Tauchen lehren ist Leben lehren

Bereits in den 1950er Jahren zeigte die wissenschaftliche Forschung auf, dass die Ausübung einer Sportart Vorteile mit sich bringt. Frühe Studien konzentrierten sich auf körperliche Aktivität bei Mannschaftssportarten. Die heutige Forschung hat einen weiteren Blickwinkel und betrachtet sowohl geistige als auch körperliche Veränderungen. Außerdem wendet sie sich nicht nur Mannschaftssportarten zu, sondern schließt Abenteuer- und Extremsportarten mit ein. Dazu gehören Mountainbiking, Kajakfahren, Basejumping und (selbstverständlich) Tauchen. Die jüngsten Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Sportarten, die einen Adrenalinschub auslösen, zur Entwicklung von Fähigkeiten für das tägliche Leben führen.

Fähigkeiten fürs Leben: Selbstvertrauen, Eigenständigkeit, Selbstbeherrschung

Abenteuersportarten werden tendenziell individueller ausgeführt und bergen höhere Risiken als Mannschaftssportarten. Die Sportler lernen dabei, sich beim Austritt aus ihrer Komfortzone auf sich selbst zu verlassen und stärken dadurch ihr Selbstvertrauen. Viele Abenteuersportarten (so auch das Tauchen) haben zudem starke Aspekte der Zusammenarbeit, wodurch soziale und kooperative Interaktion ebenso geschult wird, wie bei der Ausübung von Mannschaftssportarten.

Einzelberichte und Forschungsergebnisse belegen, dass Abenteuersportler dazu neigen, ruhig, selbstbewusst und mental stabil zu sein, über Selbstbeherrschung zu verfügen und mit Belastungssituationen umgehen zu können. Eine Studie ergab, dass Extremsportler, die Angst und brenzlige Situationen erleben, nicht nur besser mit Angst umgehen können, sondern auch mehr Demut zeigen.

Mit der Umwelt im Einklang

Anders als Feld-/Stadionsportarten, die für gewöhnlich in dafür gebauten Sportplätzen, Stadien und Parks stattfinden, bewegen sich Abenteuersportler meist in der Natur, da ihre Sportarten relativ unberührte Umgebungen erfordern. Daraus entwickeln sie häufig eine positive, schützende Beziehung zu ihrer Umwelt – denn ihre Aktivität findet in die Umwelt integriert, nicht davon getrennt, statt. Dieser soziale Nutzen, so die weit verbreitete Meinung, bringt umweltbewusste, einfühlsame Lernende hervor. Das ist wichtig, weil unsere gemeinsame Zukunft von unserem Verhältnis zur Umwelt abhängt.

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans allemal

Es ist bekannt, dass körperliche Aktivität unserer Gesundheit im Alter zugutekommt. Außerdem scheinen geeignete geistige Herausforderungen den mentalen Abbau zu verhindern und teilweise sogar umzukehren. Studien zeigen, dass ältere Menschen, die weiterhin neue Fähigkeiten erlernen, tendenziell aktiver sind und sich an gesteigerten kognitiven Leistungen und einem besseren Gedächtnis erfreuen. Dazu zeigt die Forschung, dass dieses Lernen sowohl Ansprüche an das Denk- als auch das Erinnerungsvermögen stellen muss. Die meisten Abenteuersportarten erfordern neue Fähigkeiten -Planen, Umstände beurteilen und soziales Interagieren machen sie zu brauchbaren Mitteln zum Zweck, um den geistigen Abbau älterer Menschen zu verlangsamen sowie körperliche Aktivität zu fördern. Die einzige Einschränkung entsteht, wenn ältere Menschen den körperlichen Anforderungen einer Abenteuersportart nicht mehr nachkommen können.

Die Kernpunkte

Von allen Abenteuersportarten ist Tauchen wahrscheinlich diejenige, die sich für die meisten Altersgruppen, Kulturen, körperlichen Fähigkeiten und weitere demografische Aspekte eignet. Es ist vermutlich die Abenteuersportart mit dem größten Angebot für ältere Menschen. Dank dieser Besonderheiten profitieren die unterschiedlichsten Zielgruppen mit verschiedenen, speziellen Interessen und Bedürfnissen vom Tauchen.

  1. Du unterrichtest nicht „nur Tauchen“. Du vermittelst Fähigkeiten mit vielseitigem, persönlichem Nutzen. Diese Botschaft kann wichtig sein, wenn du die Möglichkeiten Tauchen zu lernen verschiedenen Zielgruppen oder Individuen vorstellst.
  2. Vermarkte die zusätzlichen Vorteile. Besonders bei Organisationen wie Jugend-, Senioren- oder Umweltgruppen sind genau diese Vorteile der persönlichen Entwicklung und Verbundenheit mit der Umwelt Gründe, die zur Teilnahme am Tauchen motivieren oder dir erlauben, es den Mitgliedern anzubieten.
  3. Biete es den „Einzelkämpfern“ an. Gerätetauchen spricht häufig Menschen an, die nicht am Mannschaftssport teilnehmen können oder wollen und bietet dennoch viele derselben Vorzüge.
  4. Biete es auch den „Teamplayern“ an. Tauchen zieht ebenso häufig Menschen an, die gerne Mannschaftssportarten ausüben. Gerätetauchen ist für Gruppen eine Sportart mit mehr Individualität, die sie dennoch gemeinsam genießen können und die einige außergewöhnliche Herausforderungen und Vorteile mit sich bringt.
  5. Weiterbildung. Ältere Taucher haben vielleicht das Gefühl, „nur“ den PADI® Open Water Diver machen zu wollen. Die weitere Ausbildung bietet jedoch eine neue, tiefere geistige Förderung sowie soziale und körperliche Aktivität – und die damit verbundenen Vorteile für ältere Menschen.

Referenzen

  • Association for Psychological Science (2013) Learning new skills keeps an aging mind sharp. (psychologicalscience.org/news/releases/learning-new-skills-keeps-an-aging-mind-sharp.html)
  • English Outdoor Council. Values and benefits of outdoor education, training and recreation. (englishoutdoorcouncil.org/Values_and_benefits.htm)
  • Adventure sports. (learn.healthpro.com/adventure-sports/)
  • Mathis, B. (2017) What are the benefits of adventure sports? (livestrong.com/article/149821-what-are-the-benefits-of-adventure-sports/)
  • OMG Lifestyle (2017) Major health benefits of adventure sports. (omglifestyle.co.uk/major-health-benefits-adventure-sports/)
  • Scott, K. (2015) The surprising benefits of extreme sports. (coach.nine.com.au/2015/10/19/13/34/the-surprising-benefits-of-extreme-sports)
  • Smart Health Shop (2018) Surprising mental benefits of doing extreme sports. (blog.smarthealthshop.com/2018/04/10/surprising-mental-benefits-of-doing-extreme-sports/)
  • The health benefits of sport and physical activity. (sportanddev.org/en/learn-more/health/health-benefits-sport-and-physical-activity)
  • Vitelli, R (2012) Can lifelong learning help as we age? (psychologytoday.com/us/blog/media-spotlight/201210/can-lifelong-learning-help-we-age)
  • The Wellness Seeker, Extreme sports benefits and health promotion. (thewellnessseeker.com/extreme-sports-benefits-health-promotion/

Eine Version dieses Artikels erschien erstmals in der Ausgabe des 4. Quartals 2018 von The Undersea Journal®.

This post is also available in: en nl fr it ru es