Hilf Tauchern dabei, wieder aktiv zu werden

Taucher wissen, wenn sie zu lange nicht im Wasser waren und einen Refresher-Kurs brauchen – du kannst ihnen helfen.

Fertigkeiten beibehalten, wichtige Tauchkenntnisse wiederholen und nach längerer Pause einen Refresher machen sind gängige Tipps, die Taucher während ihrer Ausbildung hören. Diese guten Ratschläge sind nicht nur für die Tauchsicherheit wichtig, sondern auch für den Komfort und den Spaß unter Wasser. Einige Taucher machen jährlich Refresher-Kurse. Für andere kann eine bevorstehende Reise zu exotischen Tauchgründen die Motivation sein, ihre Tauchfertigkeiten nach einigen „trockenen Jahren“ aufzufrischen.

Einer der besten Aspekte des PADI ReActivate® Programms ist, dass es jedem etwas bietet, der sein Können auffrischen möchte, egal ob man eine kurze, jährliche Aktualisierung oder eine grundlegende Wiederholung der Fertigkeiten und Kenntnisse benötigt. ReActivate ist praktisch und zweckmäßig und ermöglicht Tauchern, Fortschritte in ihrem individuellen Tempo zu machen. Du bietest so viel oder wenig Anleitung und Coaching wie der Taucher benötigt.

Wie es funktioniert

1. Lasse die Taucher ihr Wissen digital mit PADI® ReActivate auffrischen und plane eine Übungseinheit für die Fertigkeiten im Schwimmbad/begrenzten Freiwasser oder im Freiwasser.

2. Führe vor dem Tauchgang ein Gespräch, prüfe die Logbücher der Taucher und stelle folgende Fragen:

  • Wie viele Tauchgänge habt ihr gemacht? In was für Bedingungen und Umgebungen?
  • Wann und wo waren eure letzten Tauchgänge?
  • Wie sind eure letzten Tauchgänge verlaufen? Wie hätten sie besser laufen können?
  • Welche Fertigkeiten möchtet ihr üben?

3. Erinnere die Taucher in deinem Briefing daran, den Sicherheitscheck vor dem Tauchgang durchzuführen und gehe bei Bedarf spezielle Ein- und Ausstiegstechniken für den Tauchplatz durch.

4. Beobachte die Taucher vor und während des Tauchgangs und gebe ihnen anhand deiner Beobachtungen Ratschläge, Demonstrationen, Anpassungen und andere Hilfestellungen, um sie wieder Fit für das Tauchen zu machen.

5. Diese Fertigkeiten solltest du gezielt demonstrieren und üben:

  • Maske abnehmen, wieder aufsetzen und ausblasen
  • Neutrale Tarierung und im Wasser schweben
  • Gewichtsabwurf im Notfall
  • Aufstieg mit alternativer Luftversorgung
  • Kontrollierter, schwimmender Notaufstieg (nur im Schwimmbad/begrenzten Freiwasser)

6. Lasse die Taucher alle Fertigkeiten üben, die sie im Gespräch vor dem Tauchgang genannt haben, sowie solche, die aufgrund deiner Beobachtungen vertieft werden sollten.

Nutze bei der Gestaltung des Tauchgangs dein Urteilsvermögen, damit er den Bedürfnissen der Taucher entspricht und angenehm für sie ist. Die Taucher sollen ihre Sicherheit im Tauchen wiedererlangen und sich auf neue Erlebnisse freuen. Denke daran, dass ein guter Tauchgang einen weiteren Tauchgang verlangt, also biete zusätzliche Tauchgänge an.

Ein PADI Taucher, der sowohl die Überprüfung der Kenntnisse als auch der Tauchfertigkeiten besteht, erhält ein Ersatzbrevet mit ReActivate Datum. Logge dich auf der PADI Pros‘ Site ein und fordere das Ersatzbrevet im Online Processing Centre an. Ein ReActivate Datum kann auf jedem Tauchbrevet von PADI vermerkt werden, über das der Taucher verfügt (einschließlich Spezialkurse).

Nutze ReActivate und deine Tauchfertigkeiten, um den Tauchern den Wiedereinstieg ins Tauchen leicht zu machen. Weitere Informationen findest du im ReActivate Instructor Guide in deinem PADI Instructor Manual sowie auf den Seiten zum ReActivate im Guide to Teaching von PADI.

This post is also available in: en nl fr it ru es