betriebssystem Nougat und Oreo. Aktuelle Version und zwei vorangehende Versionen

Desktop / Web Viewer
• Mac OSX 10.10 oder neuer, mit den zwei neuesten Browserversionen von Safari, Chrome oder Firefox
• Windows 7 oder 8.x, mit den zwei neuesten Browserversionen von Chrome, Firefox oder Internet Explorer 11 oder neuer
• Desktop Web Viewer wird nicht auf Tablets oder Telefonen unterstützt

iXperience Tour 2018 Deutschland

iXperience Tour 2018

in Zusammenarbeit mit Aqua Lung und DAN hat PADI EMEA an diesem tollen Event teilgenommen. Der 2tägige Testevent wurde in einigen Ländern terminiert, wie Deutschland, Belgien, Frankreich, Uk und Italien. Sowohl das PADI Mitglied wie auch der Taucher konnten daran teilnehmen.

Mit einem Termin in Nordhausen und einem Termin in Diez wurden in Deutschland von Aqua Lung der neue Tauchcomputer i300C mit der neuen Bluetooth Smart Verbindung vorgestellt und in der Praxis getestet. Mit der passenden App können Einstellungen komfortabel über das Handy getätigt werden. Der i300C eignet sich super als Schulungs-Tauchcomputer das über die App der Tauchlehrer Voreistellungen tätigen kann. Auch das Logbuch bietet einige tollen Futurs mit Unterschrift über das Display des Smartphone.

Die PADI Regional Manager Cornelia Gohdes und Julia Wratschko präsentierten das EAN & Sidemount  Specialty sowohl für Instruktoren als auch für Taucher.

 

Mit Ideen zur Vermarktung & Organisation gaben Sie eine wichtige Unterstützung an alle Teilnehmer. Die Notwendigkeit EAN zu verwenden liegt klar auf der Hand und ist eines der meist verwendeten Specialty.

 

Der Vortrag von DAN zur Tauchsicherheit und den Forschungsergebnissen von DAN rundeten den tollen iXperience Tour Event ab.

PADI Women’s Dive Day Video-Wettbewerb 2018: Gewinne eine Kostenlose Mitgliedschaftserneuerung

 

Von Tara Bradley Connell

Stelle ein Video von deiner PADI Women’s Dive Day Veranstaltung am 21. Juli 2018 aus, und du könnest eine kostenlose PADI Mitgliedschaftserneuerung 2019 gewinnen.

Um für den PADI Women’s Dive Day zu werben, sucht das PADI Marketing-Team Videos, die zeigen, worum es an diesem Tag geht; weibliche Taucher zu fördern. Nimm am weltweiten PADI Women’s Dive Day Video-Wettbewerb 2018 teil.

Die Gewinnervideos werden im Aktionsvideo für die Veranstaltung 2019 präsentiert, zudem erhalten die Gewinner eine kostenlose PADI Mitgliedschaftserneuerung für 2019.

 

Wie es funktioniert:
1. Melde deine PADI Women’s Dive Day Veranstaltung für den 21. Juli 2018 an. Hier anmelden.
2. Filme deine Veranstaltung, und behalte PADI Standards und sichere Praktiken in Bezug auf Meereslebewesen im Auge.
3. Schneide das Filmmaterial auf nicht länger als zwei Minuten / mindestens 1080p zu.
4. Sende Einträge an womendive@padi.com. Vergesse nicht, den Namen des Teilnehmers, die PADI Mitglieds-/Geschäftsnummer und Kontaktinformationen anzugeben.
5. Sende Videos über File-Sharing-Dienste wie WeTransfer oder Dropbox.
6. Sechs Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Brauchst du noch eine Inspiration? Hier eine Zusammenstellung der Videoeinreichungen vom letzten PADI Women’s Dive Day:

Für Offizielle Regeln Hier Klicken

 

PADI Women’s Dive Day 2018 Offizielle Regeln zum Globalen Video-Wettbewerb

Teilnahmeberechtigung: PADI’s Women’s Dive Day Globaler Video-Wettbewerb (“Wettbewerb”), steht PADI Einzelmitgliedern weltweit, die 18 Jahre oder älter sind, sowie PADI Dive Centern / Resorts weltweit (“Teilnehmer”) offen, die eine PADI Women’s Dive Day 2018 Veranstaltung (“Veranstaltung “) ausrichten. Zu Einzelmitgliedern gehören PADI Divemasters, Assistant Instructors, Open Water Scuba Instructors, Specialty Instructors, Master Scuba Diver Trainers, IDC Staff Instructors, Master Instructors, Course Directors, Freediver Instructors, Advanced Freediver Instructors, Master Freediver Instructors und Freediver Instructor Trainers. Teilnehmer müssen aktuelle Mitglieder sein, gutes Ansehen genießen, und keine offenen Anliegen bezüglich Qualitätssicherung vorliegen haben. Mitarbeiter, leitende Angestellte, Direktoren und Familienangehörige von Mitarbeitern der PADI Worldwide Corp, und alle globalen, damit zusammenhängenden und verbundenen Unternehmen (zusammenfassend als “PADI” bezeichnet), sind vom Wettbewerb ausgeschlossen. Der Wettbewerb ist in der Australian Capital Territory (ACT) von Australien ungültig, und überall dort, wo er eingeschränkt oder anderweitig gesetzlich verboten ist.

 

Allgemeine Regeln und Bedingungen: Mit dem Eintritt in den Wettbewerb erklärst du dich mit diesen Offiziellen Regeln einverstanden. Die Gewinner werden Teil einer Video-Montage werden, um den PADI Women’s Dive Day 2019 zu vermarkten.

Wie man teilnimmt: Teilnehmer können Videomaterial einer Women’s Dive Day 2018 Veranstaltung, die vom Teilnehmer im Juli 2018 ausgetragen wird, einreichen (“Wettbewerbs-Einreichung”). Beiträge können per E-Mail an: josh.shave@padi.com. eingereicht werden. Videos müssen durch einen File-SharingService, wie We Transfer oder Dropbox eingereicht werden. Wettbewerbs-Einreichungen müssen Unterwasser- und / oder Oberflächen-Videomaterial vom Teilnehmer enthalten, die seine/ihre Women’s Dive Day 2018 –  Veranstaltung präsentiert. Die Einreichung sollte den Namen des Teilnehmers, die PADI Mitgliedsnummer und Kontaktinformationen enthalten.

Alle Videodateitypen werden akzeptiert, jedoch werden die folgenden Angaben bevorzugt:

  • Video Codec: 264
  • Bildrate: Vorzugsweise 97, aber 24 und 25 werden ebenfalls akzeptiert.
  • Feldreihenfolge: Progressiv
  • Aspekt: Quadratische Pixel (1.0)
  • Größe und Bitrate:
    1280×720 für 720p  HD-Video, 5Mbs – 10Mbs Bitrate
    1920×1080 für 1080p HD-Video, 10Mbs – 20Mbs Bitrate
  • Sound-Codec: AAC
  • Sound Sample Rate: 48 kHz

Mehrere Einträge pro Teilnehmer werden akzeptiert. Die Beiträge können ab 21. Juli 2018, 9.00 Uhr PST eingereicht werden, und alle Einsendungen müssen bis zum 21. August 2018, 23:59 Uhr PST eingereicht sein.

Beurteilungskriterien für Wettbewerbs-Einreichungen: Nach Ablauf des Wettbewerbs-Einreichungs-Zeitraums, werden die Richter (drei PADI Mitarbeiter), alle zulässigen Einsendungen prüfen, und die Gewinner auf Grundlage von Inspiration, Qualität der Aufnahmen, Originalität und / oder besten Gesamtdarstellung der Veranstaltung auswählen. Wettbewerbs-Einreichungen sollten ein Video darstellen, das Frauen im Tauchen präsentiert. Alle Unterwasser-Umgebungen sind erlaubt (Schwimmbad, Süßwasser, Meer). Das vorrangige Ziel ist es, Frauen im Tauchen und die PADI Women’s Dive Day 2019  Veranstaltung zu fördern. Die Aufnahmen können aber auch alle Teilnehmer der Veranstaltung 2018, unabhängig von Alter oder Geschlecht, zeigen. PADI Safe Diving Practices und andere anerkannte, konservative Tauchverfahren und -bedingungen sollten sich in den Aufnahmen widerspiegeln. Material, das jegliche Berührung mit, oder Beschädigung von Meereslebewesen zeigt, wird nicht berücksichtigt. Das Video sollte zwischen zwei und fünf Minuten lang sein. Hochauflösende Fotos (mindestens 1000 Pixel) und / oder Veranstaltungsbeschreibungen und -zitate sind willkommen, aber ein Video muss mit eingereicht werden, um teilzunehmen. Video-Einreichungen sollten mindestens 1080p sein.

Die Teilnehmer müssen unterschriebene Freigaben von Leuten vorweisen können, die im Videomaterial und Fotos vom Teilnehmer vorkommen,  die es dem Teilnehmer erlauben, ihre Abbildung für den Zweck dieses Wettbewerbs einzureichen. Die Gewinner müssen diese Freigabe(n) an PADI übergeben. Wettbewerbs-Einreichungen müssen geschmackvoll sein, und dürfen keine Gewalt, Profanität, rechtswidrige Verweise oder anderweitigen, potenziell beleidigenden Sprachgebrauch oder Abbilder enthalten. PADI behält sich das Recht vor, eingereichte Wettbewerbs-Einreichungen aus verschiedenen Gründen nicht zu veröffentlichen, und bereits veröffentlichte Wettbewerbs-Einreichungen zu entfernen, und diese Wettkampf-Einreichungen im alleinigen Ermessen von PADI zu disqualifizieren. Die Teilnehmer bestätigen, dass die Wettbewerbs-Einreichungen, die sie zum Wettbewerb einreichen, ihre eigenen Videos und / oder Fotos sind. Der Teilnehmer gibt PADI und / oder dessen Bevollmächtigten, die gesetzlich uneingeschränkten Rechte, jegliche Wettbewerbs-Einreichung, die der Teilnehmer zum Wettbewerb eingereicht hat, zu verwenden, sei es ein Gewinneintrag oder nicht, ohne Foto- und / oder Videonachweis. Der Teilnehmer stellt sicher, dass alle Informationen korrekt sind, und dass derTeilnehmer persönlich das eingereichte Video und / oder Foto für diesen Wettbewerb gemacht hat, oder eine schriftliche Erlaubnis des Videografen / Fotografen hat, das Video und / oder Foto für diesen Wettbewerb einzureichen. Zudem stellt der Teilnehmer sicher, dass der Teilnehmer das Recht hat, jegliche Einreichung, die vom Teilnehmer für diesen Wettbewerb getan wird, einzureichen. PADIs Nutzung der Wettbewerbs-Einreichung des Teilnehmers verstößt gegen keine Rechte Dritter. Alle Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, PADI und seine verbundenen Unternehmen, Tochtergesellschaften, Werbeagenturen, Agenten und deren Angestellten, leitenden Angestellten, Direktoren und Vertretern von Ansprüchen, Verlusten und Schäden, die sich aus ihrer Teilnahme an diesem Wettbewerb und Wettbewerbs- bezogenen Aktivitäten, und der Annahme, Nutzen oder Missbrauch eines Preises (der hierin vergeben wird) ergeben, freizustellen, zu entschädigen und schadlos zu halten.  Durch den Wettbewerbsbeitrag, gewährt hiermit jeder Teilnehmer PADI die nicht-ausschließlichen, gebührenfreien, unwiderruflichen Rechte, nach eigenem Ermessen, den Wettbewerbsbeitrag zu verwenden, zu reproduzieren, zu kopieren, zu veröffentlichen, anzuzeigen, zu verteilen, abzuspielen, zu übersetzen, unterzulizenzieren, anzupassen, zu modifizieren, Derivate davon zu schaffen, und den Wettbewerbsbeitrag (ganz oder teilweise) anderweitig zu nutzen, sowie den Wettbewerbsbeitrag in anderen Materialien, in allen Märkten und Medien, unabhängig davon, ob sie nun bekannt sind oder zukünftig entwickelt werden, im gesamten Universum auf unbegrenzte Zeit zu integrieren. Diese Rechte werden PADI gewährt, unabhängig davon, ob es sich bei der Einreichung um eine Gewinner-Einreichung handelt oder nicht. Der Gewinner (“Gewinner”) ist verpflichtet, eine Veröffentlichungsfreigabe/ Haftungsbefreiung auszufüllen und zu unterzeichnen, und diese innerhalb von 5 Tagen nach der Benachrichtigung an PADI zurückzusenden, andernfalls kann der Preis verfallen und an einen alternativen Teilnehmer vergeben werden. Der Gewinner gibt PADI unbegrenzte Rechte, den Namen des Gewinners, sein/ihr Bild, die Wettbewerbs-Einreichung und Abbild, weltweit, in Werbung für diesen Wettbewerb und für jeden anderen PADI Zweck zu verwenden, ohne weitere Entschädigung, soweit es nach dem lokalen Gesetz erlaubt ist. Diese Verwendung schließt ein, ist aber nicht beschränkt auf PADI YouTube Channel  und verwandte Tauch-YouTube Channels, Facebook, Twitter, Instagram, www.padi.com und Pressemitteilungen. Ein Ersatz für den Preis ist nicht erlaubt. PADIs Entscheidung und Auswahl der Gewinner sind endgültig.

Wettbewerbs-Preis und Ungefährer Einzelhandelswert (UEW): Es wird insgesamt sechs WettbewerbsGewinner geben. Jeder Gewinner erhält folgende Preise:

Eine 1-jährige PADI Mitgliedschaftserneuerung 2019 für das Mitgliedschaftslevel 2018 des Gewinners (UEW variiert je nach Mitgliedschaftslevel*)

* Anmerkung: Der Mitgliedschafts-Erneuerungswert 2019 unterliegt der tatsächlichen PADI Mitgliedschaftserneuerungsgebühr 2019 für das jeweilige Mitgliedschaftslevel, das für das Mitgliedschaftsjahr 2019 festgelegt wurde.

All federal, state/provincial/territorial, and local taxes, fees and surcharges and taxes (whether foreign or domestic, and including income, sales, and import taxes) on prizes are the sole responsibility of the Winner.

Alle Bundes-, Landes- / Provinzial- / Territorialen und örtlichen Steuern, Gebühren und Zuschläge sowie Steuern (ob ausländische oder inländische, einschließlich Einkommens-, Verkauf- und Einfuhrsteuern) auf die Preise, unterliegen allein der Verantwortung der Gewinner.

Gewinnerauswahl: Die Gewinner werden bis zum 31. August 2018 ermittelt. Die Gewinner werden innerhalb von 10 Tagen nach der Auswahl über die E-MailAdresse benachrichtigt, die sie zum Wettbewerb eingegeben haben. PADI ist für verlorene oder fehlgeleitete Post oder E-Mails nicht verantwortlich. PADIs Entscheidung und Auswahl der Gewinner ist endgültig.

PADI oder seine verbundenen Unternehmen können jegliche Promotion, die fehlerhaft ist, ohne Haftung nach dem alleinigen Ermessen von PADI widerrufen.

Dieser Wettbewerb wird nach den Gesetzen des Staates Kalifornien, Vereinigte Staaten von Amerika, unter Ausschluss seiner Wahl der Rechtsgrundsätze geregelt und ausgelegt. Die California State Courts of Orange County oder die der United States District Court for the Southern District of California haben ausschließliche Zuständigkeit und Gerichtsstand über alle Streitigkeiten, die sich aus oder in Bezug auf diesen Wettbewerb ergeben.

Die Gewinnchancen sind abhängig von der Anzahl der eingegangenen Einsendungen, und der Meinung der Richter in Hinsicht auf die Beurteilungskriterien.

 

 

VERWENDUNG VON PADIS MARKENZEICHEN

 

Da das weltweite Bewusstsein für die Marke PADI weiterhin zunimmt, ist es ein guter Zeitpunkt, an bestehende Richtlinien in Bezug auf Verwendung unseres Markenzeichens zu erinnern, und zu erkunden, wie diese auf soziale Medien zutreffen.

Nutzungsrechte für Markenzeichen (“Marken”), die PADI Mitgliedern gewährt werden, haben sich nicht geändert, und sind in der Lizenzvereinbarung für PADI Mitglieder deutlich ausgelegt. Diese Rechte werden auf individueller, nicht übertragbarer Basis vergeben, was bedeutet, dass Rechte nicht an Dritte, wie z.Bsp. ein Nicht-PADI Tauchgeschäft, etc. weitergegeben werden können. Dies ist ebenfalls gültig, wenn das PADI Einzelmitglied dort Mitarbeiter oder Geschäftsbesitzer ist.

Verschiedene Verwendungen der Marken sind ausdrücklich nicht erlaubt, insbesondere die Verwendung von PADI, DSAT, EFR oder PAF Firmennamen, Handelsnamen oder Marken in Internet-Domainnamen oder E-Mail-Adressen. Das bedeutet, dass PADI Mitglieder die PADI Marke oder den Handelsnamen nicht in ihrer persönlichen oder geschäftlichen Website-URL verwenden dürfen, sodass kein einzelnes Mitglied durch die Einrichtung eines exklusiven PADI Domainnamens, einen Marketingvorteil gegenüber anderen gewinnen kann. Es ist jedoch akzeptabel (und wird aktiv gefördert), dass PADI Kursverzeichnisse in einer Website-URL von Mitgliedern angezeigt werden, z. Bsp. www.xyzscuba.com/padiidc oder www.xyzdivers.com/padiopenwaterdivercouse. Um es einfacher auszudrücken, die Formulierung nach dem ersten Schrägstrich, die sich auf die Website bezieht, unterliegt nicht der “keine Verwendung”- Regel.

Es gibt eine ähnliche Regelung, die besagt, dass die ausschließliche Verwendung von PADIs Namen und Marken in sozialen Medien zu vermeiden ist. Um jedoch positive Social Media-Strategien zu fördern, dürfen PADI Mitglieder die Marken verwenden, um PADI Diver o.ä., Gruppen auf Facebook und anderen Social Media zu gründen. Wenn du jedoch solche Seiten, Profile oder Gruppen einrichtest, muss der Name und die URL mit einer persönlichen Kennung versehen sein, um zu verdeutlichen, wer diese eingerichtet hat, und um erneut sicherzustellen, dass kein Mitglied exklusive Rechte erhält, einen PADI Namen zu verwenden. Ein einfaches Beispiel:

Akzeptabel: https://www.facebook.com/PADIDiveInstructorJohnSmith
Nicht akzeptabel: https://www.facebook.com/PADIDivingThailand

Diese Richtlinien gelten auch für andere Social-Media-Kanäle, wie LinkedIn, You Tube und Instagram.

Die Verwendung der PADI Marken durch Nicht-PADI Mitglieder, sowohl Einzelpersonen als auch Unternehmen, bleibt jedoch weiterhin untersagt, und wird entsprechend gehandhabt.

Wir hoffen, dass diese Richtlinien dir dabei helfen werden, in diesen sich dynamisch weiterentwickelnden Zeiten, einen effektiven und angemessenen Markengebrauch zu gewährleisten. Für weitere Informationen oder bei Fragen bezüglich der akzeptierten Verwendung von PADI Handelsmarken, kontaktiere deinen Regional Training Consultant oder PADIs Qualitätsmanagement-Team (qm.emea@padi.com).

dein Weg zum PADI Profi…

Bist du interessiert ein PADI Profi zu werden und deine Leidenschaft mit Menschen zu teilen, dann findest du nachfolgend bestimmt ein PADI IDC Center deines Vertrauens.

PADI Open Water Scuba Instructors und PADI Assistant Instructors sind die am meisten gesuchten Tauchprofis weltweit, weil  PADI seit nun mehr als 50 Jahren weltweit der größte Tauchverband ist. Ein PADI Profi zu sein, belohnt dich mit unvorstellbare Unterwasserabenteuer, diese mit anderen zu teilen – bringt eine Veränderung deines und ihres Lebens. Es wird eine Bereicherung für alle.

Bist du bereit, dich den passionierten Profis anzuschließen, dann melde dich zu einem der Profikurse an. Empfehlenswert ist, die Ausbildung zu Profi dort zu absolvieren, wo du tätig sein willst. Somit bekommst du einen Einblick in die Art der Schulung und die lokalen Gegebenheiten kennen zu lernen. Eine Proausbildung innerhalb Deutschlands oder Österreich zu absolvieren bietet noch weitere Vorteile.

  • Möglichkeit von Wochenende AI oder IDC
  • Geringere Nebenkosten für Übernachtungen
  • Kürzere Anfahrtswege
  • Weniger Urlaubstage
  • Keine Sprachbarrieren
  • Zeit zu weiterem Training
  • Vertraute Umgebung und Bedingungen
  • Vertraute Ausrustungskonfiguration
  • Hilfestellung durch den PADI Regional Manager bei einer Jobsuche innerhalb Deutschland & Österreich
  • Nebenberufliche Möglichkeiten in einem Dive Center zu arbeiten gleich nach dem IE

Schau dir detaillierte Informationen und Termine nachfolgend unter den aufgelisteten IDC Center an. Da es sich hier um eine dynamische Liste handelt wirst du weiter Termin im Laufe des Jahres finden.

ABC Divers bietet als CDC Center einige Vorteile in der Pro Ausbildung und bietet 3 Termine pro Jahr an:

http://www.abc-divers.de/tauchlehrerkurse/    http://www.abc-divers.de/idc-broschuere-download/

Achim`s Tauchoase in Mannheim bietet grosse Flexiblilität:

http://www.achimbenz.com/index.php/instructor-development-course

Aquanaut glänzt mit zwei IDC Center Frankfurt & Darmstadt. Außerdem haben sie 3 PADI Course Direktoren in ihrem Team und über 30 Jahre Erfahrung in der Tauchbranche:

https://aquanaut.de/tauchkurse/tauchlehrer-kurse/

Promarine GmbH Tauchsport am Bodensee. Seit über 30 Jahre auf dem Markt und 20 Jahre Erfahrung in der Pro Ausbildung : https://promarine.de/tauchen/padiprofikurse/instructorkursidc/

Submariner Darmstadt über 20 Jahre Erfahrung im Pro Bereich und eines der ersten IDC Center in Deutschland:

http://www.submariner-da.de

Tauchzentrum Wien kann auf grosse Erfahrung zurück greifen ausserdem arbeiten sie  mit PADI Course Direktor Ute Welcker:

 https://www.tauchzentrum.at/index.php/tauchkurse/pro

Harry`s Tauchshop  am Erlaufsee und das erste IDC Center in Österreich:

http://www.tauchschule.co.at/kurse/kurskalender_tl.htmlu http://www.tauchschule.co.at/kurse/tlkursuebersicht.html

Gerne darfst du dich auch an den zuständigen Regional Manager von PADI wenden. Er kann dir deine Fragen beantworten.

Süddeutschland & Österreich:

Cornelia Gohdes

cornelia.gohdes@padi.com

+49-1733279606

 

Norddeutschland:

Julia Wratschko

julia.wratschko@padi.com

+49-15788957599

Optimale Kundenbetreuung bei Überweisungen

 

Es ist uns allen bekannt, das die Zahl der Open Water Diver Schüler steigt, die ihren Kurs im Urlaub beenden. Der Trend, lieber im Urlaub den Tauchkurs zu buchen, sehen wir seit Jahren und konnten mit dem kommunizieren den Kurs doch Zuhause zu beginnen, viele Kunden in das lokale Dive Center bringen. Die Vermarktung von dieser Art des Open Water Diver Kurses, ist in vielen Dive Center zum festen Bestandteil geworden und wird mit unterschiedlicher Namensgebung beworben.

Diese könnten sein:

  • OWD Home and Holliday
  • OWD Lite
  • OWD Sun & Sun
  • OWD Weltenbummler

Um nur einige zu nennen. Doch gibt es auch viele Gegner von dieser Art des Angebotes für Anfänger. Sie sehen hier keine Kundenbindung um einen Ausrüstungsverkauf oder Weiterbildung anzubieten. Nun stellt sich die Frage: können wir diesen Kunden zurück gewinnen, um sie weiter zu begleiten und zu betreuen?

Diese kann klar mit „Ja“ beantwortet werden. Dazu bedarf es oft nur Kleinigkeiten mit großer Wirkung. PADI hatte dir im Training Bulletin 1 Quartal 2017 unter „ Überweisung von OWD Tauchschüler – zur Erinnerung „ in einigen Sätzen auf Seite 8 Anregungen gegeben. Diese möchte ich hier noch weiter ausdehnen.

  • Helfe dem Tauchschüler beim der Auswahl des geeigneten PADI Dive Center über den Dive Center Locator weltweit.
  • Schreibe das ausgewählte Dive Center / Resort an mit folgenden Fragen an:
  • Kann dein überwiesener Schüler in dem gewünschten Zeitraum den OWD Kurs beenden
  • Gibt es einen deutschsprachigen Tauchlehrer
  • Wo liegen die Kosten für die Beendigung des OWD Kurses ( 4 Freiwasser Trainingstauchgänge )
  • Entstehen extra Kosten für die Brevetierung

In den meisten Fällen bekommst du eine Rückmeldung von dem Dive Center mit den Antworten auf deine Fragen. Leite diese Antwort nicht einfach an deinen Schüler weiter, sondern bespreche die Punkte in einem persönlichen Gespräch. Diese Art zeigt klar, dass sich im nach hinein doch noch einige entscheiden, den Kurs bei dir abzuschließen. Zum einen weil keiner Deutsch spricht, oder die anfallenden Kosten um ein vielfaches höher sind als bei dir. Bedenke, dass du diesen Schüler nicht für die Einschreibung zum OWD  bewegen könntest, wenn du die Überweisungsoption nicht angeboten hättest.

Diese Art des Umgangs mit deinem Kunden bringt Vertrauen, da du trotzdem, das er den Kurs nicht bei dir abschließen will, einen perfekten Kundenservice bietet.

Was tun, wenn er sich doch für die Überweisung entscheidet?

Sorge dafür, dass der Schüler aller erforderlichen Unterlagen ausgehändigt bekommt und dass sie sorgsam ausgefüllt werden. Hier entstehen immer wieder Probleme, das Unterschriften, Datum oder Übungen fehlen. Diese mindert das Vertrauen deines Schülers und sollte unbedingt vermieden werden.

  • Sag dem Schüler dass er sich bei dir melden soll, wenn er den OWD Kurs abgeschlossen hat, da der Kurs bei dir als noch offen geführt wird. Diese Art bringt dir den Schüler mit Leichtigkeit zu dir zurück.
  • Kontaktiere ihn nach seinem Urlaub und lass ihn erst mal von seinen Erfahrungen erzählen. So erhältst du wichtige Informationen über seine Erfahrung und was seine Begeisterung am Tauchen auslöst.
  • Biete ihm einen Tauchgang in heimischen Gewässern an.
  • Frage ihn, ob er gerne deine Newsletter erhalten möchte.
  • Ob er an Tauchausflügen Interesse hat oder an Gruppenreisen die du veranstaltest.
  • Händige mit den Überweisungsunterlagen einen Gutschein für seine persönliche Weiterbildung aus.

Diese aufgelisteten Punkte sind Anregungen, die sich lohnen es auszuprobieren. Bei Fragen oder Unklarheiten kannst du jederzeit dein zuständiger Regional Manager kontaktieren.

Cornelia Gohdes

Regional Manager Süddeutschland & Österreich

Mobil Cornelia Gohdes+49 173 3279 606

eMail: cornelia.gohdes@padi.com

Julia Wratschko

Regionalmanagerin Norddeutschland

Mobil: +49 (0) 1578 895 7599

eMail: julia.wratschko@padi.com

 

GDPR – Neue Datenschutzbestimmungen

 

GDPR – Neue Datenschutzbestimmungen

Du hast wahrscheinlich bereits gehört, dass die European Union General Data Protection Regulation (GDPR) in Kraft tritt. Aber weißt du auch, was es ist, was es bedeutet und für wen es gilt? Hier eine Übersicht.

Was ist die General Data Protection Regulation (GPDR)?

Die GPDR Gesetzgebung ersetzt die Data Protection Directive aus dem Jahr 1995. Sie soll die Datenschutzgesetze in der Europäischen Union vereinheitlichen und gleichzeitig den Bürgern der Europäischen Union mehr Datenkontrolle und -Schutz zusichern.

Warum tritt sie in Kraft?
in der heutigen Welt dreht sich alles um Informationen, und dies unterscheidet sich dramatisch von der Welt, in der die Gesetzgebung von 1995 entwickelt wurde. Viele der ursprünglichen Bestimmungen sind weiterhin gültig und bleiben bestehen, aber die zunehmende Zahl an Verstößen gegen die Privatsphäre und den Datenschutz, haben eine Aktualisierung dieser Gesetzgebung aus mehreren Gründen erforderlich gemacht. Einer davon ist der erforderliche Schutz der Bürger der Europäischen Union.

Wie unterscheidet sich die GDPR von der Data Protection Directive von 1995?

Wen betrifft sie?

  • Die GDPR gilt in erster Linie für Unternehmen mit Sitz in der Europäischen Union, aber auch für Unternehmen außerhalb der Europäischen Union, die Waren oder Dienstleistungen für Bürger der Europäischen Union anbieten, oder Daten über Bürger der Europäischen Union erheben (Artikel 2 – Sachlicher Geltungsbereich und Artikel 3 – Territorialer Geltungsbereich)

Was bedeutet Compliance?

  • Aufgrund der Komplexität dieser Gesetzgebung, variieren die vollständigen Compliance-Anforderungen. Genaue Informationen erhältst du von einer entsprechend kompetenten Quelle, z. B. von deinem Fach- oder Rechtsbeistand.

Wann tritt die Durchsetzung der Compliance in Kraft?

  • Mai 2018

Gibt es eine Schonfrist?

  • Das Europäische Parlament hat die GDPR im April 2016 genehmigt, und sie wurde im Mai 2016 offiziell veröffentlicht. Es gibt keine Schonfrist.

Wo kann ich weitere Informationen finden?

Quellen:

 

Haftungsausschluss
Die Materialien in diesem Beitrag stellen keine Rechtsberatung oder Anderes dar, und dienen nur den allgemeinen Informationszwecken. Wir empfehlen, dich an deinen allgemeinen oder rechtlichen Berater zu wenden.

 

 

Der Vorteil der Anpassungsfähigen – Eine Nachricht von PADIs CEO

Tippe “adaptive” und “PADI” zusammen ein, und du erhältst Bilder von Menschen, die Behinderungen und Herausforderungen überwinden, und das zu Recht. Tauchen ist eine dieser seltenen, bereichernden Erfahrungen, die Körper, Herz und Seele heilen können, egal ob es jemand  mit PTBS (posttraumatischer Belastungsstörung), Querschnittslähmung, Zerebralparese oder Amputation ist – die Liste ist endlos, wie du weißt. Mit seinem leistungsbasierten Design, das sich darauf konzentriert, was Menschen tun können, anstatt darauf, was sie nicht können, hat der adaptive Ansatz des PADI® Systems, Tausenden das Tauchen und die Unterwasserwelt eröffnet.

Tausenden? Ich sollte eher sagen Millionen. Die Anpassbarkeit des PADI Systems ist nicht neu, und lässt 25 Millionen von uns davon profitieren – das ist jeder einzelne PADI Taucher. PADI wurde zum weltweit vorherrschenden Namen im Tauchen, weil wir alle Herausforderungen, Bedürfnisse, Interessen, Vorlieben und Wünsche haben. Nur ein System, das sich an die unendliche Individualität im Lernen und Unterricht anpasst, kann all diese unterschiedlichen Variablen einbeziehen.

Was das PADI System auszeichnet, ist die Fähigkeit, ein standardisiertes Tauchunterrichtssystem für so viele Menschen individuell und in vielerlei Hinsicht anzupassen. Es ist international, kulturübergreifend, mehrsprachig und generationenübergreifend. Deshalb schafft es, neben der Anpassung an unterschiedliche Lernbedürfnisse und –vorlieben, eine Gemeinschaft aufzubauen, die uns trotz unserer Unterschiede vereinigt. Nehme einmal fünf PADI Taucher aus China, Italien, Mexiko, Russland und Vietnam, und setze sie einen Tag lang zusammen auf ein Boot. Sie verstehen sich, auch wenn sie nicht dieselbe Sprache sprechen, weil sie dank dem PADI System, das du und andere PADI Profis jeden Tag anwenden, Tauchen und Meer “sprechen”.

Das PADI System ist deshalb so erfolgreich, weil es eine solide, unerschütterliche aber anpassungsfähige, philosophische und auf Unterricht basierende Grundlage hat. Diese Grundlage bleibt unseren Grundwerten treu, während sie sich darauf anpasst, wie neue Technologien und soziale Trends verändern, wie wir individuelle Bedürfnisse mit jedem einzelnen Schüler anpassen. Da sich die PADI Familie für Meeresschutz und Meerestierschutz einsetzt, und den Vorteil des Tauchens in der Gemeinschaft, sowie Gesundheit und Wellness hervorhebt, müssen wir uns bewusst machen, dass, zusammen mit Beharrlichkeit, genau darin unsere Stärke liegt. Um Herausforderungen zu überwinden, müssen wir unsere Handlungsweise anpassen, sei es, um einer Person mit einem individuellen Bedürfnis oder einem Planeten mit einem sozialen Bedürfnis zu helfen.

Der chinesische Philosoph Lao-tsu besagte: “Eine Armee, die nicht nachgeben kann, wird besiegt werden. Ein Baum, der sich nicht biegen lässt, wird im Wind splittern. Die, die hart und starr sind, können  gebrochen werden; die, die sanft und flexibel sind, werden sich durchsetzen. “Die PADI Familie hat sich zu einer Bewegung fürs Gute entwickelt, weil wir nicht versuchen, in einer von jemand anderem idealisierten Version der Welt zu leben. Vielmehr sind wir flexibel. Wir passen uns an und verändern uns, um dem zu begegnen, was die reale Welt uns entgegenbringt. Wir haben es immer zusammen getan, und ich vermute, wir werden es auch in Zukunft genauso tun.

Viel Glück, erfolgreiches Unterrichten und gutes Tauchen,

(Drew Richardson Ed.D.
PADI President und CEO)

Neue PADI Aktionen für alle zertifizierten PADI Taucher jetzt an diesen Tauchplätzen!

Die PADI Brevetkarte ist mehr als nur ein Tauchschein! Sie bietet in dieser Saison spezielle Vorteile an verschiedenen Tauchplätzen in Deutschland. Als PADI Mitglied kannst Du selbst natürlich von diesen Vorteilen profitieren und sie außerdem nutzen, um Deine PADI Kurse besser zu vermarkten.

PADI Aktion am Möhnesee!

Die Region um den Möhnesee, das ist Natur, Entspannung und Aktivität. Das Westfälische Meer ist die flächenmäßig größte Talsperre im Sauerland mit 40 Kilometern Uferlänge, die einladen zum Sonnenbaden, Wandern, Rad fahren und Wassersportaktivitäten aller Art. Die Landschaft um den See ist zu jeder Jahreszeit reizvoll. Das Landschaftsbild rund um den Möhnesee ist an Vielfalt kaum zu überbieten.

Auch für Taucher ist der Möhnesee eine beliebte Anlaufstelle. Es gibt eine kleine Bucht mit Felsen, kleine und große Steilwände und sogar einen großen Baum unterwasser zu bestaunen. Die Sicht unter Wasser kann sehr gut (5-8 Meter) sein. Im Frühjahr und Herbst liegt die Sicht meist bei 3 bis 6 Meter. Aale, Brassen, Zander und Hechte sind häufig, Süßwasserkrebse mit etwas Glück zu finden.

Jeder PADI Taucher erhält im Jahr 2018 einmalig einen Gutschein für eine Tageskarte am Tauchplatz. WICHTIG: Dieser Gutschein ist vorab unter der Adresse: Padi-Aktion@prodive.de anzufordern, hierzu bitte einen Scan oder ein Foto Deines PADI Brevets beilegen. Bitte nenne in der Mail das Datum, wann Du kommen möchtest (Sa/So/Feiertags in NRW von Mitte April-Mitte Oktober), denn der Gutschein ist dann nur an diesem Tage gültig. Bitte mind. 14 Tage Vorlauf einplanen. Der personalisierte Gutschein wird dann per Mail an Dich gesendet und Du kannst ihn dann am Tauchplatz gegen eine Tageskarte innerhalb der Tauchsaison eintauschen.

Für Fragen oder genauere Informationen besuche die Webseite der Tauchbasis:

https://www.prodive.de/

 

PADI Aktion am Glienicker See!

Der Glienicker See bei Groß Glienicke am Westrand von Berlin ist wegen seiner wunderschönen Lage und sehr guten Wasserqualität ein häufiger Treffpunkt für Badelustige, aber auch für Taucher hat sich der See zu einer sehr beliebten Anlaufstelle entwickelt. Hier gibt es einen beeindruckenden Pflanzenbewuchs zu bestaunen, der teilweise aus mehreren Metern Tiefe bis zur Oberfläche reicht. Auch viele Fische sind anzutreffen, an einigen Stellen kann man sogar ganze Schwärme sehen. Ein interessanter Tauchplatz, den Du nicht verpassen solltest!

Jeder PADI Taucher kann beim Vorlegen seiner PADI Brevetkarte (egal welche Zertifizierungsstufe) einmalig in der Saison 2018 einen Tag gebührenfrei im Glienicker See tauchen.

Für Fragen oder genauere Informationen besuche die Webseite der Tauchbasis:

https://www.tauchzentrale.de/actionsport-tauchzentrale-bb-gmbh/tauchbasis/

 

PADI Aktion am Steinbruch Riesenstein!

Mit einer Wassertiefe von maximal 18 Metern ist der Steinbruchsee ein perfektes Tauchgewässer für alle Sporttaucher. Das Gewässer liegt idyllisch mitten in Meissen. Eingestiegen wird über eine Stahltreppe und einen Pontong. Unterwasser erwarten Dich ganzjährig Sichtweiten zwischen 2 und 9 Metern. Neben einer Übungsplattform gibt es noch einige besondere Highlights wie zum Beispiel Loren und Gegenstände aus früherer Bergbauzeit. Die Flora und Fauna im Steinbruch hält viele Überraschungen für Dich bereit.

Künstlich angelegte Riffe, die frei schwebend im Wasser aufgehängt sind, bieten zahlreichen Fischen genügend Unterschlupfmöglichkeiten. Sie geben Halt für Schwämme, Muscheln, Moostierchen und Süßwasserpolypen. Wenn Du den Tauchgang richtig machst, tauchst Du durch Fischschwärme mit hunderten von kleinen Barschen, die an Glasfischschwärme in tropischen Meeren erinnern. Mit etwas Glück und natürlich viel einfacher mit Kenntnis vom Gewässer, kannst Du folgende Fische beobachten: Welse, Hechte, Karpfen, Zander, Barsche, Rotfedern, Plötze, Sonnenbarsche, Aale, Aalquappen, Schleie, Döbel und Karauschen. Auch Krebse sind in großer Zahl im Gewässer zu finden.

Jeder PADI Taucher erhält beim Vorlegen seiner PADI Brevetkarte (egal welche Zertifizierungsstufe) einmalig in der Saison 2018 eine gratis Flaschenfüllung an der Tauchbasis Riesenstein.

Für Fragen oder genauere Informationen besuche die Webseite der Tauchbasis:

https://www.tauchschule-abyss.com/tauchbasis