Der Aufstieg vom Divemaster zum Instructor – was du dafür wissen musst

Im Januar macht man sich gerne Gedanken über persönliche Ziele und Zukunftsaussichten. Als Divemaster denkst du eventuell über den Aufstieg zum PADI® Instructor nach. Für die Einen ist dies eine selbstverständliche Weiterentwicklung, den Anderen erscheint Menschen das Tauchen zu vermitteln wie ein großer Schritt. Ob Instructor zu werden nun ganz oben auf deiner To-do-Liste steht oder es dein Plan B für den Fall sein sollte, dass du das Büroleben satt hast – Folgendes solltest du wissen:
 
Die Grundlagen:
 Um dich zum PADI Instructor Development Course (IDC) anzumelden, musst du brevetierter Divemaster sein und seit mindestens sechs Monaten brevetierter Taucher. Zu den weiteren Anforderungen gehören:

  • Aktuelle Ausbildung in HLW und Erster Hilfe durch Emergency First Response© oder eine andere qualifizierte Organisation.
  • Eine vom Arzt unterzeichnete Erklärung zum Gesundheitszustand , nicht älter als 12 Monate.

Bevor du die Prüfung zum Instructor ablegen kannst benötigst du:

  • 100 protokollierte Tauchgänge
  • Eine Qualifizierung zum Instructor für HLW und Erste Hilfe von EFR® (oder einer anderen qualifizierten Organisation). Die meisten Anwärter belegen den EFR Instructor Kurs in Verbindung mit dem IDC.


Häufige Fragen


Wie lange dauert der IDC?
Die Mindestdauer des IDC beträgt fünf Tage, die meisten dauern jedoch eine ganze Woche. Einige Kurse werden an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden angeboten.

Was kostet er?
Die Preise variieren je nach Standort. Im Allgemeinen sind die Kosten ähnlich wie die zur Yogalehrerausbildung und geringer als die zur Ski- oder Snowboardlehrerausbildung.  

Was ist, wenn ich noch keine Lehrerfahrung habe?
Das PADI Ausbildungssystem wurde dafür entwickelt, Menschen ohne Lehrerfahrung dabei zu helfen, Instructor zu werden. Vermutlich hattest du bevor du Taucher wurdest auch keine Erfahrung im Atmen unter Wasser, oder?

Im IDC wird unterrichtet, wie man Trainingseinheiten im Wasser durchführt, Schülern Informationen präsentiert und Feedback gibt. Viele PADI Instructors sagen uns, dass sie dank der während ihres IDC erworbenen Fähigkeiten besser und selbstbewusster kommunizieren.

Ist es das wert?
Menschen dazu zu verhelfen, ihren ersten Atemzug unter Wasser zu machen ist ein unbeschreibliches Gefühl – das wird dir jeder PADI Instructor bestätigen. Zudem sind PADI Instructors die begehrtesten Tauchprofis der Welt. Die Jobbörse auf der PADI Pros’ Site enthält offene Stellen weltweit und der Abschluss zum PADI Instructor öffnet dir diverse Karrieremöglichkeiten.


Vielleicht bin ich noch nicht bereit…
Vom Divemaster zum Instructor aufzusteigen mag dir wie ein großer Schritt vorkommen. Dabei bist du durch deine Erfahrung und dein Training als Divemaster wirklich gut darauf vorbereitet.

Worauf wartest du?

Einer Studie zufolge erreichen Menschen, die sich einen Neujahrsvorsatz nehmen, ihr Ziel mit zehnmal höherer Wahrscheinlichkeit als Menschen, die ihre Absichten irgendwann im Jahr umsetzen wollen.
Ob du nun jemand bist, der sich Neujahrsvorsätze nimmt, oder nicht – warum beschließt du nicht einfach, die ersten Schritte in Richtung PADI Instructor zu machen?

Schritt Nr. 1 ist einfach: Kontaktiere über den PADI Dive Shop Locator ein IDC Center. Wenn du dir nicht sicher bist, wo du deine Ausbildung machen möchtest, werfe einen Blick auf die PADI Pros Jobbörse um herauszufinden, wo es Arbeitsangebote gibt.

This post is also available in: en nl fr it es