Verkaufe Tauchen als Geschenk zur festlichen Zeit

give-the-gift

Konsumverhalten und Trends zeigen, dass Menschen zunehmend aktive Erfahrungen gegenüber gekauften Dingen bevorzugen. Dein Geschäft kann ebenfalls davon profitieren, indem es Tauchen neuen und bestehenden Kunden als Geschenk für die festliche Zeit anbietet . Aber wie?

Im Retailer and Resort Association Digital Marketing Toolkit stehen dir zwei verschiedene Assets zur Verfügung: Discover Scuba Diving und eLearning. Trotz der unterschiedlichen Promotion, bleibt die Implementierung gleich. Entscheide dich, welche Promotion am besten zu deinem Geschäftsmodell passt, und befolge die nachfolgende Formel, um eine synchronisierte Kampagne auf mehreren Plattformen zu erzielen.

  • Mache deine Kunden mit einer E-Mail darauf aufmerksam. Verwende die kampagnenspezifische E-Mail-Kopfzeile aus der Toolbox. Vergewissere dich, dass deine Betreffzeile und die Snippets in Hinblick auf Open Rate verfasst werden. Du möchtest sicherstellen, dass so viele Kunden wie möglich die E-Mail öffnen, und dann zur jeweiligen Promotion durchklicken.
  • Benutzer sollten von dieser E-Mail aus an eine bestimmte Landing Page oder an einen Blog-Post weitergeleitet werden. Stelle sicher, dass du für Einheitlichkeit ein Website-Image in voller Breite und ein Blog-Post-Bild implementiert hast.
  • Aktualisiere darüber hinaus deine Social-Media-Kanäle durch optimierte Bilder. Aktualisiere dein Facebook-Cover, Facebook-Post, Instagram-Post und Twitter-Post. Bedenke dabei die “80-20” -Regel für Social-Media-Beiträge auf Facebook. Du möchtest, dass 80% deiner Posts interessant und unterhaltsam halten, während die restlichen 20% der Posts verkaufsorientiert sind. Deine Kunden mögen keinen Spam mit Verkäufen.
  • Verwende zur vollständigen Integration offline Materialien, wie Poster und Broschüren, um im Geschäft oder in lokalen Hotspots zu werben.

Digital Toolbox

Vor der Implementierung des Marketingplans, vergewissere dich, dass die Aktion zu deinem Unternehmen passt. Discover Scuba Diving wird sicherlich als erschwinglicher angesehen und entspricht wohl eher dem Budget für ein Geschenk zur festlichen Zeit. Daher kannst du eine höhere Abnahme erwarten. Es lohnt sich, deine Umwandlungs-Taktiken fest im Auge zu behalten. Ziel ist es nicht, 10 DSD-Gutscheine in der Weihnachtszeit zu verkaufen. Das Ziel ist es, 10 PADI Open Water Diver Kurse zu verkaufen, wobei DSD-Weihnachtsgutscheine als neues Taucherakquisitionstool benutzt werden. Betone dabei, dass Discover Scuba Diving zum PADI Open Water Diver-Kurs angerechnet wird, und überlege, eine Anzahlung zu nehmen, noch bevor sie ins Wasser springen.

Mit eLearning weißt du von Anfang an, dass deine Tauchschüler motiviert und bereit sind, weiter zu tauchen. Das allein erlaubt es dir, schon während des Open Water-Trainings den Advanced Open Water zu verkaufen. Die Abnahme von eLearning ist möglicherweise geringer als bei DSD-Geschenkgutscheinen, jedoch kann die Entlohnung höher ausfallen.

PADI zeichnet mit der Medal of Valor die Tapferkeit und die taucherische Meisterleistung der Höhlenretter in Thailand aus

Dieses Jahr wird von PADI erstmalig die Medal of Valor verliehen. Sie geht an die Führungs- und Rettungstaucher, die im Sommer dieses Jahres maßgeblich an der Befreiung von 12 Jungen und ihrem Fußballtrainer aus einer überschwemmten Höhle in Thailand beteiligt waren. Die besondere Auszeichnung geht an Rick Stanton, John Volanthen, Dr. Richard Harris, Dr. Craig Challen, Jim Warny, Jason Mallinson und Chris Jewell. Sie haben die Rettungsaktion mit Mut, Stärke, Ehre und Würde durchgeführt und damit die Organisation PADI dazu inspiriert, eine Auszeichnung zu erschaffen, mit der ihr Beitrag zu einer der großartigsten Leistungen in der Geschichte des Tauchens formell gewürdigt wird. Rick Stanton und Jason Mallinson werden, stellvertretend für alle Ausgezeichneten, die PADI Medal of Valor beim PADI® Social am 13. November während der in Las Vegas, Nevada, USA stattfindenden Tauchmesse DEMA 2018 entgegennehmen.

Im Juni und Juli 2018 verfolgten Menschen weltweit, wie Höhlentaucher der Spitzenklasse und weitere Experten aus aller Welt sich in Thailand versammelten, um die Fußballmannschaft „Wild Boars“ zu finden und zu retten, die tief in den verzweigten Gängen der Tham Luang Höhle eingeschlossen war. 18 Tage lang waren über 1.000 Frauen und Männer an den internationalen Bemühungen beteiligt, die ihre gemeinsamen Stärken in einer außergewöhnlichen Rettungsaktion für die Mannschaft bündelten.

„Es war ein beeindruckendes Beispiel für gelebte Menschlichkeit, konzentriert auf ein einziges, hohes Ziel.“, sagt Drew Richardson, President und CEO von PADI Worldwide. „Bei dieser komplexen Rettungsaktion kamen Tatkraft und Konzentration zum Einsatz, angetrieben von der unerschütterlichen Überzeugung, dass die Jungen nicht unter Aufsicht der Taucher sterben würden. Rick Stanton, Jason Mallinson und alle, die an dieser Aktion beteiligt waren, sahen sich mit den Schwierigkeiten, Gefahren und Risiken der Rettung konfrontiert und akzeptierten sie. Im Namen der gesamten PADI Family ist es uns eine Ehre diese Helden zu würdigen und ihnen großen Dank dafür auszusprechen, dass sie eine taucherische Meisterleistung verkörpern.”

Rick Stanton und John Volanthen waren eine treibende Kraft bei der Höhlenrettung in Thailand. Zusammen stießen sie als erste Retter auf die Fußballmannschaft, die zum Zeitpunkt ihrer Entdeckung bereits neun Tage lang in der überschwemmten Höhle eingeschlossen war. Gemeinsam mit Mallinson und Jewell führten sie den taucherischen Teil der Rettung an und brachten die Jungen aus der Höhle in Sicherheit. Sowohl Stanton als auch Volanthen gelten als zwei der besten Höhlentaucher Großbritanniens. Sie haben über 35 Jahre Erfahrung mit anspruchsvollen Höhlentauchgängen und -rettungen und haben bereits in der Vergangenheit eine Reihe hochkarätiger Rettungsaktionen geleitet.

Dr. Richard „Harry“ Harris spielte bei der Rettung eine entscheidende Rolle und verabreichte den Jungen Beruhigungsmittel, um ihren Weg aus der Höhle unter extremen und komplexen Bedingungen zu erleichtern. Harris arbeitet in den Bereichen Anästhesie und flugmedizinischer Bergungsmedizin in Adelaide, Südaustralien und verfügt über Fachwissen zu Höhlentauchen, Wildnis- und Expeditionsmedizin und Gesundheitsversorgung in abgelegenen Gebieten. Dr. Craig Challen, ein australischer Höhlenforscher, früher Anwender von Kreislauftauchgeräten mit unterschiedlichen Gasmischungen und begeisterter Wracktaucher, tauchte gemeinsam mit Harris und trug maßgeblich zur erfolgreichen Durchführung der Rettungsaktion bei.

Jason Mallinson und Chris Jewell waren integraler Bestandteil der Rettungsaktion, brachten Essen zu den Eingeschlossenen und arbeiteten mit Stanton und Volanthen zusammen, um die Jungen durch die überfluteten Abschnitte der Höhle zu bringen. Mallinson ist Erkundungs- und Höhlenrettungstaucher mit mehr als 30 Jahren praktischer Erfahrung. Durch seine Tätigkeit hat er Entfernungs- und Tiefenrekorde in Höhlen auf der ganzen Welt aufgestellt. Er war an diversen Rettungsaktionen beteiligt und ist Mitglied des internationalen Höhlentauchrettungsteams des Vereinigten Königreichs. Jewell ist ein in Großbritannien ansässiger, auf Erkundungen spezialisierter Höhlentaucher mit mehr als 12 Jahren Erfahrung als Führer bei Höhlentauchgängen. Der belgische Höhlentaucher Jim Warny, der derzeit in Irland lebt, war maßgeblich an der Rettung des Trainers beteiligt.

 

„Ihre gewagte Mission ist eine wunderbare Möglichkeit, der Welt zu zeigen, was die Tauchgemeinschaft ausmacht und was durch die Kombination aus richtiger Ausbildung, Vertrauen, Mut, Leidenschaft und Ausdauer erreicht werden kann“, sagt Richardson.

Branchenvertreter und PADI Mitglieder sind eingeladen, diesen heldenhaften Tauchern gemeinsam zu danken. Kommt zum PADI Social am Dienstag, 13. November 2018, von 18:00 bis 20:00 Uhr im Westgate Las Vegas Hotel and Casino, um bei der Ehrung dieser Männer dabei zu sein.

Zum besonderen Meet & Greet mit Rick Stanton und Jason Mallinson am Messestand von PADI (Booth 1524) bei der DEMA sind am Mittwoch, 14. November zwischen 17:00 und 18:00 Uhr alle willkommen. Macht mit, schließt euch PADI bei der Ehrung dieser Helden an und dankt ihnen für ihren Mut und ihren Einsatz.

Umweltschutz geht uns alle an….

Das 5*Dive Center Dive Company in Wien engagiert sich für eine saubere Umwelt!

Am Sonnntag den 26. August 2018 hieß es „Wasserratten gegen Dreckspatzen“.
Christian Timmermann, Besitzer der Dive Company und sein Team mobilisierten die Wiener Bevölkerung um sich dem Thema Umweltschutz anzunehmen.

Mit der Unterstützung vom Bezirk Floridsdorf durch den Bezirksobmann und den umliegenden Betrieben, wie Gebäudereinigung Schmid  – Sachspenden / Segelschule Hofbauer an der Alten Donau, All I need, www.bioverpackungen.at und einigen weiteren Unternehmen konnte eine große Reichweite erzielt werden. Auch die Bezirkszeitungen haben auf den Clean Up Day aufmerksam gemacht. Erschienen ist dieser Bericht/ Anzeige in folgenden Bezirken: Floridsdorf, Donaustadt, Brigittenau, Leopldstadt.

 

Zudem wurden zahlreiche Flyer verteilt.

 

Aber damit nicht genug:

Auch der ORF war mit großem Interesse dabei und verfolgte das Event. So konnten alle die Wichtigkeit, sich dem Umweltschutz anzunehmen, unterstreichen.

Sowohl über als auch unter Wasser wurde gesäubert und es gab eine Menge zu entsorgen. Auf der Fundliste standen 1 Aluleiter / 2 Sonnenschirme / ca. 10 Kilogramm Flaschen und Dosen / eine ganze Menge Plastikfolien und Tragetaschen, die bestimmt nach dem Barbecue dort gelassen wurden und ca. 20 Kilogramm undefinierbarer Urat, der weder ins Wasser noch auf eine Grünfläche gehört.

Der Favorit dieses Clean Up Days waren die Zigarettenkippen.

 

 

In wenigen Minuten war das gefundene Glas voll. Obwohl in dieser Zeit nur um eine Parkbank gegangen wurde. Bei ca. 500 Kippen haben wir aufgehört zu zählen…

 

 

PADI und Projekt AWARE bedanken sich für das Eingemengt von Dive Company und ihrem Team. Außerdem bei allen Mitwirkenden, die ein Zeichen gegen die Verschmutzung unserer Erde gesetzt haben.

Outdoor Event am Baggersee in Diez

Am Wochenende 25. und 26. August 2018

hieß es wieder:
auf zum Dive Days Diez am Naturparksee Diez!

Zentral inmitten steiler Kalkfelsformationen gelegen ist der türkisblaue Baggersee ein Dorado für alle Taucher Rund Mitteldeutschland. Mit der perfekten Infrastruktur lockt der Baggersee nicht nur Taucher, sondern auch Badegäste an.

 

 

 

 

 

Hier fehlt es an nichts. Sei es die perfekt eingerichtet Tauchbasis von Aquanaut, oder der Gastronomiebetrieb, mit allerhand Leckereinen zwischen den Tauchgängen, oder mit einer kalten/heißen Dusche nach dem Tauchgang. Es ist an alles gedacht.

Unter dem Motto vielfältiges Probieren, Informieren und Kennenlernen zeichneten auch in diesem Jahr den Event aus. Eine breite Palette von namhaften Hersteller von Tauchequipmet war, wie an den vergangenen Jahren, vertreten.

SharkProject informierte über den Stand der Dinge und freute sich über jede kleine Spende für den Haischutz. Seareq erklärten unterschiedliche Sicherheits- und Rettungsequipment und Liquid Sports bot die Gelegenheit, Standup Paddeling auszuprobieren.

 

 

Aber damit nicht genug, die Besucher konnten Vorort sich bei Worldwide Dive & Sail über Tauchreisen und Safari Boot informieren. Für die TEC Taucher gab es außerdem einige Vertretungen die Information zu Ausrüstungskonfigurationen & Ausbildung  etc. erteilten.  

 

 

 

 

Auch +aquamed war vertreten und konnte alle Fragen zu einer Tauchversicherung aus erster Hand beantworten. Zuletzt ist noch erwähnenswert, das barrierefreie Tauchen vertreten durch „Die Wasserflöhe“  aus Darmstadt.

 

Mit dem PADI Regional Manager Cornelia Gohdes konnten alle Fragen bezüglich der Tauchausbildung beantwortet werden. Großes Interesse zeigte sich hier bei den Informationen zu den digitalen Produkten. Durch Aquanaut gab es ein kostenloses Schnuppertauchen direkt im See für alle Tauchinteressierten, die danach mit einer bunten PADI Sonnenbrille versorgt wurden.

Kostenloses Flaschenfüllen an den Eventtagen war ein zusätzlicher Service, den die Taucher danken annahmen.

 

Abends versammelten sich alle Besuche am Restaurant zur Tombola Verlosung und liesen den Tag bei einem kühlen Getränk und regem Informationsaustausch ausklingen.

 

Alle Teilnehmer freuen sich schon heute auf den Outdoor Event Dive Day Diez 2019 und hoffen euch alle dort begrüßen zu können.

Ihr dürft gespannt sein welches Rahmenprogramm für 2019 ausgedacht wurde..

 

 

Wie PADI Tauchgeschäfte Micro-Influencer nutzen können?

Soziale Netzwerke haben sich in im letzten Jahrzehnt rasant entwickelt. Seit ihren bescheidenen Anfängen bis hin zu einer Multimilliarden-Dollar-Industrie, haben soziale Netzwerke bereits den größten Teil unseres täglichen Lebens eingenommen. Unternehmen sind sich dessen bewusst, und investieren daher Millionen in ihre digitalen und sozialen Marketingstrategien. In letzter Zeit hat sich ein Wandel zur Beliebtheit des Micro-Influencers abgezeichnet.

Wer ist das?

Micro-Influencer sind das Bindeglied zwischen realen Menschen und Marken. Promi-Vermarktung ist wahnsinnig teuer und baut keinen Kontakt zum Endverbraucher auf. So suchen Marken nach Kontakt mit realen Menschen durch reale Menschen. Als Beispiel; ein User, der durch seine Instagram-Seite stöbert, baut eher eine höhere Affinität zu einem erlebnishungrigen Reiseblogger mit ein paar tausend Anhängern auf, als zu einem fest etablierten, gesponserten Influencer mit Millionen von Anhängern. Warum? Der weniger bekannte Blogger, oder Micro-Influencer, ist für uns realer und in Folge dessen zugänglicher.

Ronaldo (sponsored athlete) vs. Dom (adventure traveller, domonthego.com)

sponsored influencer

micro-influencer

 

Was bedeutet das für ein PADI Tauchgeschäft?

Du bietest Abenteuer an. Du gibst Menschen die Chance, Orte zu sehen, die andere nicht sehen können, und Dinge zu erfahren, von denen andere gar nicht wissen, dass sie existieren. Du kannst es den ganzen Tag lang verkaufen, aber der Verbraucher weiß, dass du es verkaufst. Du verwendest Ausdrücke, die du verwenden möchtest, in dem Stil, in dem du wahrgenommen werden möchtest. Das ist in Ordnung. Das ist dein Marketing. Jedoch ist in einer Zeit, in der Social Media regiert, ein Micro-Influencer, der über dich in seiner / ihrer Sprache und seinem / ihren Stil spricht, ein viel einflussreicheres Marketing-Asset.

Wie es geht?

Option 1:

Warte darauf, dass dich ein Influencer kontaktiert. Wenn dein Tauchgeschäft an einem exotischen Ort liegt, und ein paar reisende Micro-Influencer dorthin reisen, wirst du feststellen, dass sie nach Abenteuern und neuem Material suchen. Vergesse nicht; sie brauchen dich genauso sehr wie du sie brauchst. Sie brauchen frische, neue Inhalte, und dein Tauchgeschäft bietet perfekten Stoff dazu. Anfragen können allerlei Formen annehmen: “Kann ich meinen Advanced Open Water Diver Kurs im Austausch für einige Beiträge auf Instagram machen?”, oder “Für 75 $ kann ich für deine Website und deine Kurse auf meinen Social Feeds werben, und so dein Geschäft 9.000 Followern sichtbar machen”.

Option 2:

iconosquare

Suche aktiv nach Influencern. Verwende Iconosquare, um nach relevanten Hashtags für deine Region, Branche und deinen Lifestyle zu suchen. Lese dir Profile durch, um deine perfekte Person zu finden. Achte auf eine Zielgruppengröße von bis zu 10.000 Followern. Vergewissere dich, dass sie zum SCUBA-Lebensstil passen, den du hervorheben möchtest. Ein Micro-Influencer, der sich aktiv für etwas eingesetzt hat, das deinem Geschäftsethos zuwiderläuft, könnte sich nachteilig auswirken. Wenn der Influencer zum Beispiel in einem früheren Post Speerfischen befürwortet hat, kann dies fehlschlagen, wenn er für dein Dive Center wirbt.

Was solltest du fragen?

Bitte die Micro-Influencer nach Seiteneinblicken. Du solltest dich über ihre Follower informieren, sowohl reale als auch den Anteil von potentiell falschen Followern. Beachte dabei, dass gefälschte Follower / Konten angekauft werden, um die Anzahl zu erhöhen. Du solltest über die Aktivität ihrer Beiträge erfahren können. Eine hohe Follower-Anzahl, aber ein sehr geringer Anteil an Beiträgen ist ein möglicher Hinweis auf falsche Follower-Angaben. Du möchtest auch erfahren, woher die Follower kommen. Wenn du zum Beispiel den lokalen Markt anvisieren möchtest, jedoch die Hauptzielgruppe der Micro-Influencer aus einem anderen Land stammt, solltest du sie vermeiden (es sei denn natürlich, du versuchst, Touristen anzulocken).

Die Vereinbarung

Was bist du bereit, im Gegenzug für die Medienpräsenz anzubieten? Einen Discover Scuba Diver? Einen PADI Open Water Diver Kurs? Einen Tag auf dem Boot? Eine Barzahlung? Dies hängt davon ab, was dir Marketing wert ist. Wie viel würdest du ausgeben, um in einer lokalen Zeitschrift Werbung für dein Dive Center zu machen? Dies ist das Äquivalent für soziale Netzwerke. Versuche, frühzeitig realistische Erwartungen zu haben, und keine Angst, nach mehr zu fragen. Bitte um einen Beitrag auf Instagram und Facebook, aber mit einer entsprechenden Erwähnung in einem Blog-Post auf ihrer Website. Wenn sie einen Blog-Post über ihre letzte Reise an einen Ort mit dem Titel “5 Aktivitäten, die man in ____ unternehmen sollte” schreiben, und dabei eines dieser Aktivitäten Tauchen ist, bitte sie, dass sie einen Deep Link von ihrem Blog-Post auf deine Website setzen. Diese sind bekannt als Backlinks und Gold wert.

Wenn du weitere Hilfe mit Micro-Influencern benötigen solltest, kontaktiere deinen PADI Regional Manager oder deine Marketing Abteilung.

PADIs Digitale Kernkurse Expandieren

Bei PADI machen wir mit unserer Mission weiter, das Angebot von Materialien zum selbstständigen Lernen zu erweitern, und die PADI digitalen Produkte aufzubessern. Wir erweitern gerade die Auswahl der verfügbaren Sprachen für die Bildungsmaterialien für die PADI Open Water Diver, Freediver™ und Enriched Air Diver Kurse. Dadurch werden immer mehr Studenten weltweit Zugang zum PADI e-Learning Erlebnis haben.

Tauchen ist ein Sport / Hobby / Besessenheit, die Grenzen und Kulturen verbindet und Menschen auf der ganzen Welt zusammenbringt, um die Unterwasserwelt zu genießen. Aber Menschen auf der ganzen Welt haben unterschiedliche Bedürfnisse, und, was noch wichtiger ist, sie sprechen verschiedene Sprachen. PADI berücksichtigt dies bei der Erstellung seiner eLearning-Produkte.

Die PADI Organisation erleichtert PADI Tauchern mit einer digitale Suite an Kernkursen, die einfach zu erwerben, herunterladen und anzuwenden sind, den Zugriff auf Lernmaterialien. Jetzt werden diese Materialien in mehr Sprachen als je zuvor angeboten, was wiederum das PADI Motto bestätigt: „The way the world learns to dive“.

Was ist neu?

  • PADI Open Water Diver – Jetzt in sieben neuen Sprachen verfügbar: Tschechisch, Kroatisch, Griechisch, Ungarisch, Indonesisch, Russisch und Türkisch.
  • PADI Freediver – Das beliebte Freediver-Programm ist jetzt neben dem bereits vorhandenen Englisch auch in 10 weiteren Sprachen verfügbar: Arabisch, Chinesisch (vereinfacht und traditionell), Niederländisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch und Spanisch. Koreanisch, Thai, und Russisch werden bald folgen.
  • PADI Enriched Air Diver – 22 Sprachen: Englisch, Arabisch, Dänisch, Holländisch, Französisch, Finnisch, Deutsch, Griechisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Norwegisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Schwedisch. Chinesisch (vereinfachtes und traditionelles), Indonesisch, Thai, Hebräisch und Polnisch folgen in nächster Zeit.
  • Advanced Open Water Diver: Kommt demnächst!

Wichtiger Hinweis: Die PADI Library App wird diese Änderungen widerspiegeln. Wenn Taucher automatische Updates in ihren Geräteeinstellungen aktiviert haben, wird die App automatisch aktualisiert. Andernfalls müssen sie sicherstellen, dass sie ihre App aktualisieren

PADI Dive Center und Resorts sollten ihre eLearning-Einstellungen in ihrem Konto aktualisieren, um die von ihnen unterstützten Kurse und Sprachen widerzuspiegeln.

Halte Ausschau, da bald weitere Aktualisierungen der eLearning-Erfahrung folgen werden.

Unterwasserwelten Camp 2018

Eine Gruppe von Naturschützern in Südbaden will auf die zunehmende Verschmutzung von Gewässern durch Plastik aufmerksam machen. Dafür veranstaltet sie ein ungewöhnliches Tauchcamp.

Zum zweiten Mal wurde das Unterwasserwelten Camp, von Projektleiter Daniel Bichsel PADI Freediver Instruktor durchgeführt. Seine Passion zum Freitauchen beschreibt er wie folgt:

Freitauchen – Die Kunst der Atempause.
“Das besondere ist der Moment, in dem die Zeit still steht und die Unendlichkeit zur Realität wird. Für die Dauer einer Atempause.”

 

 

 

Mit neu gestaltetem Logo, was sehr gut das Projekt darstellt, ging es am 25. Juli 2018 dann endlich los.

 

Mit der symbolischen Weltkugel und der zu schützenden Flora & Fauna in Bezug auf Freediving, ist das Logo sehr gut gelungen.

Das Projekt

Beim Unterwasserwelten Camp tauchen Natur-, Wasser- und Kamera-begeisterte junge Frauen und Männer, zwischen 18 und 25 Jahren in unsere heimische Unterwasserwelt ein. Sie lernen Freitauchen, die Grundlagen der Unterwasserfotografie und des -filmens, erkunden die Gewässer der Tourismusregion Schwarzwald und bringen das Erlebte in Bild und Ton an die Oberfläche. Durch See- und Flusssäuberungen, Ökologie-Workshops und Vorträge über unsere Ozeane, mehr über den Zustand unserer Gewässer und lernen wie unsere heimischen Gewässer mit unseren Ozeanen zusammenhängen.

Ziel ist es junge Erwachsene in ihrer Selbstwirksamkeit als Botschafter für unsere Gewässer zu stärken und ihnen das Handwerkszeug mitzugeben, mit digitalen Medien und sozialen Netzwerken ein weites Publikum für die heimische Unterwasserwelt zu begeistern und Bewusstsein für unsere Gewässer zu schaffen. Wir rücken damit die Notwendigkeit für den Schutz unserer Gewässer in das Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit und bewegen möglichst viele Menschen dazu, sich aktiv am Schutz unserer Gewässer zu beteiligen und ihr tagtägliches Verhalten im Umgang mit der

Natur zu hinterfragen und gegebenenfalls nachhaltig zu ändern.

Das Camp ist für die Teilnehmer kostenlos, um jedem die Teilnahme unabhängig von ihrem sozioökonomischen Hintergrund zu ermöglichen und den Grundgedanke des Naturschutzes in jeder Gesellschaftsschicht zu verankern. Die Teilnahme erfolgt über ein Bewerbungsverfahren.

Durch zahlreiche Sponsoren wird das einmalige Projekt unterstützt.

Im alten Klostergarten in Ettenheimmünster wurde das Camp für die nächsten 10 Tage aufgebaut. Die ausgewählten 10 Teilnehmer werden von 2 Film-und Fotospezialisten, 1 Campleiter , PADI Freediver Instruktor und einigen Referenten begleitet.

Am 1.Tag durfte ich, Cornelia Gohdes PADI Regional Manager, den Teilnehmern die Vision von PADI für die Zukunft erklären. Außerdem die Arbeit von Projekt AWARE näher bringen und die Leidenschaft zum Tauchen bzw. der unter Wasser Welt von meiner persönlichen Erfahrung erläutern. Hier waren die Camp Teilnehmer sehr interessiert um mit vielen Fragen so viel wie möglich Informationen zu erhalten. Zum Schluss erzählte ich aber auch, dass sich in den letzten 30 Jahren viel verändert hat. Gerne kannst du auf dem Unterwasserwelten Blog die gesamten 10 Tage nachverfolgen.

Als Dankeschön haben mir die Camp Mitwirkenden das sehr gelungene Buch „Abenteuer Ocean“ überreicht.

Der Herausgeber David Hettich war auch mit von der Partie. Mit einem Vortrag National Geographic hat er die jungen Leute weiter in den Bann zur Unterwasserwelt gezogen, den David ist ein toller Geschichtenerzähler. Zusammen mit seinem Talent tolle Aufnahmen zu machen, wird er jeden Zuhörer mitreisen. Mit dem Slogan „ mach dir ein Bild vom Plastik“ durften alle an dem Storyellingworkshop mit Sonja und dem Film-und Fotoworkshop mit Chris teilnehmen.

 

 

 

 

Am Tag 2 wurden die ersten Freitaucherfahrungen im Schwimmbad gesammelt.

 

 

 

Als erste grundlegende Disziplin des Freitauchens wurde Zeittauchen geübt.

 

 

Innerhalb den 10 Camp Tagen wurden die Teilnehmer dann zum PADI Freediver ausgebildet.

Das Unterwasserwelten Camp hat es sogar in das regionale Fernsehen geschaft.

Der regionale Fernsehsender SWR (Südwestrundfunks für die Länder Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz) hat einen mehrminütigen Film ausgestrahlt.

https://swrmediathek.de/player.htm?show=179bf050-935c-11e8-b070-005056a12b4c

Gerne kannst du die gesamten Eindrücke dieses einzigartigen Events auf dem Blog unter: http://unterwasserwelten.org/blog/ genau nachverfolgen.

Hast auch du einen einzigartigen Event, oder Ideen zum Schutz unserer Unterwasserwelt, kannst du dich jederzeit  bei PADI melden. Oder dich für den PADI AmbassaDiver auf PADI.com bewerben.

 

 

Tools zur Kampagne “Einen Freund Empfehlen”, um Brevetierungen zu Erhöhen

Neue Tools findest du im Kampagnen-Ordner der Retailer and Resort Association Marketing Toolbox.

Hier geht es zu den “Einen Freund Empfehlen”-Tools

Diese Tools wurden entwickelt, um deine Kunden dazu zu ermutigen, Freunde und Familie in dein Tauchgeschäft zu bringen. Vielleicht vergibst du bereits Anreize für wiederkehrende Kunden, die dich Freunden weiterempfehlen, aber ist das auch all deinen Kunden bewusst?

Um diese Kampagne vollständig zu integrieren, erstelle auf deiner Website eine Zielseite mit deinem Sonderangebot “Einen Freund Empfehlen”. Integriere dann diese Tools überall auf deiner Website und in deinen Newslettern, die auf die neu erstellte Seite hinweisen:

Drucke Poster in A1 für Aushänge im Geschäft aus, und verteile Flyer in A4 an Kunden als Teil deines Offline-Marketings:

Das Angebot “Einen Freund Empfehlen“?

Ziehe die folgenden Anreize als potenzielle Angebote für die Kampagne “Einen Freund Empfehlen” in Betracht:

  • Rabatt auf deinen nächsten Tauchgang
  • Rabatt auf deinen nächsten PADI Kurs
  • Rabatt auf Tauchausrüstung
  • Empfehle uns 5 Freunden, und erhalte einen kostenlosen Tauchgang
  • Empfehle uns 5 Freunden, und erhalte ein freies Paar Flossen
  • Empfehle uns 5 Freunden, und erhalte 50% Rabatt auf deinen nächsten PADI Kurs

Implementiere die Kampagne “Einen Freund Empfehlen” in deinen E-Mails, um maximale Aufmerksamkeit und Publicity bei deinen Kunden zu erreichen. Du kannst dann deinen aktuellen E-Mail-Vorlagen einen Aufruf zum Handeln hinzufügen, oder mit Hilfe deines Mailchimp-Logins** eine der PADI E-Mail-Vorlagen verwenden. Verschicke die E-Mail an deine Schüler und Taucher, wenn sie einen Kurs, einen Ausflug oder einen Tauchgang abgeschlossen haben.

** Du musst dein Logo hinzufügen, und die Links bearbeiten, sodass sie auf die Website deines Tauchgeschäfts verweisen. Standardmäßig werden sie auf PADI.com weitergeleitet.

Hier für Vorlage Klicken

 

 

Finde noch heute alle Ressourcen, die dir für deine integrierte Kampagne “Einen Freund Empfehlen” in der RRA Marketing Toolbox zur Verfügung stehen. Wenn du Hilfe brauchen solltest, wende dich an deinen PADI Regional Manager oder an die PADI EMEA Marketingabteilung.

PADI Mitglied Anerkennung – Woh`s the Winner this Month Juli 2018

aus der ganzen Welt – jeden Tag – verschicken PADI Taucher einen stetigen Strom von Korrespondenzen, die PADI Dive Centers und Resorts für hervorragenden Kundenservice beglückwünschen und PADI Divemaster und Instruktoren für ihre Professionalität und Führungsfähigkeiten empfehlen.

Jeden Monat überprüft das PADI Member Recognition Committee die Einsendungen und wählt ein PADI Dive Center oder Resort Mitglied und ein PADI Professional Mitglied aus. Diese Auswahl findet weltweit statt und wird jeden Monat auf der PADI Pro Seite veröffentlicht. Hier geht es nicht um die Anzahl der Zertifizierungen, oder die Größe des Dive Center. Ausschlaggebend sind die Einsendungen und das Feedback der Schüler.

In diesem Monat ging eine der Auszeichnungen nach Süddeutschland, was mich als Regional Manager besonders freut:

Easy Dive Ramstein-Miesenbach durfte die Auszeichnung  für Professionalität und ihr Engagement für die Tauchausbildung und der Kundenzufriedenheit entgegen nehmen.

 

Easy Dive Ramstein besteht nun seit 22 Jahre als PADI Dive Center. Begonnen hatte alles mit den heutigen Course Director Gerd Kleemann, der das Center eröffnete und ein erfolgreiches IDC Center daraus machte. Seit 4 Jahren ist das Dive Center im Besitz von Kirstin Müller, die mit sehr viel Herzblut das Dive Center führt. Zusammen mit Ihrem Mann Jörg Müller und ihren Divemaster/Instruktoren sind sie ein gutes Team, wo jeder seinen Aufgabenbereich hat. Die beiden sind sich einig: „ geht nicht – gibst nicht „ die große Kundenverbundenheit zeigt dass ihre Philosophie aufgeht.  Jörg, mit seiner über 14 Jährigen Ausbildungserfahrung und Kirstin, mit ihrem Scharm und Freundlichkeit ergänzen sie sich optimal um den Schülern eine Wohlfühlatmosphäre zu geben. Beide sind der Meinung, dass sie diese Gabe für die Auszeichnung nominiert hat. Ihnen geht es nicht um die Masse von Tauchern zu erhalten, sie setzten auf die Individualität, zeitgemäßes Auftreten mit ihrer Homepage und Kundenzufriedenheit.

PADI gratuliert allen Gewinnern im Juli 2018 mit Dankbarkeit für ihre Professionalität und ihr Engagement für die Tauchausbildung und er Kundenzufriedenheit.

 

Vielleicht bist auch du mit deinem PADI Dive Center oder als PADI Divemaster oder Instruktor in den nächsten Monaten nominiert.

Herzlichen Glückwunsch

Cornelia Gohdes

Regional Manager Süddeutschland

Der aktualisierte PADI Dive Shop Locator ist vollgepackt mit neuen Funktionen, die dein Geschäft hervorheben werden.

Leute dazu zu animieren, Tauchen zu lernen (und damit weiterzumachen, nachdem sie brevetiert sind), ist Teamleistung, und PADI® hält immer nach Weisen Ausschau, um Geschäfte von Mitgliedern hervorzuheben und sie ins richtige Licht zu setzen. Der Dive Shop Locator (DSL) wurde vor mehr als einem Jahrzehnt entwickelt, sodass neue Taucher eine Tauchausbildung finden konnten, der sie vertrauten.

Mit dem neu gestalteten PADI.com, war es an der Zeit, den DSL zu aktualisieren. Mit der Eröffnung des neuen PADI DSL Beta, werden PADI Mitglieder eine Vielzahl an aufregenden Funktionen kennen lernen – alle mit dem Ziel, sicherzustellen, dass ihr Geschäft expandiert. Hier einige kurze Häufig Gestellte Fragen dazu, was du vom neuen PADI Dive Shop Locator erwarten kannst.

Was sind die Hauptmerkmale des neuen DSL?

Wir stellen dir hier die Vorzüge und die schiere Anzahl dieser neuen Funktionen des PADI DSL Beta vor.

  • Bessere Benutzererfahrung – Die Benutzererfahrung entspricht den Erwartungen, die Nutzer von standortbasierten Websites mit Suchfunktionen, wie Yelp, TripAdvisor und Google Maps kennen. Dazu gehören klare Seitenlayouts und Informationshierarchien, intuitive Aufgabenabläufe und visuelle Konsistenz.
  • Optimierte Kartenansicht – Anpassungen an der Art und Weise, in der deine Suche geografisch angezeigt wird, haben das Erscheinungsbild der Flaggen für Tauchgeschäfte in der visuellen Anzeige verbessert, um den Typ des auf der Karte angezeigten Dive Centers deutlich anzugeben (z. B. ein PADI 5 Star).
  • Verbesserte Filter – Neue Filter verwenden besser anschauliche Terminologie und intuitive Filtergruppierungen.
  • Bessere Ladegeschwindigkeit /-leistung – Der neue PADI DSL bietet eine schnellere Erfahrung, unabhängig davon, ob dein Standort eine hohe oder niedrige Bandbreite aufweist.
  • Detailliertere Tauchgeschäfts-Websites – Jedes Tauchgeschäft hat eine einzigartige URL und Website. Auf diese Weise, können die Seiten als Deeplink gesetzt werden, was Marketingteams und Mitgliedern dabei hilft, die URL per E-Mail und auf Websites mit anderen zu teilen. Außerdem können Websites von Suchmaschinen, wie Google, indexiert werden.
  • Bessere Erfahrung für Mobilgeräte – Der neue DSL bietet eine vollständig benutzerfreundliche und reaktionsschnelle Lösung für Mobilgeräte.
  • Verbesserte Suche – Benutzer können nach fast jedem (angemessenen) Tauchbegriff suchen, um ein Tauchgeschäft oder einen Tauchplatz zu finden.
  • Deutlicher Beschriebene Anzeigen – Gesponserte Anzeigen werden in der Suchergebnisliste und -karte angezeigt, sodass sie für Endnutzer besser sichtbar sind.
  • Nach Freediving-Centern Filtern – Einzelne Tauchgeschäfts-Websites, sowie das Filtermenü bieten die Möglichkeit, nach Freediving-Centern zu filtern.
  • Präsenz für PADI 5 Star – Suchergebnisse zeigen alle Geschäfte auf, jedoch werden 5 Star Dive Center und Resorts prominenter angezeigt.

Was ist ein “Beta”, und wie wird er funktionieren?

Der Dive Shop Locator ist ein wichtiges Tool, mit dem Taucher Dive Center und Resorts finden, und sich mit ihnen verbinden können. Um zu verstehen, wie sich jedes bestimmte, neue Design auf diesen Prozess auswirkt, stellt das PADI Team den Benutzern sowohl das aktuelle, als auch das neue Design zur Verfügung, und ermöglicht es ihnen, zwischen den beiden Erfahrungen zu wechseln und Feedback zu hinterlassen. In den nächsten zwei bis drei Monaten, wird das Team den Gebrauch überwachen, jedes Design nach Bedarf anpassen, und das Gelernte mit anderen teilen.

Wie lange läuft der DSL Beta?

Der DSL Beta wird zunächst für acht bis zwölf Wochen laufen, was aber flexibel ist, damit genug Daten gesammelt werden können, um den DSL so optimal, wie möglich zu gestalten.