PADI Open Water Diver Touch

Infographic 06

PADI is leading the digital revolution with the PADI Open Water Diver Touch, an interactive tablet-based option for a rich, immersive learning environment.

To download the free trial version, you’ll first need to download the PADI Library App (available free of charge for iOS or Android devices) from the App Store or the Google Play Store.

Once you have downloaded the PADI Library App you will see the option to download the ‘Intro the Open Water Diver Touch’ free of charge.

The full version of the PADI Open Water Diver Touch integrates PADI’s leading curriculum and learning objectives with audio, video and quizzes; students can watch, listen, read, scroll, tap and interact while learning to scuba dive.

PADI Open Water Diver Touch is fun, easy, portable and is your student’s first digital step to the underwater world.

To get your own copy of the PADI Open Water Diver Touch contact sales.emea@padi.com.

 

 

Mit PADI gewinnen

Divers choose PADI (600px)

3/4 aller Taucher entscheiden sich vor allen anderen für ein PADI Brevet. Das ermöglicht den PADI Tauchgeschäften, von mehr Kundschaft und Wiederholungskäufern zu profitieren und Top-Preise anzugeben.

Im Jahr 2014 erreichten PADIs weltweite Werbemaßnahmen im Wert von über USD 7 Millionen über 1 Milliarde Kunden in 183 Ländern und Territorien. Deshalb entscheiden sich über 75% der Taucher vor allen anderen für ein PADI Brevet. Du als PADI Mitglied kannst dadurch von mehr Kunden und Wiederholungsgeschäften profitieren.

Im Jahr 2015 werden sogar noch mehr Kunden und Tauchschüler nach ihrem PADI verlangen. Bist du für sie bereit?

ReActivate – Ein Überblick von Mark Caney

Infographic 04

PADI hat kürzlich ein ReActivate Programm eingeführt, das dir die Möglichkeit gibt, von digitalen Produkten zu profitieren.

“Wenn du in der Tauchbranche tätig bist, stehst du oft vor der Herausforderung neue Taucher zu rekrutieren und Nicht-Taucher für das Tauchen zu begeistern. ReActivate ist ein Hilfsmittel, das Wiedereinsteigern das Auffrischen ihrer Kenntnisse ermöglicht. Weit mehr als eine Million Taucher haben aus unterschiedlichen Gründen das Tauchen aufgegeben und ihren Mut zum Tauchen verloren. PADI ReActivate richtet sich speziell an diese Taucher und bietet eine sehr moderne und effektive Art und Weise, um diese Menschen wieder zum Tauchen zu bewegen.

Mark Caney (Vice President, Training and Customer Services, PADI Europe, Middle East Africa)  

Wenn du bereit bist, deine inaktiven Taucher zu „ReAktivieren“, kontaktiere deinen Verkaufsberater noch heute und bestelle deine ReActivate Certification Packs.

Crossover zu TecRec in 2015

TecRec

Unterrichtest du bereits Tec-Tauchen über eine andere Ausbildungsorganisation und sprichst Englisch?

Wenn du eine Brevetierung einer anderen Ausbildungsorganisation besitzt, die dich als Tec Instructor oder höher* qualifiziert und belegen kannst, dass du mindestens zwei Kurse auf dieser Stufe unterrichtet hast, kannst du dich für einen Crossover qualifizieren, um PADI Tec Instructor zu werden!

Sobald du PADI Tec Instructor bist, kannst du Tec 40 Diver und Discover Tec Kurse unterrichten. Du kannst auch einen Antrag zum Tec Sidemount Instructor stellen  (sofern du die weiteren Anforderungen erfüllst, versteht sich!)

Was musst du nun tun?

1. Zunächst musst du die Voraussetzungen erfüllen:

  • PADI Master Scuba Diver Trainer im Lehrstatus
  • PADI Enriched Air Instructor
  • PADI Deep Diver Instructor
  • Tec 45 Diver (oder qualifizierendes Brevet – siehe Übersicht unter http://tecrec.padi.com/instructor-toolbox/ )
  • Mindestens 20 eingetragene Dekompressionstauchgänge mit Austauchstufen und Doppelflaschen

2. Als zweiten Schritt musst du deine Tec Instructor Prüfung absolvieren.

Um dich bei deinem Crossover zu unterstützen, möchten wir dich einladen, diese Prüfung kostenfrei bei einer Instructor Examination vor dem 30. Juni 2015 zu absolvieren. Während dieser Prüfung kannst du deinen Tec Diver Instructor Guide als Referenz benutzen.

Vor der Prüfung musst du dich mit dem Kurs vertraut machen und in der Prüfung mindestens 80% erreichen.

3. Werde PADI Tec Instructor!

Kostet das etwas?  Ja, du brauchst:

  • den Tec Diver Instructor Guide und die Schülermaterialien
  • die Tec Instructor Antragsgebühr £57,50/€68,00/CHF 83,50 (+ MwSt., wo anwendbar)

Wichtig:  Die Kursmaterialien sind derzeit nur auf Englisch verfügbar, daher musst du ausreichend Englisch lesen und verstehen können, um die Manuals lesen und die Prüfungsfragen beantworten zu können. Wende dich zur Bestellung an sales.emea@padi.com oder besuche den eShop unter www.padi.com/mypadi.

*Zu den qualifizierenden Instructor-Brevetierungen gehören:

  • BSAC Advanced Nitrox Instructor
  • CMAS Advanced Nitrox Instructor
  • IANTD Advanced Nitrox Instructor
  • IANTD Advanced Recreational Trimix Instructor
  • PSAI Advanced Nitrox Instructor
  • SSI Advanced Nitrox Instructor
  • TDI Advanced Nitrox and Decompression Procedures Instructor

Wende dich für weitere Informationen oder um andere Qualifikationen prüfen zu lassen an training.emea@padi.com Um die Verfügbarkeit abzuklären und deinen Platz in einer IE zu reservieren, wende dich an id.emea@padi.com

Stefan Käsweber

Stefan Käsweber – PADI Regional Manager für Nord Deutschland

Kontakt Informationen:

Email: stefan.kaesweber@padi.com

Telephone: +49 160 9826 3824

Ein kurzer Lebenslauf von Stefan Käsweber:

Nach vielen Jahren im Marketing und in der Verkaufsabteilung als Media und Marketing Berater eines amerikanischen Konzerns in Deutschland habe ich mich dazu entschlossen einen neuen Weg zu gehen und zog nach Thailand um dort PADI Tauchlehrer bei PADI Course Director Ben Walzinger zu werden.

Nach einiger Zeit zog ich zurück nach Deutschland um bei PADI Course Director Rene Pomsel im Diver´s Indoor Dive Center in München als Allrounder in fast allen Bereichen vom Poolboy bis zum Tauchlehrer zu arbeiten. Thailand hat mich nie wirklich losgelassen und ich beschloss wieder zurück ins Land des Lächelns zu ziehen um dort als Tauchlehrer mein Glück zu finden.

Angekommen auf Koh Phi Phi im Süden des Landes arbeitete ich zuerst als Tauchlehrer und danach als General Manager eines renommierten PADI 5 Star IDC Centers.

Mir fehlte das Unterrichten und ich zog zurück aufs Festland und arbeitete als Tauchlehrer bei Khao Lak Scuba Adventures bis mir erneut die Position als General Manager angeboten wurde.
Das Team unter meiner Leitung wurde binnen 5 Jahren eines der führenden PADI 5 Star IDC Center und das wohl größte Liveaboard (Tauchsafari) Unternehmung mit über 140 Mitarbeitern in Thailand.

Ich freue mich sehr auf die spannenden Herausforderungen die mein Heimatland Deutschland zu bieten hat! Mit jeder Menge Sonne, guter Laune und vielen kreativen Ideen im Rucksack freue ich mich schon jetzt darauf PADI Tauchcenter und Mitglieder in Deutschland unterstützen zu dürfen.

Lustige Sachen…

Wo hast du das Tauchen gelernt? – In Thailand, Sailrock, PADI Dive Center Koh Phan Ghan Divers. Ich hatte das Glück bei Tauchgang 3 einen Bullenhai zu sehen. Super Job Mr. Tauchlehrer, ich bin damit versaut fürs Leben

Wie viele Tauchgänge hast du? – 1600+

Was war das erste Tauchequipment das du gekauft hast? – Eine Tusa Maske

Wenn du nur ein Teil einpacken könntest was würde das sein? – Mein sehr alter aber perfekter Apex Lungenautomat. Man kann ihn kaum übersehen.

Was ist dein beliebtester Tauchplatz in Deutschland ? – Der Starnberger See, und ich hoffe dass ich viele Möglichkeiten haben werde mit PADI Mitgliedern weitere deutsche Tauchplätze zu erkunden. Der Trocki wird eingepackt.

Was ist dein beliebtester Tauchplatz in der Welt? – Cuba, Isla de la Juventud. Tauchen wie in den alten Tagen . Ein unglaubliches Gefühl von Freiheit das einen überkommt sobald sich das Militärhafentor öffnet.

Welchen Song hörst du kurz bevor Du tauchen gehst? – Janis Joplin, Me and Bobby McGee….

Was ist dein Lieblingstier unter Wasser? – Das ist ganz einfach  Rockmover Wrasse ein sehr komisches Tier mit einem noch komischeren Bewegungsrytmus  Ich erinnere mich nur zu gerne an das Foto als ein großer Manta dicht über mir schwebte und ich hatte nichts besseres zu tun als das kleine Fischlein zu bewundern.

Welches Lebewesen möchtest du irgendwann einmal sehen? –Humpbackwhale, ziemlich hart diesen Riesen in Deutschland zu sehen, naja wer weiß?!

Welche Tauchplatz ist ganz oben auf deiner Wunschliste? – Der Sardine Run in Süd Afrika mit PADI Course Director Minni Vangsgaard.

Welche Leckereien packst du dir in den Rucksack für zwischen den Tauchgängen?– Vernünftigen deutschen Käse, das hebt die Laune für Stunden.

Wenn du mit jemanden tauchen gehen könntest (Tod oder lebendig) wer würde das sein? – Beide sind sehr lebendig. Klaus Orlik und Ben Walzinger.

Instructor Development Update-Serie 2015

In der Region Europe, Middle East & Africa stehen die folgenden Termine für die Instructor Development Update Programme fest:

Course Director Update: 02.03.2015 Bristol, UK

IDC Staff Instructor Update: 03.03.2015 Bristol, UK

Alle Course Directors, deren CD-Status im Juni 2015 abläuft müssen verbindlich an der Update-Serie 2015 teilnehmen. Allen Profis im Bereich Instructor Development ist die Update-Serie nachdrücklich empfohlen.

Die diesjährigen Themen umfassen:

  • Workshop zur Trainingsbewertung unter Berücksichtigung der revidierten PADI Open Water Diver Prescriptive Lesson Guides
  • Themen zum Risikomanagement
  • Marketing des Instructor Development
  • Neue Kursangebote und Materialien sowie praktische Tipps zum Update der Pro-Programme und wie Kandidaten auf dem neusten Stand gehalten werden

Anmeldeformulare stehen jetzt auf der Pros’ Site zum Herunterladen bereit oder durch Anfrage beim Instructor Development Team unter id.emea@padi.com.

Besuche diese Programme, um mehr über die neusten Ausbildungstechniken für Profis zu erfahren, teile sie mit anderen und diskutiere mit über die Instructor Development Themen, die für ein erfolgreiches Jahr 2015 wichtig sind. Wir freuen uns, dich schon bald dort zu treffen!

Falls du nicht persönlich teilnehmen kannst, wird ab dem zweiten Quartal 2015 eine Online-Version verfügbar sein.

Termine der EFR Instructor Trainer Kurse 2015

Du bist ganz sicher fleissig dabei, EFR Kurse zu unterrichten, aber wenn du dein Erste-Hilfe-Geschäft noch weiter ausbauen möchtest, warum nicht EFR Instructor Trainer werden? Du könntest zusätzlich verdienen und die Trainer ausbilden! Die Erste-Hilfe-Industrie ist ein hart umkämpfter Markt, daher können deine zusätzlichen Kenntnisse und Fertigkeiten für einen potenziellen Kunden ausschlaggebend sein.

Derzeit stehen folgende Kurstermine für 2015 fest:

04. März 2015 Bristol UK Englisch
14. März 2015 Sliema Malta Englisch
10. April 2015 Aiguablava Spanien Spanisch
17. Mai 2015 Eindhoven Niederlande Englisch
14. Juni 2015 Darmstadt Deutschland Deutsch
21. Juni 2015 Santa Margherita Italien Italienisch
19. Juli 2015 Hurghada Ägypten Englisch
22. August 2015 Dschidda Saudi-Arabien Arabisch/ Englisch
14. September 2015 Bristol UK Englisch
29. Oktober 2015 Dubaï VAE Englisch

Um teilnehmen zu können, musst du ein Emergency First Response Instructor sein, der qualifiziert ist, Emergency First Response Primary Care und Secondary Care sowie Care for Children Kurse zu unterrichten, mit mindestens 25 ausgestellten Emergency First Response Zertifikaten oder 5 unterrichteten Emergency First Response Kursen.

Anmeldeformulare stehen jetzt auf der Pros’ Site zum Herunterladen bereit oder durch Anfrage beim Instructor Development Team unter id.emea@padi.com.

Tauchmessen 2015

msp_header

PADI Europe, Middle East and Africa wird in 2015 bei den unten aufgeführten Messen als Aussteller vertreten sein. PADIs Präsenz unterstützt die PADI Dive Centers, professionellen Mitglieder und Taucher und bietet die Möglichkeit, Nichttaucher an die Wunder der Unterwasserwelt heranzuführen.

Besuche den PADI Stand, um das Neuste zu den PADI Angeboten zu erfahren, von ReActivate™ zum Open Water Diver Touch, sowie zur NEUEN PADI App. Mitarbeiter von Customer Services, Training, Sales und Marketing werden anwesend sein, um deine Fragen zu beantworten.

Messebesucher, die sich bei einem ausstellenden PADI Dive Center für einen PADI Kurs anmelden, erhalten ein GRATIS PADI T-Shirt! Nach der Buchung des Kurses stellt das Dive Center dem Kunden einen Gutschein für ein T-Shirt aus, der am PADI Stand gegen ein GRATIS PADI T-Shirt eingelöst werden kann.

PADI Mitarbeiter werden die Seminare und Bühnenpräsentationen durchführen. Schau dir in den Links unten die komplette Übersicht der Seminare und Veranstaltungen für jede Messe an, um interessante Präsentationen für dich, deine Mitarbeiter und deine PADI Taucher zu finden! Vergiss nicht, dich für das Member Forum anzumelden, wenn du vorhast, an einer bestimmten Messe teilzunehmen. Die Plätze sind begrenzt und werden nach Eingang vergeben

Tauchmessen 2015

PADI Event Support Pack

PADI Europe, Middle East and Africa (EMEA) rät den PADI Dive Centers und Resorts zu, die Vorteile des PADI Event Support Pack (2015) zu nutzen. Wenn du planst, auf einer Messe oder Event vor Ort auszustellen, kannst du vom Event Support Pack Angebot profitieren und deinen Stand und deine Präsenz zu verbessern. Alles, was du wissen musst, findest du im PADI Event Support Pack Antrag (2015). Bitte beachte, dass jeder PADI Event Support Pack Antrag individuell nach Eingang bewertet wird und die Anzahl an Packs begrenzt ist. Also, nicht verpassen – wende dich an deine PADI EMEA Marketingabteilung (marketing.emea@padi.com), um sicherzustellen, dass du dabei bist!   .

Die aktualisierte PADI® App bietet Möglichkeiten zur Akquise und Bindung neuer Taucher

Die aktualisierte PADI® App bietet Möglichkeiten zur Akquise und Bindung neuer Taucher

Die komplett überarbeitete App umfasst verbesserte Tools, um Taucher und Nichttaucher für die Erlebnisse unter Wasser zu motivieren.

PADI (Professional Association of Diving Instructors), die weltgrösste Tauchausbildungsorganisation hat die PADI App überarbeitet, um mehr Taucher zu gewinnen, sie aktiv zu halten und um sie mit den PADI Dive Centers und Resorts zu verbinden. Weltweit werden geschätzt 86 Prozent der mit Mobilgeräten verbrachten Zeit mit Apps verwendet. Wenn man also Informationen übers Tauchen möchte, wird man sich an die App halten, die alles Erwünschte liefert – die neue PADI App. Die PADI App bietet Merkmale, die dazu beitragen, das Engagement der Taucher zu erhöhen, das Bewusstsein fürs Tauchen zu fördern und eine mobile Anlaufstelle für alle Fragen rund ums Tauchen zu schaffen.

“Als führende Tauchausbildungsorganisation besteht PADIs Ziel darin, Vorreiter für Innovationen der Branche zu sein, damit Menschen jeden Alters eine Leidenschaft für das Tauchen entdecken können. Während die derzeitige PADI App bisher etwa 500.000 Downloads verzeichnet, durchforschte die Organisation PADI Untersuchungen der Industrie, ermittelte Schwerpunkte unter den Zielgruppen und sammelte Daten zu aktuellen Taucherlebnissen, um herauszufinden, welche Merkmale einer mobilen Anwendung sich die meisten Taucher wünschten. Die daraus resultierende neue App bietet hilfreiche Tools, Newsfeeds und soziale Feeds, umfassende Kursinformationen und verbindet die Taucher mit den PADI Dive Centers und Resorts“, sagte Kristin Valette, Vice President für Marketing und Kommunikation bei PADI Americas.

PADIApp_Homepage

Die Hauptmerkmale der neuen PADI App umfassen:

  • Dive Shop Locator und Tauchplatz-Locator: Dieses Tool bezieht seine Informationen aus ScubaEarth® und liefert detaillierte Tauchplatzinformationen sowie Kontaktinformationen und Schnellverlinkungen zu den PADI Dive Centers und Resorts in der Nähe. Die Nutzer können also aktuelle Tauchplatzbedingungen wie Luft- und Wassertemperatur, Oberflächenbedingungen und Vieles mehr abfragen, um ihre Tauchgänge entsprechend planen zu können.
  • Ausbildungsbereich mit umfassenden Kursinformationen: Die Taucher können mehr über Kurse erfahren und sich über Schnellzugriffslinks zur PADI Library App für die Programme PADI eLearning® oder Touch anmelden. Taucher, die sich für digitale Lernprogramme anmelden, müssen sich einem PADI Dive Center oder Resort anschliessen, die im Gegenzug anteilig von jedem neuem Schüler profitieren. Bisher haben PADI Mitglieder über 20 Millionen US$ durch Anteile am eLearning verdient. Dieser Bereich fördert auch die Ausrüstungsverkäufe durch Informationen über Tauchausrüstung, die die Taucher während ihrer Ausbildung verwenden.
  • Zugriff zur PADI eCard: Die Taucher können ihre PADI eCards in die App herunterladen. Alle PADI Taucher, die eine neue Brevetierung erreichen, erhalten eine kostenfreie, 30 Tage gültige PADI eCard. PADI Mitglieder können die vorläufige eCard dazu verwenden, den Verkauf der unbegrenzten eCards zu erhöhen. Damit kann die Ausbildung sofort verifiziert werden und sie dient als Ergänzung zu den bisherigen, vorläufigen Brevetkarten, die die Taucher zum Ausbildungsende bereits erhalten.
  • Reisebereich mit Überblick zu den Reisezielen: Nutzer, die von einer Reise träumen, können sich eine Vielzahl von Tauchreisezielen anschauen und ihre nächste Reise zu einem PADI Resort planen.
  • Tools: Die Integration von ScubaEarth bietet den Tauchern Zugriff auf ein digitales Logbuch, wo sie ihre Informationen speichern und auf die zuvor bei ScubaEarth eingetragenen Tauchgänge zugreifen können. Die Taucher haben ausserdem Zugriff auf die Erinnerungshilfen ihrer Tauchgangsplanung, Checklisten, einen Überblick zu den Handzeichen unter Wasser und Übungen zum Knoten binden.
  • Soziale Feeds und Newsfeeds: Mit Echtzeit-Informationen aus den sozialen Kanälen von PADI (darunter ScubaEarth, Facebook, Twitter, Instagram und der PADI blog) können die Nutzer in Verbindung bleiben und weiterhin mit dem Tauchen involviert sein.

Derzeitige Nutzer der PADI App werden die neuen Merkmale beim nächsten Update sehen, während neue Nutzer den App Storebesuchen sollten oder den Google PlayStore.

PADI – Gemeinsam sind wir die Nr. 1 beim Tauchen